Bewerten Sie jetzt!
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
2 Bewertungen
100 %
1
5
5
 

Webprojekt kaufen: Eine Alternative zum Neubeginn?

Eine Internetseite fertig zu kaufen ist ein spezieller Fall des Unternehmenskaufs und somit der Firmennachfolge, was ich bereits in der Informations- und Planungsphase im Opens internal link in current windowBereich Unternehmensnachfolge generell erläutert habe. In diesem speziellen Fall geht es jedoch um eine Internetseite, was ich schon aus technischen Gründen gesondert und von einer konventionellen Firma getrennt haben möchte.

Ein Webprojekt kauft man aus unterschiedlichen Gründen, z.B.:

  • Man möchte sich den Aufbau der Internetfirma erleichtern und Zeit sparen.
  • Man möchte sein Geschäftsfeld erweitern, um Umsatz und Gewinn zu steigern.
  • Man möchte das Geschäftsfeld nicht einem Wettbewerber überlassen.

Häufige Fragen zum Thema: Internetprojekt kaufen

Wo kann man Internetprojekte kaufen?

Entweder Sie haben einen direkten Kontakt zum Inhaber der Webseite, die Sie kaufen möchten oder Sie gehen über Handelsplattformen, wo ähnlich wie bei eBay, Webprojekte angeboten und nachgefragt werden. Eine relativ große Opens internal link in current windowÜbersicht zu den Domainhandelsbörse verschafft Ihnen im Gründerlexikon den Überblick, um die wichtigsten, größten und erfolgreichsten Plattformen zu finden.

Wie ermittelt man den Preis eines Internetprojektes?

Der Preis wird, wie bei anderen Produkten oder Dienstleistungen auch, über Angebot und Nachfrage geregelt. Wenn Sie also viele Interessenten zu einem Webprojekt haben, wird der Preis nach oben gehen. Andersherum: Sind Sie der einzige Interessent, so wird der Preis eher stagnieren oder, Sie haben also dahingehend Spielraum, den Preis für sich zu beeinflussen. Wie der Preis jedoch genau zustande kommt, ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Zum Einen muss die Internetseite analysiert werden, umso die technischen Verkaufsargumente herauszustellen. Letztlich wollen Sie auch wissen, was die Seite für einen genauen Wert hat, um nicht die Katze im Sack zu kaufen.

Auch kaufmännisch müssen Sie auf die Rentabilität des Internetprojektes achten. Diese beiden Faktoren sind insgesamt beim Kauf sehr entscheidend. Wenn Sie beide Faktoren nicht selbst aufgrund Ihres Fachwissens entscheiden können, benötigen Sie an dieser Stelle Opens internal link in current windoweinen Berater, der sowohl kaufmännisch in der Lage ist, eine Firma zu bewerten, als auch technisch in der Lage, eine Internetseite zu bewerten.

Wie Sie den Opens internal link in current windowPreis einer Webseite genau herausfinden, können Sie in meinem Artikel nachlesen.

Wann sollte ich ein Internetprojekt kaufen?

Die Frage des Zeitraums ist sehr wichtig und zugleich schwierig. Den richtigen Zeitpunkt wird es wohl nicht geben, es sei denn, man kann hellsehen. Prinzipiell sollte man ein Internetprojekt genau dann kaufen, wenn der Aufbau eines neuen Internetprojektes wesentlich teurer und aufwendiger ist. Nicht zuletzt sollte man ein Internetprojekt auch nur dann kaufen, wenn man es sich leisten kann, wenn in absehbarer Zukunft die Preise für Internetprojekte in dieser Branche nicht fallen werden Und natürlich wenn man auch Ahnung von Internetprojekten, Internettechnik und natürlich dem Inhalt des zu kaufenden Internetprojekts hat.

