Am von Torsten in Ratgeber geschrieben und am 06.09.2023 um 09:37 aktualisiert
Amazonartikel

Amazon SEO: So werden Produkte auf Amazon optimiert!

Amazon fing 1994 als Online-Buchhandel an. Die damaligen Konkurrenten hätten nicht im Traum daran gedacht, dass Amazon nicht nur Bücher verkaufen wollte, sondern das gesamte Business des Online-Handels dominieren möchte. Um als Verkäufer erfolgreich zu sein, müssen Sie Amazon SEO beherrschen. 

Bilschirm mit Graphen
digitales Marketing
© PhotoMIX-Company Pixabay / pixabay.com

Zu groß und zu viele Händler tummeln sich mittlerweile auf der Plattform, als dass ein Verkäufer einfach nur ein Produkt dort listen muss, um damit erfolgreich zu sein.

Was ist Amazon SEO?

SEO (Suchmaschinenoptimierung) kennen Sie als Leser vermutlich bereits von Google. Um mit einer Website möglichst weit vorn in den Google-Ergebnissen gelistet zu werden, müssen Sie einige Aspekte beachten. Dasselbe gilt für Produktplatzierungen auf Amazon.

Doch Amazon SEO unterscheidet sich von der klassischen Suchmaschinenoptimierung. Schließlich dreht es sich hier speziell um die Optimierung von Produktlistings auf Amazon.

Amazon SEO ist der Prozess, bei dem Verkäufer ihre gelisteten Produkte auf der Amazon-Plattform optimieren. Dabei soll die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit ihrer Produkte für potenzielle Kunden erhöht werden.

Natürlich optimieren Verkäufer dabei nicht das Produkt an sich, sondern das Listing, sprich die Beschreibung, den Titel usw., um besser gefunden zu werden. Welche Aspekte das konkret sind, lesen Sie weiter unten. Mehr zum Thema SEO können Sie in meinem Grundkurs in der Checkliste nachlesen!

Warum ist Amazon SEO wichtig?

Amazon ist eben nicht nur eine E-Commerce-Plattform. Amazon ist auch eine leistungsstarke Suchmaschine für Produkte. Wenn Sie ein Produkt suchen, dann gehen Sie vermutlich direkt zu Amazon und geben dort das Produkt ein.

Die Optimierung von gelisteten Artikeln für die Amazon-Suche ist daher entscheidend für den Erfolg von Verkäufern auf der Plattform.

  • Erhöhte Sichtbarkeit: Je höher die Platzierung, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Kunden Ihr Produkt finden und kaufen. Durch die Optimierung Ihrer Angebote können Sie es schaffen, dass Ihre Produkte weiter oben in den Suchergebnissen erscheinen.
  • Wettbewerbsvorteil: Es sind Millionen von Produkten auf Amazon gelistet. Der Wettbewerb ist enorm. Mithilfe von Amazon SEO können Sie sich von Ihren Mitbewerbern positiv abheben.
  • Verbesserte Conversion-Rate: Eine gut optimierte Verkaufsseite kann die Conversion-Rate (die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kunde nach dem Anklicken Ihres Produkts einen Kauf tätigt) erhöhen. Das schaffen Sie, indem sie relevante Informationen bereitstellt, die den Kunden beim Kauf unterstützen.
  • Bessere Kundenbindung: Wenn Kunden zufrieden mit Ihrem Produkt und der bereitgestellten Information sind, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie in Zukunft wieder bei Ihnen einkaufen. So bauen Sie Vertrauen und Loyalität Ihrer Kundschaft auf. Das ist primär bei Verbrauchsgütern wichtig, also Produkten, die immer wieder nachgekauft werden müssen.

    Amazon SEO in 6 Schritten

Amazon SEO Optimierung: So gehen Sie dabei vor

Um Amazon SEO Optimierung richtig zu gestalten, sind einige Dinge essenziell. Nicht alle Aspekte sind für Sie gleich wichtig. Einige sind relevanter, andere weniger. Abhängig ist das von der Konkurrenz und Ihrem konkreten Angebot.

Es gibt dabei keinen Punkt, der ausschlaggebend ist, damit Ihr Angebot weit vorn gelistet ist. Ähnlich wie bei Google SEO ist es ein Mix aus verschiedenen Aspekten.

Werfen wir nun einen Blick auf einige Dinge, die Sie in jedem Fall beachten sollten:

Keyword-Recherche

Eine der wichtigsten Grundlagen ist die Keyword-Recherche. Keywords sind die Begriffe und Phrasen, die Kunden in die Amazon-Suchleiste eingeben, um nach Produkten zu suchen.

