Kritik und Erfahrungen zum Multi Level Marketing

Wer bereits den Artikel zur Opens internal link in current windowGründung mit Mulitlevel Marketing, Opens internal link in current windowSoftware im Bereich MLM und auch das Opens internal link in current windowVerzeichnis mit MLM Firmen gesehen hat, fragt sich zurecht, wo es beim Multilevelmarketing (auch genannt: Networkmarketing, Strukturvertrieb, Schneeballsystem oder Pyramidensystem) Probleme oder ernstzunehmende Kritik auszusprechen gibt.

Allein das Wort Schnellballsystem lässt viele Leser zurückschrecken, denn damit wird in der Regel negative Kritik, hervorgerufen durch Presse, Medien und vielleicht auch eigenen Erfahrungen, verbunden.

Alarmsignale beim MLM

Es gibt viele Merkmale, die bei Ihnen die Alarmglocken schrillen lassen sollten. Sobald Sie sich gedrängt oder verunsichert fühlen - Finger weg von der Sache. Ansonsten gelten folgende Punkte als Alarmzeichen:

  • Sie müssen hohe Anfangsinvestitionen tätigen, eventuell sogar einen Kredit beim Unternehmen aufnehmen.
  • Sie müssen viel Ware im voraus abnehmen.
  • Es gibt keine Rückgabemöglichkeiten für die Ware.
  • Ihnen werden übermäßige Gewinne versprochen.
  • Verkaufsunterlagen und Informationsmaterial müssen Sie selbst bezahlen.

Die Handelskammer Hamburg hat zu diesem Thema eine ausführliche Übersicht erstellt. Übersicht ansehen

Der Unterschied macht´s

Schreibe ich in der Überschrift von Kritik und Erfahrungen, so muss man zunächst den Unterschied kennen. Erfahrungen haben Sie selbst erlebt und daraus entsteht eine individuelle Meinung, die Kritik, welche sowohl positiv als auch negativ ausfallen kann. Aus der Erfahrung vieler Menschen kann ich zum Beispiel in diesem Artikel eine Zusammenfassung der Kritik zum MLM verfassen.

Erfahrungen mit MLM

Bei eBay ist es billiger wie bei der eigenen Mutter

"Ich selbst habe noch nie gewerblich MLM betrieben oder ausprobiert, jedoch verfolge ich zum Beispiel bei meiner Mutter die Aktivitäten rund um Amway seit vielen Jahren. Sehr kritisch ging Opens internal link in current windowHarry Zingel mit dem Strukturvertrieb von Amway um, was Sie unbedingt nachlesen sollten. Ja, er war gerade zu ein "Gegner" von MLM insgesamt. 

Bei meiner Mutter, so muss ich sagen, hat das absolut keine kriminellen Züge, wie man häufig im Netz oder den Medien lesen kann. Sie bestellt das Kram fast nur für sich selbst, was durchaus das Konzept und von Amway gewollt ist, denn das spült ja auch Geld in die Kasse. Ab und an verkauft Sie was innerhalb der Familie, aber wirklich reich wird man mit dem Kram nicht. Dennoch muss ich sagen, sind einige Produkte wirklich gut, so dass ich regelmäßig z.B. Prewash S8 bei ebay bestelle (ist einfach günstiger, als bei meiner Mutter ;-)

Daran erkennt man auch, dass sehr große Preisunterschiede existieren, was durch die wahnsinnig hohe Provision für den Vertriebler und den somit entstehenden Verkaufspreis entsteht."

Torsten Montag
Betreiber Gründerlexikon

Der Traum vom passiven Einkommen

"Wer möchte es nicht? - Am Strand liegen, sich bräunen lassen und dabei passiv Geld verdienen.

Vor 2 Jahren wurde es mir zu viel. Ich hatte die tägliche Belastungen in meinem Job satt und habe beschlossen, mich nach einem alternativen Einkommen umzusehen.
Im Internet bin ich auf die MLM-Firma "Vemma" gestoßen, die mir die Möglichkeit gab, ein zweites Standbein aufzubauen.

Der Einstieg in das Geschäft war einfach!

Auf einem von Vemma organisierten Vortrag fand ich einen Geschäftspartner, der mich als Partner anwarb und mich in das Business einführte.
Das fantastische daran war, dass ich ohne finanziellen Aufwand und ohne Vorkenntnisse durchstarten konnte.
Durch die wöchentlichen Workshops, welche von meiner Upline organisiert wurden, konnte ich meine Fähigkeiten ständig ausbauen und mein MLM-Business immer erfolgreicher machen.

Doch auch im MLM ist Erfolg mit sehr viel Aufwand und Durchhaltevermögen verbunden. Viele potentielle Geschäftspartner müssen angesprochen und überzeugt werden, um das eigene Team und somit das passive Einkommen, auszubauen. Und das passiert natürlich nicht von heute auf morgen.