Es sind also ziemlich viele unbekannte Faktoren in dieser Berechnung, so das immer etwas Spekulation verbleibt. Sollte man bezüglich des perfekten Zeitpunkts oder generell der Frage ob oder ob nicht unschlüssig sein, sollte man lieber die Finger davon lassen oder Opens internal link in current windoweinen Berater fragen, der nicht nur kaufmännisch, sondern auch technisch von Internetprojektkäufen Ahnung hat.

Hier downloaden: Website-Kaufvertrag

Jetzt Vorlage für einen Website-Kaufvertrag downloaden - schnell, einfach und unkompliziert. Denn auch beim Kauf einer Website darf der Vertrag nicht fehlen, um abgesichert zu sein.

Wie muss sich ein Internetprojekt analysieren, um den richtigen Preis herauszufinden?

Diese Frage habe ich bereits in der zweiten Phase meiner Checkliste sehr ausführlich beantwortet. Es sind sehr viele technische Analysen notwendig, dazu bedient man sich in der Regel meist kostenpflichtig, aber auch kostenlos zur Verfügung gestellte online Software, um Internetseiten zuverlässig zu analysieren. Lesen Sie dazu unbedingt meinen Artikel in der Information-und Planungsphase: Opens internal link in current windowWie kann ich eine Webseite analysieren, um deren Wert zu ermitteln?

Vorteile des Kaufs einer Webseite

  • Sie sparen unheimlich Zeit, denn es ist keine Aufbauphase der Webseite nötig
  • Sie benötigen weniger Fachwissen als beim Selberbauen der Webseite
  • Sie benötigen keine finanziellen Reservern, um anfängliche Durststrecke zu überstehen
  • bestehende Besucherzahlen vorhanden
  • Kundenstamm und Einnahmen vorhanden
  • etabliertes Onlinemarketing vorhanden
  • lediglich Optimierung nötig
  • geringes Risiko der Geschäftsidee, denn der Erfolg ist ja bereits beim Kauf absehbar

Nachteile des Kaufs einer Webseite

  • Hoher und womöglich einmalig fällig werdender Kaufpreis nötig
  • gegebenenfalls Finanzierung nötig
  • Risiko, eine Mogelpackung zu erwerben
  • gegebenenfalls müssen Fehler zeit- und kostenaufwendig eleminiert werden
  • Nicht offensichtlicher, negative Mundpropaganda oder schlechter Ruf vorhanden (Mogelpackung)
  • eventuell zahlen Sie einen zu hohen Preis, ohne es zu wissen
  • Sie können nicht den Lerneffekt nutzen, der beim Selberbauen der Webseite entsteht (aus Fehlern lernen usw.)
  • es dauert länger, bis Sie in der Gewinnzone mit der gekauften Webseite sind (siehe break even point)
  • Sie erwerben womöglich Rechtliche Risiken mit dem Kauf der Webseite, etwa Urheberrechtsprobleme bei Bildern und Texten
gründerlexikon tipp

Einen fairen Preis für Ihre Webseite finden!

Mit meinem Excel-Rechner können Sie folgendes tun:

  1. technische Bewertung (Backlinks, onpage-Status, Alter der Webseite, Besucher)
  2. wirtschaftliche Bewertung (4 gängige Methoden der Unternehmensbewertung)
  3. Domainbewertung (nach SCHARF-Bewertungsmodell von Dr. Björn Benken)
  4. EXCEL-Rechner anpassen
  5. Formeln einsehen
  6. Ergebnis: Kaufpreisempfehlung für das Webprojekt

Opens external link in new windowJetzt downloaden!

Was soll ich nun machen? Kaufen oder selber bauen?

