Finden Sie ggf. Marktnischen!

Im Rahmen der Opens internal link in current windowMarktanalyse haben Sie bereits festgestellt, welches Potenzial Ihre Geschäftsidee auf dem Zielmarkt hat. Die Opens internal link in current windowWettbewerbsanalyse hat aber mitunter vielleicht auch hervorgebracht, dass es in der Branche Nischen gibt, die noch kein Wettbewerber adäquat besetzt hat und die Ihnen deshalb fantastische Vermarktungsmöglichkeiten bieten. Wie Sie solche Marktnischen gezielt finden, zeige ich Ihnen in diesem Artikel.

Definition der Marktnische

Von Marktnischen spricht man, wenn man lediglich einen kleinen Ausschnitt eines Gesamtmarktes betrachtet. Dieser Teilmarkt ist dadurch gekennzeichnet, dass es nur vergleichsweise wenig Nachfrager gibt, dafür aber auch keine oder kaum spezialisierte Wettbewerber. Die Umsätze sind hier deutlich geringer als im Gesamtmarkt. Das Geschäft ist aber dennoch rentabel, da sich mangels Konkurrenz höhere Gewinnspannen ergeben.

Beispiel:

Eine Bäckerei erkennt den Wunsch vieler Verbraucher nach frischen Backwaren statt aufgebackenen Teiglingen. Sie spezialisiert sich auf selbst gebackene Backwaren und bietet zudem eine große Palette an veganen und Vollkorn-Produkten an. Die Preise sind entsprechend deutlich teurer als bei herkömmlichen Bäckereiketten. Mit dieser Produktpalette spricht sie nur eine vergleichsweise geringe Teilmenge der gesamten Zielgruppe von Bäckereien an, kann aber dennoch gut überleben, da die Gewinnmargen höher sind und die Kunden „ihrer“ Bäckerei besonders treu sind.

Weitere Beispiele für Gründungen im Bereich von Marktnischen, können Sie in einem früheren Artikel zum Thema Geschäftsideen in Nischenmärkten nachlesen.

Faktoren für den Erfolg in Marktnischen

Um mit Marktnischen erfolgreich sein zu können, müssen Sie sich voll auf den Kunden und seine Bedürfnisse einlassen. Erstellen Sie daher unbedingt Opens internal link in current windoweine Zielgruppenanalyse! Den Nutzen Ihres Produkts für diese Teil-Zielgruppe sollten Sie möglichst deutlich kommunizieren. Profilieren Sie sich als Spezialist, an den die Leute bei einem auftretenden Problem als erstes denken. Zudem müssen Sie Ihr Nischenprodukt zu einem angemessenen Preis vertreiben. Er muss einerseits so hoch sein, dass Sie auch bei geringeren Absatzmengen dennoch rentabel arbeiten. Andererseits darf er auch nicht zu hoch angesetzt werden, denn sonst entdecken schnell Nachahmer das rentable Geschäft und ködern Ihre Kundschaft mit billigeren Preisen.

So finden Sie Ihre Marktnische

Eine Marktnische auszunutzen ist der vergleichsweise einfache Part dieser Aufgabe – zunächst müssen Sie eine Marktlücke finden, in die es sich lohnt vorzudringen. Dazu gilt es, ausgehend von Ihrer Geschäftsidee kreativ zu werden und Ansatzpunkte für eine Spezialisierung zu finden. Unter anderem können Sie folgende Möglichkeiten nutzen, um eine Marktnische zu finden:

