Wie muss ich vorgehen, um Investoren zu finden?

Geldscheine in der Hand
Bild: moerschy / pixabay.com

Nicht immer lässt sich eine Geschäftsidee oder ein Unternehmensausbau mit eigenen Mitteln verwirklichen. Mitunter übersteigt der Kapitalbedarf die eigenen finanziellen Möglichkeiten. Dann kann man entweder zur Bank gehen, die einem mit etwas Glück einen Kredit gewährt, oder aber man bemüht sich um einen Investor. Das Thema Investorensuche ist nicht zuletzt deshalb komplex, weil es diverse Investitionsmodelle gibt und beide Partner etwas Wertvolles abgeben müssen: Der eine sein Geld, der andere Unternehmensanteile. Wir verraten Ihnen, wie Sie vorgehen sollten, wenn Sie einen Investor ins Boot holen wollen.

Sichern Sie sich mein eBook!

Es gibt Dinge, auf die Sie als Gründer verzichten können. Eine ehrliche, solide und gut kalkulierte „Gründerfinanzierung“ gehört nicht dazu. Sie ist das Herzstück jedes Businessplans und unverzichtbar, wenn Sie Ihre Geschäftsidee auf ihre Machbarkeit überprüfen möchten. Mein eBook hilft Ihnen, die perfekte Finanzierung für Ihr Business zu finden.

In diesem eBook lernen Sie
  1. Welche Finanzierung bei welcher Gründungsart die Beste ist.
  2. Was ein SBA ist und wo die Vorteile dieser Finanzierung liegen.
  3. Was die Fallstudie MediaLab Konstanz zum SBA schreibt.
  4. Wie Sie mit einem guten Gefühl auf einen SBA vertrauen können.
→ eBook Gründerfinanzierung gratis anfordern!

Benötige ich überhaupt einen Investor?

Jemanden Fremdes ins Unternehmen zu holen und ihm auch noch einen Teil davon zu überschreiben, ist ein großer Schritt. Insbesondere dann, wenn mit der Unternehmensbeteiligung auch noch weitreichende Mitspracherechte verbunden sind. Prüfen Sie deshalb im Vorfeld ganz genau, ob ein Investor für Ihr Vorhaben überhaupt notwendig ist und ob er der geeignete Weg zur Beschaffung von Finanzmitteln ist.

Ob Sie einen Investor brauchen, hängt in erster Linie vom Kapitalbedarf und Ihrem Eigenkapital ab. Bei ordentlich geplanten Gründungen lässt sich der Finanzbedarf aus der Opens internal link in current windowKapitalbedarfsplanung entnehmen, die Bestandteil des Businessplans ist. Ihr gehört die ganze Aufmerksamkeit, noch bevor Sie über einen Investor überhaupt nachdenken sollten. Im laufenden Betrieb verrät die Opens internal link in current windowInvestitionsplanung, welche Ausgaben in Zukunft nötig sind, um die Innovationskraft des Unternehmens zu halten.

Welcher Investor passt zu mir?

Hat Ihre interne Analyse ergeben, dass Fremdkapital unumgänglich ist, und fällt die Bank als Geldgeber raus, stellt sich die Frage, welcher Investor zu Ihnen passt. Ob Sie sich für einen Business Angel oder Opens internal link in current windowVenture Capital, für einen Company Builder oder Inkubator entscheiden, hängt beispielsweise von der Phase ab, in der Sie sich mit Ihrem Unternehmen befinden. Für die Gründung ist möglicherweise weniger Kapital notwendig, als in der Expansionsphase. Entsprechend kommen unter Umständen andere Investoren in Frage. Dafür wünschen Sie sich in der Gründungsphase vielleicht einen Partner, der nicht nur sein Geld, sondern auch seine Expertise einbringt. Das ist bei einem Business Angel sicherlich eher der Fall als bei einem Fond, der in hunderte Start-ups investiert. Letztlich hängt die Investorenwahl nicht zuletzt davon ab, wie viel von Ihrem Unternehmen Sie bereit sind abzugeben.

