Kann ich auch für mein Nebengewerbe einen Kredit bekommen?

Sie wissen nun, unter welchen Umständen Sie Opens internal link in current windowfür Ihr Nebengewerbe Fördermittel beantragen können. In den meisten Fällen wird dies aber nur ein kleiner Teil der Finanzierung Ihrer Unternehmung sein. Wenn Sie neben Ihrem Eigenkapital und etwaigen Fördermitteln weitere Gelder benötigen, kommen Sie um das Kreditgespräch Opens internal link in current windowmit der Hausbank meist nicht herum. Doch wie groß sind eigentlich die Chancen für Nebengewerbetreibende, einen Kredit zu bekommen?

Diese 10 teuren Fehler machen Gründer im Haupt- und Nebengewerbe.
Wir zeigen, wie Sie sich davor schützen.

Eine gescheiterte Existenzgründung kostet in Deutschland durchschnittlich rund 20.000 Euro. Wenn Sie die zehn teuersten Fehler vermeiden möchten, dann lesen Sie meinen kostenlosen Ratgeber.

Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und ich schicke Ihnen den kostenlosen Ratgeber zu:


Ihre Kontaktdaten sind bei uns natürlich sicher. Wir verkaufen diese nicht und geben sie nicht an Dritte weiter.

Neben- oder Hauptgewerbe – für den Kredit unerheblich

Grundsätzlich gilt, dass es nicht den geringsten Unterschied ausmacht, ob Sie Nebengewerbetreibender sind oder aber Ihr Geschäft hauptberuflich betreiben. In beiden Fällen sind Sie ein Unternehmer, der einen Kredit benötigt. Für die Bank ausschlaggebend sind in erster Linie die Kreditwürdigkeit und die Sicherheiten, die Sie ihr im Gegenzug für die Kreditvergabe bieten können.

Kreditwürdigkeit beim Kreditantrag

Wenn Sie einen Kredit beantragen möchten, prüft die Bank insbesondere Ihre Kreditwürdigkeit (= Bonität). So ermittelt der Sachbearbeiter zum einen, ob Sie zahlungsfähig sind, also über entsprechende Mittel verfügen, und zum anderen ob Sie zahlungswillig sind, also beispielsweise in der Vergangenheit Ihren Zahlungsverpflichtungen immer pünktlich nachgekommen sind. Sie müssen dazu verschiedene Unterlagen einreichen, beispielsweise Gehaltsabrechnungen, den letzten Einkommensteuerbescheid, Informationen über die monatlichen Ausgaben und den Vermögensstatus.

Wichtige Gedanken rund um den Kreditantrag

Ehe Sie sich aber für eine Finanzierung entscheiden, sollten Sie sich zunächst mit einigen Vorüberlegungen tragen:

  • Weist Ihre Schufa-Akte negative Einträge auf? Dann sollten Sie sich über mögliche Alternativen zum herkömmlichen Kredit Gedanken machen.
  • Kommen neben dem Bankkredit auch alternative Finanzierungsformen wie Venture Capital, Crowdinvest, Business Angels oder Private Equity in Frage?
  • Besitzen Sie Eigenkapital, das Sie für die Finanzierung verwenden können?
  • Kommt ein Verwandter oder ein Freund als Bürge für Ihren Kredit in Frage oder können Sie die Leistungen einer Bürgschaftsbank in Anspruch nehmen?
  • Haben Sie Sicherheiten, die Sie der Bank zur Grundsicherung des Kredits anbieten können, beispielsweise eine eigene Immobilie?

Wenn all diese Fragen geklärt sind, haben Sie die richtige Basis, um Ihre Finanzierung zu klären.

Im nächsten Schritt möchte ich Ihnen etwas Opens internal link in current windowzur Freiberuflichkeit erläutern.

Viel Erfolg wünscht Ihnen

Ihr Torsten vom

Gründerlexikon

Häufige Fragen zum Thema "Nebengewerbe"

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!
-Anzeige-
Meine Checkliste

5. Staffel "Die Höhle der Löwen" - Jury