Was Ihr Facebook-Profil über Ihr Unternehmen verrät

Stärken und Schwächen Ihres Unternehmens, Marketing und Produktstrategien, Service-Kompetenz oder Kundenstruktur: Facebook-Profile von Unternehmen können Wettbewerbern über all dies Auskunft geben. Dazu braucht es keine Geheimdienst-Spürnasen, alle Daten sind öffentlich zugänglich.

Bild: F. Gopp / pixelio.de

Kein Unternehmen wird auf Facebook oder einem anderen sozialen Netzwerk öffentlich Betriebsgeheimnisse posten. Und doch verrät man mit dem Betreiben eines solchen Accounts jede Menge Informationen über sein Unternehmen.

Bernd Röthlingshöfer, Chefredakteur von Werbepraxis aktuell (
www.prpraxis.de) verrät Ihnen in diesem Artikel, wie sie diese Informationen clever auswerten und sich Wettbewerbsvorteile verschaffen.

Posting-Frequenz und Reaktionszeiten

Ein Blick auf die Posting-Frequenz verrät Wettbewerbern so einiges dazu, wie es um Ihre Online-Schlagkraft bestellt ist.

Eine geringe Posting-Frequenz kann Indiz dafür sein, dass

  • die personellen Ressourcen knapp sind oder
  • Sie über keine explizite Facebook-Strategie verfügen.

Zu lange Reaktionszeiten bei Fragen und Kommentaren sind ebenfalls ein Indiz dafür, dass

  • die personellen Ressourcen knapp sind,
  • Ihre Mitarbeiter über wenig Kompetenz in sozialen Netzwerken verfügen,
  • Sie keine Strategie für Ihren Facebook-Auftritt haben.

Keine Reaktion deutet darauf hin, dass

  • der Facebook-Account überhaupt keine Bedeutung in Ihrem Online- Marketing hat. Hier ist Ihr Unternehmen also verwundbar.

Nachlassende Reaktionszeiten (früher kurze, jetzt lange Reaktionszeiten) sind fast immer ein Krisenzeichen (viele Unternehmen wurden vor ihrer Insolvenz erstaunlich ruhig). Sie deuten auf

  • Verlust kompetenter Mitarbeiter,
  • organisatorische Probleme,
  • krisenhafte Unternehmensphasen.

Die Inhalte Ihrer Postings

Eine inhaltliche Analyse Ihrer Postings kann jede Menge verraten. Sie gibt Auskünfte über

  • Ihr Angebot an Produkten und Dienstleistungen,
  • neue oder geplante Produkte,
  • Verkaufsstrategien,
  • Werbestrategien und Kampagnen,
  • Preisstrategien,
  • derzeitige Marktaktivitäten,
  • geplante Marktaktivitäten.

Achtung: Die Inhalte Ihrer Postings zeigen, wie Sie mit Ihren Kunden kommunizieren. Wettbewerber erkennen, wie sich Ihr Unternehmen am Markt verhält.

Ihre Fans und Follower

Fans und Follower sind ein Abbild Ihrer Kundenstruktur – das gilt umso mehr für Online-Unternehmen. Mit Mitteln der sozialen Netzwerkanalyse und der Auswertung von Follower-Daten gibt es jede Menge Einblicke. Die größte Gefahr: Wettbewerber identifizieren Ihre wichtigsten Follower und gewinnen diese gezielt für eigene Produkte.

  • Welche soziodemografischen Merkmale haben Ihre Follower (Alter, Geschlecht, Bildungsstand usw.)?
  • Woher kommen Ihre Follower (geografische Verteilung)?
  • Welche Follower können als Fans gelten?
  • Welches sind die am besten vernetzten Follower (Multiplikatoren)?

Ihr Unternehmen im Urteil von Fans und Followern

Die Äußerungen Ihrer Fans können Aufschluss darüber geben, wie zufrieden sie mit Ihren Produkten/Leistungen sie sind und wie stark die Kundenbindung an Ihr Unternehmen ist. Dazu untersucht man folgende Kriterien:

  • Wie werden Ihre Aktivitäten auf Facebook kommentiert?
  • Wie werden Ihre Produkte und Service-Leistungen beurteilt?
  • Erhalten Sie überwiegend positive oder negative Kommentare?
  • Welche Produkte und Service-Leistungen sind besonders gut/besonders schlecht?
  • Wie oft werden Sie weiterempfohlen oder Ihre Postings weitergegeben?
  • Wie gut reagieren Sie auf Fragen oder Kritik (ein Indiz für Kommunikationskompetenz und Service-Bereitschaft)?

Fazit

Ihr Facebook-Auftritt deckt Schwächen Ihres Unternehmens auf und ermöglicht ungewollt Einblicke. Dies können Sie nicht vermeiden. Doch eines können Sie tun: Drehen Sie den Spieß einfach um und analysieren Sie Ihre wichtigsten Wettbewerber durch ein langfristiges Monitoring.

 

Autor:  Bernd Röthlingshöfer, Chefredakteur von Werbepraxis aktuell 



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!