Was Gründer beim Eröffnen eines Geschäftskontos beachten müssen

Wer den Schritt in die Selbstständigkeit wagt, muss sich auch mit der Thematik der Opens internal link in current windowEröffnung und Führung eines Geschäftskontos beschäftigen. Das Geschäftskonto bietet die Möglichkeit, private Gelder strikt von Firmengeldern zu trennen, was die Buchführung erleichtert und übersichtlicher ist.

Wie es privat üblich ist, sollte der Gründer sich im Vorfeld über die Arten der angebotenen Geschäftskonten und den damit verbundenen Kosten informieren. Gute Möglichkeiten bietet ein Geschäftskonto Vergleich im Internet. Vorab sollte die grundsätzliche Frage geklärt werden, ob im Zusammenhang mit der Führung des Geschäftskontos auch Beratungsbedarf besteht und das Geschäftskonto aus diesem Grund bei einer Filialbank in der näheren Umgebung geführt werden sollte. Wer auf Beratung durch die Bank verzichten kann, der kann sein Geschäftskonto durchaus online führen. Inzwischen gibt es Anbieter, die für die Führung des Geschäftskontos keine Gebühren verlangen und auf ein guthabengeführtes Konto sogar Zinsen zahlen.

Fragestellungen, die zu klären sind

• Online-Kontoführung oder Filialbank
• Kontovergleich im Internet
• Möglichkeit der Nutzung eines Kontokorrentkredites
• Besteht Beratungs- und Kreditbedarf

passfoto torsten montag
Bankgespräch nutzen!

"Viele Fragen hinsichtlich GeschäftskontoHausbankFirmenkonto bei der Sparkasse oder einer Direktbank, was es beim Eröffnen eines Girokontos zu beachten gilt ua. können auch beim ersten Bankgespräch geklärt werden. Lesen Sie meine Ausführungen dazu!"

Regionalbanken

Regionalbanken richten auf Anfrage jedem Gründer ein Geschäftskonto ein. Nicht immer ist es sinnvoll bei der Kontoführung im gewerblichen Bereich oberste Priorität der Gebührenfreiheit zu geben. Wer sein Geschäftskonto bei seiner Opens internal link in current windowbisherigen Hausbank eröffnet, hat den Vorteil, dass er den Mitarbeitern der Bank aus der Vergangenheit als zuverlässiger Kunde bekannt ist, und bekommt unter Umständen deswegen einen größeren Kontokorrentkredit eingeräumt, als wenn er woanders Neukunde und Existenzgründer ist.

ein wort aus dem lexikon wird hier erklärt

Was ist ein Kontokorrent?

Der Begriff Kontokorrent stammt ursprünglich aus dem Italienischen und bedeutet „Konto in laufender Rechnung“. Als Kontokorrent wird eine geschäftliche Beziehung bezeichnet, in der alle entstehenden Forderungen und Zahlungen gegenseitig verrechnet werden. In regelmäßigen Abständen wird dann eine Saldierung (Abrechnung der Differenzbeträge) vorgenommen, aufgrund derer der jeweilige Schuldner die saldierte Forderung begleicht. Im deutschen Handelsrecht ist das Kontokorrent in § 355, Abs. 1 HGB definiert. § 355, Abs. I HGB schreibt vor, dass beim Kontokorrent mindestens eine der Parteien Kaufmann im Sinne des HGB sein muss. Ein Kontokorrent ist demnach zwischen zwei Kaufmännern bzw. einem Kaufmann und einem Nichtkaufmann möglich. Die meisten Bankkonten werden auch als Kontokorrentkonten geführt.

Live-Talk: Video zu den häufigen Fragen zur Existenzgründung

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!
-Anzeige-
Meine Checkliste

5. Staffel "Die Höhle der Löwen" - Jury