Jeder Unternehmer wird die eingangs gestellte Frage anders beantworten, denn jeder Mensch ist anders, geht ein anderes Risiko ein, mag bestimmte Vorgehensweisen, andere wiederum nicht. Es kommt extrem auf Ihre individuelle Zielsetzung an, ob Sie ein Webprojekt selbst und zwar komplett bei Null beginnen oder ob der Kauf strategisch gesehen günstiger ist. Darüber hinaus kommt es auch auf Ihre eigenen Erfahrungen, Ihr Fachwissen im Bereich E-Commerce, Suchmaschinenoptimierung und Webseitenerstellung an. Wenn Sie also keine Erfahrungen, Programmierkenntnisse oder spezielle Kenntnisse im Suchmaschinenbereich aufweisen, können Sie dies durch den Kauf einer Webseite dann durchaus kompensieren und zahlen letztlich dafür den Preis Ihres mangelnden Wissens.

Auch ist es eine Frage der zur Verfügung stehenden Zeit. Wie schnell soll Ihre Webseite durchstarten? Wieviel Zeit können Sie sich leisten?

Nutzen Sie gebrauchte Domains

Kein Witz, Internetadressen werden häufig registriert und nach einiger Zeit aus mangelndem Erfolg, aus Zeitgründen oder anderen Gründen wieder abgemeldet. Die Adressen sind dann unbenutzt und können theoretischer Weise sofort wieder registriert werden. Der Vorteil, die Suchmaschinen erkennen, dass diese Adresse schon älter ist und früher schon einmal benutzt wurde. Außerdem könnte es passieren, dass bereits andere Internetseiten per Link auf diese alte gebrauchte Adresse verwiesen haben und das ist wiederum sehr positiv für die Positionierung der alten Adresse in der Suchmaschine. Es gibt allerdings bei diesem Thema noch einiges mehr zu beachten, zwei interessante Webseiten, welche gebrauchte (also schon einmal registrierte) Domains anbieten:

  1. http://www.spydom.de/
  2. http://www.expireddomains.de

Wie kommuniziere ich mit den Interessenten?

Meine Erfahrungen als Verkäufer haben mir gezeigt, dass die Kommunikation von beiden Seiten äußerst sensibel verlaufen muss. Was den einen Partner bei der Kommunikation über Telefon oder E-Mail stört, muss den anderen Partnern noch lange nicht stören und umgekehrt. So haben es einige Unternehmen sehr störend empfunden, wenn die Kommunikation per E-Mail offen (also via CC) erfolgte, so dass alle anderen Interessenten lesen konnten, wer noch interessiert ist. Andere Unternehmer hat das wiederum nicht gestört. Ich empfehle daher lieber die sichere Kommunikationsalternative (per Mail: BCC) zu wählen und alle Partner verdeckt anschreiben.

Auch die Recherche über soziale Netze, insbesondere über Xing muss gut überlegt sein. Gerade bei Xing kann ein Geschäftspartner sehen, dass Sie auf seinem Profil zu Besuch waren und so womöglich Absichten oder Hintergrunddaten bereits vor der Verhandlung erfahren. Das ist nicht immer vorteilhaft, daher vermeide ich es bestimmte Personen bezüglich des Kaufs oder Verkaufs von Webseiten vorher per Xing zu kontaktieren oder zu besuchen.

Oft erreichen Sie mehr durch solides "Abwarten" - denn noch mal: wer ernsthaftes Interesse hat, Ihnen ein Projekt zu verkaufen, der wird auf Ihre Forderungen eingehen und früher oder später auf Sie zukommen, wenn andere Interessenten ausbleiben. Daher warten Sie einfach ab, die Preise werden von allein fallen. Außerdem werden Sie durch das Abwarten auch feststellen, ob die angekündigten „anderen“ Interessenten wirklich vorhanden sind. Gibt es noch andere Interessenten, wird der Preis nicht fallen und der Verkäufer wird Sie nicht kontaktieren. Sind die anderen Interessenten gar nicht vorhanden, ruft der Verkäufer spätestens nach 14 Tagen oder einem Monat zurück und fragt nach dem Stand der Dinge. Das ist dann das Zeichen, dass kein Wettbewerber das Projekt kaufen möchte, der Verkäufer das Projekt unbedingt loswerden will und auch bereit ist, im Preis runterzugehen.