Der Grund warum ich mich für MLM entschieden habe ist einfach:
Es war mir möglich, ohne Risiko und ohne Investition, mein eigenes Business zu starten."

Johannes Maier
Buchhalter aus München 

Schnell rein und schnel wieder raus

"Meine Erfahrungen mit dem Multilevel Marketing beruhen auf meiner Zeit bei dem Kosmetikvertrieb "LR". Insgesamt war es eine recht schöne Zeit, wenn auch nicht immer ganz einfach. Es ist ganz leicht in eine solche Forma einen Platz zu finden, denn Mitarbeiter werden immer gesucht.

Als Vertreter für LR Kosmetik bekommt der Vertriebler ein Starterpaket, was er aber zum Einkaufspreis holen muss. Sprich die Waren, die ich anbiete, muss ich erst einmal selbst kaufen und das in Form von zahlreichen Proben. Mich selbst haben dabei immer die Parfümproben besonders interessiert. Es gab aber auch Cremes und Öle, eben alles, was mit Kosmetik zu tun hat.
Mit meinem Starterpaket ging ich zu meiner Familie und meinen Freunden. Ich stellte die Waren vor, um ihnen etwas zu verkaufen. Ein wenig Anklang fand ich, aber der gewünschte Erfolg blieb aus. Was sollte ich tun? Von Haus zu Haus wandern und die Produkte anbieten? Das war leider nicht so ganz meins. Und das Internet war zu dem Zeitpunkt noch nicht so aktiv ausgereift, wie es heute ist.
Schnell habe ich für mich festgestellt, dass dieses Multilevel Marketing eher nichts für mich ist. Erst Geld investieren zu müssen, in der Hoffnung dann welches zu verdienen, war für mich zu unsicher. Der Ausstieg bei LR ging aber ganz problemlos vonstatten."

N. Noack
aus Berlin

Ein paar Euro nebenher ohne Stress und immense Investition, das reicht mir

"Bis vor 6 Wochen war ich der Meinung, dass es um das Thema Multilevelmarketing sehr still geworden sei, da ich von der Szene nichts mehr hörte. Doch das ist wohl immer so, wenn man sich von einer Sache abwendet.
Vor 6 Jahren sah das noch ganz anders aus. Meine Frau und ich hatten einen Vertrag mit "A-C-N" aus USA, für den Vertrieb von Telefon - und Handyverträgen, abgeschlossen. Ganz große Show. Wöchentliche Events und regelmäßige "Hurraveranstalltungen". Die machten das richtig gut, und die Begeisterung war absolut ansteckend. Nur der Verdienst war echt mager. Dagegen lag die Aufnahmegebühr mit 400,-€ an der Grenze des Vertretbaren. Die Verträge waren echt ein Schnäppchen und auch relativ leicht zu verkaufen. Dennoch kam nach Abzug der Kosten nicht viel dabei heraus.
Danach kam "Net 21", - dazu gehört auch Amwy. Das funktionierte überhaupt nicht. "Net 21" Produkte bewegen sich in einer sehr gehobenen Preisklasse. Die 40,- € Aufnahmegebühr waren dagegen eher moderat. Das Einzige was uns noch an Net 21 erinnert, ist ein "E-Spring" Wasserfilter, den wir gekauft haben. Funktioniert tadellos, aber 200,- € für den jährlichen Filterwechsel macht wenig Spaß.
Damit war das Thema für uns abgeschlossen. Bis uns vor 6 Wochen ein Bekannter auf die Nahrungsergänzungsmittel Produkte von "Fitline" Fa. PM aufmerksam macht. War nicht besonders teuer und darum haben wir es erst mal selbst probiert. Um es kurz zu machen, - fantastisch. Wir sind begeistert. Und mit dem Weiterverkaufen machen wir uns keinen Stress. Wir erzählen anderen wie es uns damit geht, mehr nicht. Hier und da hat auch schon jemand was über uns bestellt, was will man mehr."


R.B. Korte
Schlossermeister i.R. aus Bremen.

Mit Dessous sehr gutes 2. Standbein aufgebaut

"Da ich Vollzeit beschäftigt bin konnte ich noch keine wirklichen Erfahrungen im MLM Bereich sammeln, habe jedoch meine Ehefrau beim Vertrieb von Under & Over Dessous unterstützen können. Zuerst wollte sie überhaupt nicht damit starten, da das Thema in den Medien immer nur negativ behandelt wird. Dies kann ich trotz anfänglicher Skepsis nicht bestätigen. Under & Over baut auf Unterwäschepartys auf, die beim Verbraucher abgehalten werden. Die Angebotene Wäsche haben wir kostenlos erhalten, inkl. diverser Verkaufsmaterialien. Und davon nicht wenig. Allein der Verkaufswehrt der erhaltenen Waren belief sich auf über 1.000 Euro. Nach anfänglichen Partys, die fast nur innerhalb der Familie stattfanden, sprach sich der günstige Preis sehr schnell herum und die Partys wurden durch Mundpropaganda zum Selbstläufer. Investieren muss meine Frau nur die Zeit und die Benzinkosten zur Anreise der Kundschaft. Da bei den Partys ausschließlich Frauen sind, kann ich meine Frau auch ruhigen Gewissens fahren lassen. Die Qualität der Produkte konnte bisher immer überzeugen, was dazu führte, dass sie sich wirklich ein 2. Standbein aufbauen konnte und mit ein wenig Werbung auch sehr gut verdient."

