Mittels der Osborn-Checkliste zur pfiffigen Geschäftsidee

Die Osborn-Checkliste sollte dann eingesetzt werden, wenn sich für Sie schon eine Geschäftsidee herauskristallisiert hat. Sollten Sie mehrere Ideen gefunden haben, sollten Sie sich Opens internal link in current windowmit weiteren Kreativitätstechniken für eine Geschäftsidee entscheiden. Anhand gezielter Fragen lässt sich Ihre Idee (und später auch Produkte, Verfahren, Serviceleistungen und Prozesse) präzisieren und verbessern. Der Erfinder der 1957 veröffentlichten Osborn-Methode ist Alex Osborn, was auch den Namen dieser Checkliste erklärt. Mit Hilfe dieser Methode sollen neue Potenziale erkannt und neue Blickwinkel erschlossen werden.

Voraussetzungen

Um die Technik anwenden zu können, sollten Sie schon eine Idee oder ein Produkt haben, dass Sie weiterentwickeln möchten. Des Weiteren sollten Sie die Checkliste vor sich haben. Die Fragen können in der vorgegebenen Reihenfolge oder willkürlich bearbeitet werden.

Teilnehmer

Man kann die Osborn-Checkliste als einzelne Person oder in einem Team bearbeiten. 

Material

  • Notizblock
  • Stifte
  • Checkliste

Ablauf

Bleistift mit Checkliste

Die Checkliste enthält Reizfragen, wodurch die wichtigsten Punkte zur Verbesserung oder Veränderung angesprochen werden. Als erstes sollten Sie den Ist-Zustand des Produktes ermitteln, um anschließend das Ziel der Ideensuche formulieren zu können. Nun werden Vorschläge gesammelt, wie Sie das Produkt oder die Idee weiterentwickeln können. Die Fragen der Osborn-Checkliste dienen hierbei als Unterstützung bei dem ersten Ideenbrainstorming. Anschließend werden die Ideen der Teilnehmer veranschaulicht. Kleine Skizzen und Texte sind hierbei hilfreich. Nach der Überprüfung der ersten Ideenansätze, werden die besten Ideen ausgesucht und weiter bearbeitet.

Osborn Checkliste

Folgende Fragen müssen SIe für Ihre Idee beantworten. Die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist, dass Sie wirklich jede Frage beantworten, denn genau darin liegt das Potential für die Verbesserung Ihrer Idee.

Was ist ähnlich?

Hat es die gleiche Funktion? Ähnelt es dem Material oder dem Aussehen?

Welche anderen Anwendungsmöglichkeiten?

Lassen sich neue Anwendungsmöglichkeiten finden, wenn das Produkt verändert wird? Gibt es für weitere Personen neue Anwendungsmöglichkeiten?

Anpassen?

Beeinflusst es andere Ideen? Ist es mit einem anderen Produkt / einer anderen Idee vergleichbar und könnte man es als Vorbild nehmen?

Verändern?

Welche Veränderungen sind denkbar? Veränderungen in der Form, Zweck, Geruch, Farbe oder im Aussehen?

Vergrößern?

Was kann noch dazu beigetragen werden? Sollte es vielleicht teurer gemacht , verdoppelt oder vervielfacht werden? Passt es, wenn es verlängert, wiederstandsfähiger, vergrößert oder dicker gemacht wird?

Verkleinern?

Ist etwas überflüssig? Kann etwas verkleinert, dünner, kürzer gemacht werden?

Ersetzen?

Sind andere Elemente möglich? Sind andere Materialien, Lösungsmöglichkeiten, Prozesse oder Standorte erforderlich?

Umformen?

Lassen sich Geschwindigkeit, Reihenfolge oder andere Bestandteile umformen? Sind Ursache und Wirkung vertauschbar? Ist die Entwicklung neuer Modelle sinnvoll?

Ins Gegenteil verkehren?

Sollte der Ablauf neu durchdacht werden oder das untere nach oben gesetzt werden? Wäre eine andere Stellung der Personen hilfreich? Macht es Sinn genau das Gegenteil zu erreichen?

Kombinieren?

Bringt eine neue Mischung etwas? Macht es Sinn, Ziele zu erweitern oder zu verringern? Lassen sich mehrere Objekte verbinden? Sind mehr Anwendungsbereiche für eine Person erforderlich?

Beispiele für die Anwendung der Osborn Checkliste

Um Ihnen die Osborn Checkliste an einem Beispiel verständlich zu machen, haben wir bewusst ein Beispiel aus dem Alltag und aus der Wirtschaft gewählt. Sehen Sie selbst:

1. Glückwunschkarte

Eine langweilige Karte soll für ein Geschenk in der Verwandtschaft verbessert werden. Die Frage ist nun, wie kann man sie weiterentwickeln, damit es der Person gefallen wird? 