Wie lang dauert der Kaufprozess?

Es gab einige Projekte bei mir, da wurde der Verkauf innerhalb einer Woche abgewickelt, inklusive Vertrag, Übergabe und Bezahlung des Webprojektes. Andere Projekte hingegen haben sich über mehrere Monate, teilweise sogar bis zu einem Jahr gezogen, weil beispielsweise der Preis in einer ganz anderen Größenordnung lag und daher vom Unternehmer gut überlegt werden wollte. Auch die Datenlieferung, die Datenprüfung, weitere strategische Überlegungen des Unternehmers sind in dieser Zeit sehr sensibel zu bewerten und daher empfehle ich:

Mein Tipps zum Kauf einer Webseite

  1. Drängeln Sie auf keinen Fall, lieber etwas länger warten als zu schnell handeln.
  2. Wer ernsthaftes Interessen hat, kommt ganz allein auf Sie zu und möchte mit Ihnen ins Geschäft kommen.
  3. Verlangen Sie ein Exposé zum Webprojekt, also einer dokumentarische Zusammenstellung des Projektes. Mit Gründerlexikon Prime stelle ich Ihnen ein solches Exposé zur Ansicht zur Verfügung.
  4. Überprüfen Sie das Webprojekt genau, nutzen Sie Initiates file downloaddazu meine Excel Berechnung.
  5. Dokumentieren Sie zum Webprojekt mögliche Fehler und Problem, welche nach dem Kauf zu notwendigen und kostspieligen Veränderungen / Reparaturmaßnahmen führen. So können Sie in der Preisverhandlung einen Abschlag erzielen.
  6. Lassen Sie sich in der Verhandlung mögliche Potenziale aufzeigen, um dadurch wiederum einen Preisabschlag verhandeln zu können, da diese Potenziale noch kostspielig umgesetzt werden müssen.
  7. Vorsicht: Verkäufer die Zahlen oder Fakten verweigern, haben etwas zu verbergen.
  8. Recherchieren Sie zum Verkäufer, holen Sie Referenzen oder Reputationen zu ihm ein!
  9. Lassen Sie sich ggf. von einem Berater begleiten!

Verlangen Sie ein Exposé vor der Verkaufsverhandlung

In einem Exposé sollten die wichtigsten Fakten und Informationen zum Projekt enthalten sein. Umsatzzahlen, Betriebsausgaben und Besucherzahlen sollten zum Standard des Exposé zählen. Alle Daten, Zahlen und Fakten darüber hinaus sollten Sie vom Verkäufer erfragen. Etwa eine BWA oder eine Gewinn- und Verlustrechnung zum Projekt. Sollte der Verkäufer dahingehend Probleme haben, sollten Sie etwas skeptisch bei diesem Angebot und dem Verkäufer sein. Wer etwas verkaufen möchte, muss auch die Zahlen dazu offen legen, ansonsten hat er wohl etwas zu verbergen.

Die Vorlage des Verkaufsexposés ermöglicht es Ihnen sowohl Ihr eigenes Exposé zu erstellen, als auch zu ermitteln, welche Informationen in einem Exposé enthalten sein sollten.

Das Word Exposé könnnen Sie natürlich mit Ihren eigenen Daten befüllen, ausdrucken und versenden. 

Wo erhalte ich Beratung und Hilfe beim Kaufen einer Internetseite?

Prinzipiell müssen sie sich natürlich an jemanden wenden, der bereits häufiger Internetseiten gekauft oder verkauft hat. Der Berater benötigt also selbst nachgewiesene Praxis und dazu sollten Sie sich die Referenzen des Beraters zeigen lassen und letztlich auch die von ihm gekauften oder verkauften Internetseiten ansehen und wenn möglich die Beteiligten Parteien kontaktieren und sich zum und über den Berater erkundigen.