Durch die Identifizierung und Verwendung der richtigen Keywords in Ihrem Angebot (also Verkaufstext, Titel usw.) können Sie sicherstellen, dass Ihr Produkt von den Kunden gefunden wird, die genau nach dem suchen, was Sie anbieten.

Um die richtigen Keywords zu finden, gibt es diverse Amazon SEO Tools, wie Helium 10, Jungle Scout, AMZScout und MerchantWords. Auch eine Agentur kann Ihnen dabei helfen, ein Konzept zu erstellen und umzusetzen.

Sie haben aber auch die Möglichkeit, Angebote Ihrer Konkurrenten zu analysieren, um zu sehen, welche Keywords dort im Fokus stehen. Einen anderen Artikel zu SEO Tools finden sie hier.

Titel

Der Titel Ihres Angebots (nicht nur des Produkts!) sollte präzise, aussagekräftig und informativ sein. Verwenden Sie relevante Keywords und stellen Sie sicher, dass Sie alle wichtigen Informationen wie Marke, Größe, Alter usw. enthalten sind.

Beispiel: "Samsung Galaxy S20 Smartphone 128GB, 6.2 Zoll Display, 5G, wasserdicht, schwarz".

Aufzählungspunkte

Nutzen Sie Stichpunkte (Bullet Points), um die wichtigsten Merkmale sowie Vorteile Ihres Produkts zu beschreiben. Verwenden Sie auch hier relevante Keywords, um die Sichtbarkeit Ihrer Liste zu erhöhen. Achten Sie darauf, die Informationen klar und prägnant zu präsentieren.

Produktbeschreibung

Die Produktbeschreibung sollte detaillierter sein und alle relevanten Informationen über Ihr Angebot enthalten. Dazu gehören auch Informationen über den Versand, Rücknahme usw.

Verwenden Sie auch hier wichtige Keywords. Es versteht sich von selbst, dass auch hier die Beschreibung gut strukturiert und einfach zu lesen sein sollte.

Backend-Keywords

Amazon ermöglicht es Verkäufern, Backend-Keywords in ihren Produktlistings hinzuzufügen. Dies sind Wörter, die für Kunden nicht sichtbar sind, aber von der Amazon-Suchmaschine verwendet werden.

Ähnlich gibt es das bei Google: Meta Tags. Inwieweit diese aber einen Einfluss auf das Ranking haben, lässt sich nur schwer sagen. Doch es schadet nichts, wenn Sie relevante Keywords hinzufügen, die Sie noch nicht im Titel, in den Aufzählungspunkten oder in der Beschreibung verwendet haben.

Produktbilder

Hochwertige Bilder sind entscheidend für den Erfolg Ihrer Angebote. Verwenden Sie professionelle Bilder. Die Bilder sollten Ihr Produkt aus verschiedenen Blickwinkeln zeigen. Achten Sie darauf, dass die Bilder den Amazon-Richtlinien entsprechen.

Wenn Kunden keine oder keine guten Bilder in Ihrem Angebot vorfinden, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass kein Abschluss zustande kommt.

Bewertungen und Fragen

Kundenbewertungen und -fragen tragen enorm zur Glaubwürdigkeit Ihres Produkts bei. Je mehr und je bessere Kundenbewertungen Ihre Angebote haben, umso besser ist im Allgemeinen auch die Conversion-Rate.

Achten Sie bitte darauf, Kundenfragen zu beantworten. Bitten Sie außerdem zufriedene Kunden Bewertungen abzugeben.

Preisgestaltung und Versand

Der Preis und die Versandoptionen sind wichtige Faktoren für die Kaufentscheidung der Kunden. Stellen Sie sicher, dass Ihr Preis wettbewerbsfähig ist, und bieten Sie gegebenenfalls kostenlose oder schnelle Versandoptionen an.

Wie funktioniert das Amazon Ranking?

Das Ranking auf Amazon basiert auf einem Algorithmus, der als A9 bezeichnet wird. Dieser Algorithmus bestimmt, welche Produkte in den Suchergebnissen angezeigt werden und in welcher Reihenfolge sie erscheinen.