Osborn Checkliste am Bespiel Glückwuschkarten
Checkliste Beispiel
Was ist ähnlich? Ein Gutschein
Welche anderen Anwendungsmöglichkeiten? Gleichzeitig Puzzle oder Gutschein
Anpassen?  Eintrittskarte, Telefonkarte

Verändern?

Karte mit Zimtgeruch
Vergrößern? Plakat, Buch
Verkleinern? Karte in Briefmarkengröße mit Lupe
Ersetzen? Musikkassette oder CD mit verbalen Glückwünschen

Umformen?

Karte mit Beileidstexten

Ins Gegenteil verkehren?

Glückwünsche in einem Sketch verpackt auf Videokasette
Kombinieren? Karte mit Hinweisen, wo sich ein Geschenk befindet, als Beginn einer Serie

2. Beispiel Newsletter

Ein Versicherungsunternehmen ermittelte durch eine Umfrage, dass der bestehende E-Mail-Newsletter von Kunden als uninteressant empfunden und kaum gelesen wird. Die Frage ist nun, wie kann man den Newsletter interessanter machen?

Osborn Checkliste am Beispiel Newsletter
Checkliste Beispiel
Was ist ähnlich? Mit Heiratsvermittlungsservice, als Fortsetzungsroman, als Online-Spiel
Welche anderen Anwendungsmöglichkeiten?

Inhalte als Print-Kundenzeitschrift, als Hörbuch

Anpassen? Spezialausgaben für Frauen und Männer
Verändern? Mehr Fotos, einheitlicher Sprachstil
Vergrößern? Erscheinungsfrequenz erhöhen, Aktualität erhöhen

Verkleinern?

Erscheinungsfrequenz verringern, Schreibfehler verringern
Ersetzen? Nostalgie-Look wie vor 100 Jahren, Emotionen und Bilder statt geschriebenen Text

Umformen?

Reihenfolge der Artikel verändern, Newsletter nur gegen Gebühr oder einen Gutschein versenden
Ins Gegenteil verkehren? Von Sie-Ansprache auf Du-Ansprache wechseln, Redaktion an Auszubildene übergeben
Kombinieren? Fussionieren mit der Lokalzeitung

Diese Beispiele geben eine Richtung, wie Sie die Fragen anwenden können. Ihrer Kreativität sind dabei natürlich keine Grenzen gesetzt.

Unsere Einschätzung

Wie jede Methode, hat auch die Osborn-Methode Vor- und Nachteile.

Vorteile

  • Einfache Handhabung
  • Systematische Vorgehen verhindert frühzeitigen Abbruch der Ideenfindung
  • Betrachtung einer Fragestellung bzw. Thematik von verschiedenen Seiten
  • Sowohl als Einzelarbeit als auch im Team einsetzbar
  • Ist sehr geeignet für orginelle Produktideen oder wenn Ideen/Produkte bereits vorhanden sind
  • Geignet für die Nachbereitung von Brainstormingsitzungen

Nachteile

  • Zeitintensiv (Dauer etwa 60 Minuten)
  • Spontane Einfälle und komplett neue und andersartige Ideen haben aufgrund der engen methodischen Führung wenig Raum
  • Ist nicht für den Anfang eines Projektes geeignet

In dem Zusammenhang häufig erwähnt: Die Scamper Methode

Eine verwandte Methode der Osborn Checkliste ist die Scamper-Methode. Sie ist ebenfalls eine  überschaubare Checkliste, die 1997 von Bob Eberle entwickelt wurde. Des Weiteren gehört sie zu den etablierten Kreativitätstechnicken und unterstützt Sie ebenfalls bei Ihrer Ideenfindung. Mehr dazu finden Sie Opens external link in new windowbei wikipedia.

Fazit: Gute Variante bei Weiterentwicklungen von Produkten & Ideen

Die Osborn-Checkliste eignet sich sehr gut für die Weiterentwicklung von Ideen und Produkten und ist eine gute Technik, um die Opens internal link in current windowIdeenfindung mit Brainstorming oder Opens internal link in current windowMindmapping nachzubereiten. Im Idealfall sind Sie nun schon in der Lage, einen Schritt weiter zu gehen und zu prüfen, Opens internal link in current windowob es einen Markt für Ihre Geschäftsidee gibt.

Hier geht´s mit folgenden Kreativitätstechniken weiter:

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!