  • Keyword-Suche: Nutzen Sie Google Suggest, Google Trends und den Google AdWords Keyword Planner sowie weitere Keyword Tools im Netz, um herauszufinden, wonach Interessierte in Bezug auf Ihre Branche oder Ihr Produkt suchen.
  • Mindmapping: Bauen Sie ein Mindmap über Ihre Branche auf. Nehmen Sie darin bestehende Produktangebote und Dienstleistungen ebenso auf wie neue Ideen sowie bestehende Bedürfnisse oder Probleme der Konsumenten. Setzen Sie diese in Beziehung zueinander, um Ansatzpunkte für Ihre Marktnische zu finden.
  • Produktbewertungen: Durchforsten Sie im Internet Bewertungsportale nach negativen Bewertungen der Produkte Ihrer Branche. Was bemängeln die unzufriedenen Kunden an den Leistungen Ihrer Konkurrenten? Vielleicht können Sie es besser machen und so in eine Marktlücke stoßen, die Ihre Wettbewerber nicht zu schließen vermögen. Eine gute Informationsquelle sind in diesem Bereich auch Produktbewertungen bei Amazon, da sie häufig ein differenziertes Bild zwischen zufriedenen und unzufriedenen Kunden bilden, besonders bei einem häufig nachgefragten Produkt. Für Dienstleister, Handwerksbetriebe und Gastronomen eignen sich beispielsweise die Kundenbewertungen bei Google Places oder in Branchenverzeichnissen.
  • Gespräche: Sprechen Sie mit Kunden und Branchenexperten und finden Sie heraus, was sie bewegt. Welche Probleme gilt es zu lösen, welche Wünsche hegen sie in Bezug auf Ihre Branche? Hinterfragen Sie auch die Zufriedenheit mit den Wettbewerbern sowie deren Schwächen.
  • Internetforen und -communities: Internetforen dienen sehr häufig dazu, Probleme zu lösen und Antworten auf Fragen zu suchen. Sie sind deshalb für Sie eine wertvolle Informationsquelle. Vor welchen Problemen stehen die Konsumenten bezüglich Ihrer Branche häufig? Überlegen Sie sich, welche Lösungen Sie ihnen bieten könnten. Möglicherweise finden Sie so Ihre Marktnische.  Bei Bedarf können Sie die Communities auch direkt nach ihrer Meinung zu einer Idee oder einem Problem fragen. Gehen Sie dann aber vorsichtig und nicht zu forsch vor, damit Ihre Anfrage nicht als Werbung missverstanden und gelöscht wird.
  • Ausland: Es ist kein Geheimnis, dass viele in Deutschland umgesetzte Geschäftsideen ursprünglich aus den USA stammen. Recherchieren Sie doch einmal in anderen Landessprachen zu Ihrem Angebot. Welche Produkte oder Dienstleistungen bieten Unternehmen derselben Branche in den USA, in Italien oder in Russland an? Vielleicht finden sich hier neue Marktnischen, die Sie auch in Deutschland umsetzen können.
  • Branchenzeitschriften: Branchenzeitschriften können Sie mitunter entnehmen, mit welchen Problemen und Schwierigkeiten die Branche gerade zu kämpfen hat. Möglicherweise finden Sie Ansätze, um diese zu überwinden.
  • Ausbildung: Berücksichtigen Sie bei Ihrer Suche auch Ihre eigene Ausbildung bzw. die Ihrer Mitarbeiter. Verfügen Sie über ein spezielles Know-how oder über die Verknüpfung aus verschiedenen Wissensbereichen, sollten Sie prüfen, ob sich daraus das Potenzial für eine Spezialisierung ergibt.
  • Regionalisierung: Prüfen Sie, ob Sie Ihr Produkt durch die Regionalisierung für eine kleine Zielgruppe besonders attraktiv machen können, also beispielsweise indem Sie ausschließlich Rohstoffe und/oder Arbeitskraft aus der Region verwenden und dies entsprechend kommunizieren. Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Nische mithilfe der Regionalisierung finden können.
  • Regionale Spezialitäten: Handelt es sich bei Ihrem Produkt um eine Besonderheit Ihrer Region (z. B. Kuckucksuhren aus dem Schwarzwald, die bayerische Weißwurst), können Sie prüfen, ob Sie im überregionalen Handel damit eine Marktnische besetzen können. Wie Sie mit regionalen Spezialitäten Ihre Nische finden, lesen Sie in einem anderen Artikel im Gründerlexikon.

Nischen im Internet finden

In den E-Commerce einzusteigen ist heute schwieriger denn je, besonders wenn kein entsprechendes Budget für den Start vorhanden ist. Mit einer Marktnische kann allerdings jeder erfolgreich ein Internet Startup aufziehen, ohne Millionen investieren zu müssen. Damit es sich um eine wirkliche Nische handelt, muss ein Thema folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • hohes Suchvolumen: Jeden Monat müssen möglichst viele Menschen nach dem Produkt oder dem Thema suchen.
  • geringe Konkurrenz: In Marktnischen tummeln sich entweder noch keine oder nur sehr wenige, schwache Mitbewerber.
  • finanzielles Potenzial: Der Bereich muss ein ausreichendes finanzielles Potenzial bieten. Im Idealfall handelt es sich um ein Thema, für das die Menschen gerne und viel Geld investieren, beispielsweise für ihr Hobby oder um ein persönliches Sicherheitsbedürfnis zu befriedigen. Sie müssen bereit sein, die in der Marktnische erforderlichen, höheren Gewinnmargen zu tragen.

Werkzeuge zum Finden von Marktnischen

Erste Anhaltspunkte für diese Auswertung bietet der Google AdWords Keyword Planner. Für die gewählten Keywords ermittelt er die ungefähre Anzahl der monatlichen Suchanfragen in Google und die Größe des Wettbewerbs. Zudem zeigt der angegebene ungefähre Klickpreis für AdSense-Anzeigen auch an, wie attraktiv die Nische in finanzieller Hinsicht ist.

Ausgewählte Beispiele für online Marktnischen

Lesen Sie meine Beispiele für Marktnischen im Internet!

Im nächsten Schritt zeige ich Ihnen, wie Sie herausfinden, wie das Opens internal link in current windowKaufverhalten Ihrer Zielgruppe im Detail aussieht.

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!
-Anzeige-
Meine Checkliste

5. Staffel "Die Höhle der Löwen" - Jury