Andere Möglichkeiten, einen Berater zum Kauf einer Internetseite zu finden

Wenn Sie niemanden kennen, der ihnen beim Kauf einer Internetseite behilflich ist, sollten Sie Kontakt zu solchen Leuten aufnehmen, die entsprechende Praxis und Erfahrungen aufweisen. Leider ist bei unbekannten Personen ein gewisses Vertrauensproblem vorhanden, was bei Empfehlungen oder ihnen bekannten Beratern nicht der Fall ist. Wenn Sie jedoch keine andere Wahl haben, müssen sie in den sauren Apfel beißen.

Wo können Sie einen Berater suchen?

Sie können selbstverständlich in den Opens internal link in current windowvon mir aufgelisteten Foren, Communities und bei den Webseiten suchen, wo Käufer und Verkäufer von Internetseiten sich treffen. Hier geht es dann recherchieren, lesen, E-Mails schreiben, einen ersten Eindruck gewinnen, Referenzen recherchieren und ansehen ...

Diese Aufgaben können durchaus mehrere Monate in Anspruch nehmen, gehen Sie also nicht davon aus, dass Sie heute starten und morgen einen guten, zuverlässigen und seriösen Berater gefunden haben. Sie müssen sich mehr oder weniger in der Materie, in den Foren, kurz: in der Welt bewegen, wo Sie einen Berater benötigen. Sie müssen mit Leuten kommunizieren, Sie müssen diesen Leuten zeigen, dass Sie vertrauensvoll sind, es geht also zunächst:

Bauen Sie Ihre eigene Reputation in der Szene der Internetseitenkäufer und -verkäufer auf!

Erst dann wird man Ihnen Vertrauen schenken und Ihnen glauben, dass Sie wirklich ernsthaft eine Internetseite kaufen möchten und einen Berater suchen. Letztlich ist es auch immer eine Frage, ob man Ihnen glaubt, dass Sie so viel Geld haben, eine Internetseite kaufen zu können.

Kann der Steuerberater oder Rechtsanwalt helfen?

Um eine Internetseite technisch einzuschätzen und zu entscheiden, ob man sie kaufen oder das lieber bleiben lassen sollte, ist ein Steuerberater oder Rechtsanwalt aus meiner Erfahrung eher eine schlechte Wahl. Der Steuerberater könnte Ihnen noch bei der kaufmännischen Entscheidung, bei der Berechnung der Rentabilität einer Internetseite behilflich sein. Er könnte Ihnen ausrechnen, ob es sich aus rein kaufmännischen Beweggründen rechnet, diese Internetseite zu kaufen und damit in den nächsten 5 oder 10 Jahren den Kaufpreis zu erwirtschaften. Eine technische Analyse, die wohl für die Zukunft ziemlich wichtig ist, wird Ihnen der Steuerberater oder Rechtsanwalt nicht bieten können, es sei denn, Sie treffen auf einen Exoten, welcher sich mit diesem Thema auskennt. Für gewöhnlich kann man aber davon ausgehen, dass es nicht so ist.

Der Rechtsanwalt wird, bei mangelnden technischen Internetseitenkenntnissen, sein Fachwissen im Bereich des Vertragsrechtes ausspielen wollen. Er wird mit Ihnen sicher einen Kaufvertrag erarbeiten wollen, der, in Abhängigkeit vom Kaufpreis, recht teuer werden kann. Aber eine technische Analyse der zu kaufenden Internetseite, eine Bewertung, ob es sich tatsächlich lohnt oder nicht, würde ich von einem Rechtsanwalt nicht erwarten.

Meine Empfehlung für einen Berater

  1. nicit.com - Diese Firma erstellt sowohl Gutachten für Internetprojekte als auch für Domains, so dass Sie zunächst eine vernünftige Bewertung vor dem Kauf der Internetseite erhalten.
  2. Dr. Benken von domainbewertung.com
  3. Selbstverständlich können Sie auch mich fragen, holen Sie sich doch ein unverbindliches Angebot!