Wo finde ich meinen Investor?

Haben Sie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Investitionsmöglichkeiten in Ruhe abgewogen und sich für ein Modell entschieden, beginnt die Partnersuche. Wie in der Liebe auch, kommen viele Investitionspartnerschaften aus Zufall oder über Umwege zustande. Wer bereits ein großes Netzwerk hat, hat sicherlich Vorteile bei der Investorensuche. Überlegen Sie, wer aus Ihrem Umfeld bereits als Investor tätig ist und in Frage kommt. Besteht bereits ein persönlicher Kontakt, ist es um ein vielfaches einfacher, den Investor zum Einsteigen zu bewegen, als wenn Sie auf Kaltakquise angewiesen sind.

Aber auch für Neulinge auf dem geschäftlichen Parkett gibt es diverse Anlaufstellen. Fast in jeder Stadt finden Unternehmermeetings statt, bei denen man sich zunächst einmal unverbindlich kennenlernen kann. Nicht selten werden diese von den Industrie- und Handelskammern veranstaltet, die insbesondere auch bei der Vermittlung von Business Angeln und anderen Einzel- und Kleininvestoren behilflich sein können. Weitere Veranstaltungen, die sich zum Netzwerken anbieten, sind Konferenzen und Messen. Hier schauen sich Investoren immer wieder nach geeigneten Start-ups um.

Wie stelle ich den Erstkontakt zu potentiellen Investoren her?

In den seltensten Fällen wird man bei einer der oben genannten Veranstaltungen gleich über einen Investoreneinstieg verhandeln. Stattdessen steht ein erstes, lockeres Kennenlernen auf dem Programm. Finden beide Seiten Gefallen an den Geschäftsmodellen des Gegenübers, vereinbart man einen Termin, bei dem Sie Ihr Unternehmen näher vorstellen und gemeinsam Investitionsmöglichkeiten ausgelotet werden. Haben Sie die Kontaktdaten eines potentiellen Investors über Umwege erhalten, bitte Sie ihn am besten zunächst per E-Mail um einen Termin und schicken sogleich eine Kurzvorstellung Ihres Unternehmens mit.

Was muss ich beim Pitch beachten?

Haben Sie vom Investor einen Termin erhalten, haben sie quasi schon den ersten Fuß in der Tür. Um diese Chance nicht zu vermasseln, sollten sie sich auf die Präsentation Ihres Unternehmens, auch Pitch genannt, akribisch vorbereiten. Neben der kurzen und knackigen Präsentation nehmen Sie natürlich auch einen detaillierten Opens internal link in current windowBusinessplan mit, der für den schnellen Überblick über ein Executiv Summary verfügt. Gestalten Sie Ihren Pitch nicht zu trocken, auch das Storytelling ist entscheidend. Wichtig: Bereiten Sie sich auf alle möglichen und unmöglichen Fragen vor. Dazu gehört insbesondere auch, die eigenen Zahlen in- und auswendig zu kennen. Ansonsten gelten die gleichen Soft Skills, wie bei einem Banktermin auch: Pünktlichkeit, gepflegtes Aussehen, selbstbewusste Körpersprache, etc. Vergessen Sie dabei niemals, dass Sie Unternehmer sind.

passfoto torsten montag

Auch Sie müssen überzeugt sein!

Bei aller Kraft, die Sie benötigen, um einen Investor von Ihrem Business zu überzeugen, müssen letztlich auch Sie vom Investor überzeugt sein. Immerhin steht Ihnen eine enge Zusammenarbeit bevor, die ein gutes Verhältnis und Vertrauen voraussetzt.

Viel Erfolg wünscht Ihnen

Ihr Torsten vom

Gründerlexikon
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!
-Anzeige-

5. Staffel "Die Höhle der Löwen" - Jury