J.Thoma
Buchhalter

Für die eigene Gesundheit

"Ich selbst war bis vor kurzem noch komplett uninformiert, was das Thema MLM angeht. Ich wusste weder, was dies sein soll und welchen Nutzen man selbst daraus ziehen kann. Als Sportler, dessen Gesundheit am Herzen liegt und der gute Leistung erbringen will, bin ich auf das Produkt namens Vemma gestoßen. Es machte auf mich einen qualitativ hochwertigen Eindruck und überzeugte mich, denn bereits eine Dose am Tag deckt den kompletten Mineralstoff-Bedarf ab, was meiner Gesundheit zugutekommt. Das sich hinter dem Produkt allerdings auch ein MLM-Aspekt verbirgt, erfuhr ich erst später.

Ich abonnierte das Produkt und als ich mich mit einem Freund aus alter Zeit traf und ihm davon erzählte, entgegnete er mir, dass er das Produkt selbst konsumiere und er erzählte mir zur gleichen Zeit vom MLM und seiner Tätigkeit. Er war bereits Teil einer kleinen deutschen Gruppe, die das Produkt weiter vermarktete und ich entschied mich dazu, mich von ihm an der Hand nehmen zu lassen und auch einzusteigen. Im weiteren Verlauf habe ich das Produkt einerseits an meine Eltern weiterempfohlen und sogar verkauft und andererseits auch an zwei weitere Freunde. Meine Eltern möchte ich nicht in das MLM reinziehen, sondern nur deren Gesundheit etwas Gutes tun. Mit meinen Freunden möchte ich allerdings tiefer in die Materie einsteigen."

A. Kraftschek
Sportkaufmann in Ulm

...weitere Erfahrungen folgen...

Meine abschließende Kritik zu Multilevel Marketing

MLM ist nicht prinzipiell schlecht, aber auch nicht vom Grundsatz her immer gut, es kommt mehr oder weniger darauf an, wie der Einzelne damit umgehen kann, wie der MLM-Interessierte ggf. Abzocke, Betrug oder Zeitverschwendung erkennt, entlarvt und wie er letztlich damit umgeht. Ob er rasch der Sache den Rücken kehrt, sich ausnehmen lässt wie eine Weihnachstgans, kritisch Fragen stellt, Anzeige erstattet usw.

Daher kann ich Ihnen auch nicht sagen, dass eine Existenzgründung im Bereich MLM immer gut oder immer schlecht verläuft oder ob Sie geeignet sind oder nicht. Letztlich müssten Sie eine Art Opens internal link in current windowAnalyse des Unternehmertyps oder eine Persönlichkeitsanalyse über sich ergehen lassen und dann mit Opens internal link in current windowIhrem Berater eine Bewertung zur MLM-Eignung oder Tauglichkeit erstellen.

Ich hoffe Ihnen ein paar Anzeichen und Hilfen genannt zu haben, die Ihnen bei der kritischen Auseinandersetzung mit dem Thema helfen können.

Als nächste Gründungsstrategie beschäftige ich mich nun mit dem Thema Opens internal link in current windowFranchising zur Existenzgründung nutzen!

passfoto torsten montag
So schnell sprechen sich schlechte Dinge weiter!

Geben Sie mal ein paar Daten in den Mundpropagandarechner ein (Gründerlexikon PREMIUM nötig) und sehen Sie, wie schnell (an wieviele Menschen) sich gute oder schlechte Nachrichten verbreiten. 

alle Premiuminhalte und Gutscheine inkl.
Keine Bannerwerbung in der Checkliste
9,95 € einmalig (kein Abo)
Ja, ich akzeptiere die AGBs
paypal express button gründerlexikon premium Jetzt diesen und alle weiteren Premiuminhalte für einmalig 9,95 € kostenpflichtig bestellen!

Häufig gestellte Fragen zur Multi-Level-Marketing

Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Der Fördercheck

Wir prüfen kostenlos und unverbindlich, welche staatlichen Fördergelder Sie beantragen können:

Meine Checkliste
Zu viele Schritte?
4. Staffel "Die Höhle der Löwen" - Jury

Anzeige
Logo Freelancermap