Fazit

  1. Laden Sie sich zunächst Opens external link in new windowmeine Exceltabelle mit SCHARF-Domainbewertungsmodell und meiner Webprojektbewertung!
  2. Vergeben Sie für jeden Bereich Punkte. Bei Kriterien, die eine Domain wertvoller machen vergeben Sie Pluspunkte und bei wertmindernden Fakten vergeben Sie Minuspunkte.
  3. All diese Bewertungspunkte rechnen Sie am Ende zusammen. Je größer der Wert, umso besser der Domainname und um so größer der Preis der Domain.
  4. Vergleichen Sie den so ermittelten Wert mit den Bewertungsergebnissen zu anderen Domainnamen.

1. Wie erhalte ich den konkreten Preis zu der Domain?

Aufgrund der ermittelten Bewertungspunkte können Sie Ihre Domain mit anderen Domains der Branche oder Domains zu diesem Thema vergleichen. Die dort erzielten Preise dienen Ihnen nun als Referenzpreise, wonach sich Ihr Preis richten kann, aber nicht muss. Preise erhalten Sie bspw. bei Opens internal link in current windowfolgenden Domainhandelsbörsen! Letztlich kommt es auf Ihr Verhandlungsgeschick und den Wettbewerb an. Je mehr Leute anbieten oder nachfragen, je mehr schwankt der Preis nach oben oder unten.

Achtung: Der Preis wird verhandelt, eine Bewertung ist nur ein Anhaltspunkt. Wenn Sie einen konkreten Preis haben möchten, sollten Sie Opens external link in new windowmeine Excel-Berechnung nutzen! Dort ist obiges Schema enthalten und führt am Ende zu einem konkreten Preis mit Ober- und Untergrenze.

2. Benötigen Sie ein Gutachten zu einer Domain?

Dann sollten Sie z.B. Opens external link in new windowDr. Björn Benken beauftragen, er erstellt Ihnen ein faires Gutachten zu Ihrer Domain.

3. Haben Sie weitere Fragen zur Domainbewertung?

Egal ob Sie Fragen haben, eine individuelle Beratung zur Domainbewertung, zum Domainkauf oder dem Kauf eines Internetprojektes benötigen oder sogar direkte Unterstützung beim Kauf eines Webprojektes nutzen wollen, ich helfen Ihnen gern und senden Ihnen in jedem Fall ein kostenloses und unverbindliches Angebot per Mail.

Folgende Fragen müssen geklärt werden:

Bewerten Sie jetzt!
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
2 Bewertungen
100 %
1
5
5
 
gründerlexikon tipp

Einen fairen Preis für Ihre Webseite finden!

Mit meinem Excel-Rechner können Sie folgendes tun:

  1. technische Bewertung (Backlinks, onpage-Status, Alter der Webseite, Besucher)
  2. wirtschaftliche Bewertung (4 gängige Methoden der Unternehmensbewertung)
  3. Domainbewertung (nach SCHARF-Bewertungsmodell von Dr. Björn Benken)
  4. EXCEL-Rechner anpassen
  5. Formeln einsehen
  6. Ergebnis: Kaufpreisempfehlung für das Webprojekt

Opens external link in new windowJetzt downloaden!

Banner Sistrix - SEO Software von Profis für Profis
Foto Torsten Montag

Meine Name ist Torsten Montag, ich betreibe seit 2004 das Gründerlexikon. 2019 habe ich die GründerAkademie gegründet. Hier finden Sie all die Dinge, die mir geholfen haben, ein erfolgreicher Unternehmer zu werden. Machen Sie zuerst meinen UnternehmerTest oder probieren Sie den Geschäftsideenfinder!

Meine Checkliste

Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Suchen Sie eine Geschäftsidee? Jetzt GeschäftsiIdeenFinder starten!

Die Höhle der Löwen Produkte 2019
Bild: VOX
Gründerseminar mit Torsten Montag