Der Algorithmus berücksichtigt verschiedene Faktoren, um die Relevanz und Qualität der Angebote zu bewerten. Hier sind einige der wichtigsten Ranking-Faktoren:

  • Text-Match-Relevanz: sprich, die Auswertung Ihres Titels, der Produktbeschreibung usw.
  • Verkaufsleistung: je besser die Conversion-Rate und je mehr Sie verkaufen, desto besser
  • Preis: Produkte mit wettbewerbsfähigen Preisen werden von Amazon bevorzugt.
  • Verfügbarkeit: wenn ein Produkt nicht verfügbar ist, ist das nicht optimal für den Kunden, also fällt es im Ranking ab
  • Kundenbewertungen & Bewertungsanzahl: je mehr und je besser die Bewertungen, desto besser
  • Versand: Produkte, die von Amazon selbst versandt werden (Fulfillment by Amazon, FBA) oder die schnelle Versandoptionen anbieten, werden in der Regel bevorzugt
  • Produktbilder: hochwertige Produktbilder wecken das Interesse sowie das Vertrauen der Kunden

Diese Faktoren sind nicht die einzigen, die den Amazon Algorithmus beeinflussen. Doch sie sind einige der wichtigsten.

Indem Sie diese Aspekte in Ihrer Amazon SEO Strategie berücksichtigen und kontinuierlich optimieren, können Sie Ihr Angebote in den Suchergebnissen verbessern und Ihre Sichtbarkeit auf der Plattform erhöhen. Um einen besseren Überblick zu bekommen, können sie auch ein SEO Audit machen.

Was muss ich jetzt tun?

  1. Suchmaschinenoptimierung Kosten!
  2. Wie funktioniert ein SEO Audit?
  3. Nutze SEO Tools!
vg wort pixel
Gründerlexikon.de-Autor: Torsten
Torsten Montag ist seit 2004 als Chefredakteur inhaltlich für das Gründerlexikon verantwortlich. Er ist regelmäßig Interviewpartner sowie Gastautor von Fachbeiträgen externer Medien zum Thema Gründung und Selbständigkeit. Bevor er gruenderlexikon.de gegründet hat, war er als Steuerfachangestellter und Betriebswirt ua. bei PwC und einer Steuerkanzlei in Thüringen tätig.

Warum SEO für Start-ups unverzichtbar ist: ein Leitfaden für Gründer

Computertastatur mit dem Text "SEO" darüber geblendet
SEO ist für viele ein dunkles Geheimnis. Doch Gründer können dieses Thema nicht unterschätzen!
© madartzgraphics / pixabay.com

Die Bedeutung von Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Existenzgründer und Start-ups kann kaum überschätzt werden. Wer online nicht ausreichend vertreten ist, existiert faktisch nicht. SEO ist eine der effektivsten Methoden, um die Sichtbarkeit eines Unternehmens im digitalen Zeitalter zu erhöhen, neue Kunden zu gewinnen und letztlich den Umsatz zu steigern. Für Gründer, die oft mit begrenzten Ressourcen arbeiten und sich gegen etablierte Marken durchsetzen müssen, kann eine gut umgesetzte SEO-Strategie einen entscheidenden Vorteil darstellen.

Unternehmensgründung: Keine Angst beim Unternehmen gründen

Unternehmer, der auch die härtesten Zeiten übersteht, hier: Unternehmen gründen
Unternehmen gründen heißt auch "Scheitern lernen", denn „Wer vor dem Verlieren Angst hat, ist nicht im Spiel."
© metaversum / pixabay.com

Der Deutsche sieht bei einer Unternehmensgründung zuerst das Risiko und das, was schiefgehen kann. In anderen Ländern sehen Personen, die ein Unternehmen gründen, dagegen eher, was gut funktioniert und was es anderen Menschen bringen kann. Klar, bei einer Existenzgründung kann man scheitern. Doch wer beide Seiten in einem ausgewogenem Verhältnis berücksichtigt, maximiert die Chance auf einen Erfolg. Wie das geht und an wen sich Gründer orientieren können, zeigt dieser Artikel.

Bei eBay erfolgreich privat verkaufen und Geld verdienen

eboay logo auf Monitor
Natürlich können auch gewerbliche Verkäufer oder diejenigen, die es werden wollen, diese Tipps anwenden.
© 27707 / pixabay.com

Bei eBay privat verkaufen und damit nebenbei ein wenig Geld verdienen. Das klingt gut und kann sogar Spaß machen. Doch damit der Verkauf auch erfolgreich ist, gilt es, einiges zu beachten. Der neue Online-Kurs „Bei eBay erfolgreich privat verkaufen - So machst du deine Dachbodenfunde zu barem Geld“ gibt umfangreiche Tipps und zeigt, wie Privatleute schnell, effektiv und erfolgreich bei eBay verkaufen.