Bewerten Sie jetzt!
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
3 Bewertungen
73 %
1
5
3.65
 

Beantragen Sie mit Ihrem Berater Fördermittel für Ihre Existenzgründung!

Existenzgründer sollten in der Startphase des eigenen Unternehmens dem Thema Fördermittel einige Beachtung schenken. Auf einzelne Fördermittel besteht ein Rechtsanspruch, andere können gewährt werden oder die Ausschüttung erfolgt nur innerhalb eines bestimmten Budgets.

Ihre und die Aufgabe Ihres Beraters ist es nun, sämtliche Fördermittel (neben der bereits beantragten Beratungsförderung) ausfindig zu machen und bei der entsprechenden Stelle die Antragsformuare zu holen. Dazu zunächst mein kleiner Überblick:

Bitte wählen Sie aus den Themen der Fördermittel:

Bundeseinheitliche Fördermittel

Gründer, die Arbeitslosengeld I beziehen, erhalten als Förderung den Gründungszuschuss. Bezieht der Gründer Arbeitslosengeld II (auch Hartz 4) kann er als Förderung Einstiegsgeld erhalten. Auf Einstiegsgeld besteht kein Rechtsanspruch. Die Beratungsförderung "Förderung unternehmerischen Know-hows" des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) kann ebenso genutzt werden.

Bundeslandabhängige Fördermittel

Im Rahmen der Existenzgründung sind die Fördermittel je nach Bundesland unterschiedlich. In Thüringen können Gründer bspw. mit dem Existenzgründerpass, Beratungen rund um die Unternehmensgründung in Anspruch nehmen. In der Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie kann der Gründer die Fördermittel für das entsprechende Bundesland recherchieren.

Fördermittelantrag rechzeitig stellen

Eines der wichtigsten Merkmale für die Bewilligung von Fördermitteln ist die rechzeitige Antragsstellung. Werden Investitionen getätigt bzw. Dienstleistungen vor der Antragsstellung in Anspruch genommen, können dafür keine Fördermittel bzw. Investitionszuschüsse mehr beantragt werden.

gründerlexikon tipp

Recherchieren Sie in der Fördermitteldatenbank!

Weitere Infos, Hinweise, Voraussetzungen, Richtlinien und Formulare finden Sie Opens external link in new windowhier!

Kalkulation mit Fördermitteln

Bauen Sie Ihre Kalkulation nicht auf Fördermitteln auf! Zum Einen besteht auf den überwiegenden Teil von Fördermitteln kein Rechtsanspruch. Und zum Anderen werden Fördermittel im Allgemeinen nur über einen kurzen Zeitraum ausgeschüttet. Wenn Sie nach bspw. 6 Monaten Ihre Preise drastisch anheben müssen, weil die kalkulierten Fördermittel ausgelaufen sind, bekommen Sie am Markt mit Sicherheit Wettbewerbsprobleme.

Fördermittelcheck: Welche Fördermittel stehen Ihnen zu?

Nachdem Sie einen Beratungszuschuss für die Gründungsberatung beantragt haben, können Sie mit folgenden Mitteln die restlichen Fördermittel, Zuschüsse oder Darlehen in Ihrem Bundesland recherchieren und beantragen. Dabei werden nicht nur Fördermittel zur Existenzgründung abgefragt, sondern auch zum Unternehmenswachstum, zur Ausbildung und Weiterbildung, Beratung, Außenwirtschaft oder zu Regionalförderungen in Ihrem Bundesland uvm. Probieren Sie´s einfach auch...

Fordern Sie jetzt Ihren persönlichen Fördermittelcheck an!

Fördermittel der einzelnen Bundesländer

Ich habe Ihnen für jedes Bundesland das wichtigste Fördermittel mit dem dazugehörigen Träger herausgesucht, um Existenzgründungsberatung vor der Gründung in Anspruch nehmen zu können. Bitte kontaktieren Sie in Ihrem Bundesland die vorgeschlagene Stelle informieren Sie sich weiter!

Baden Württemberg

Das RKW BW bietet Gründungsberatung vor der Gründung an! Weiter Infos unter Opens external link in new windowRKW BW

Bayern

"Vorgründungs- und Nachfolgecoaching" nennt sich das Programm in Bayern. Lesen Sie hier weitere Infos dazu Opens external link in new windowbei der IHK München!

Brandenburg

Das LASA (Landesagentur für Struktur und Arbeit Brandenburg GmbH) fördert Ihre Gründung mit einer Beratung im Vorfeld. Rufen Sie dazu Opens external link in new windowdas LASA an und erkundigen Sie sich über Ihre Möglichkeiten in Brandenburg!

Berlin

Unter "Coaching Bonus" kann in Berlin eine Gründerberatung vor der Gründung beantragt werden. Richtlinien, Antrag und weitere Infos unter Opens external link in new windowCoaching Bonus!

Bremen

Das RKW Bremen ist in Bremen für eine deratige Vorgründungsberatung zuständig. Weitere Infos unter Opens external link in new windowRKW Bremen!

Hessen

Auch in Hessen ist das RKW zuständig. Rufen Sie dort an und lassen Sie sich zu den Möglichkeiten eines Beratungszuschuss vor der Gründung informieren! Weitere Infos beim Opens external link in new windowRKW Hessen

Auch über das Opens external link in new windowUHD in Hessen können Sie Förderungen erhalten!

Mecklenburg-Vorpommern

Der Bildungscheck kann für die Existenzgründungsberatung genutzt werden. Opens external link in new windowWeiter Infos dazu!

Niedersachsen

In Niedersachsen ist die NBank für derartige Beratungszuschüsse zuständig. Infos bei der Opens external link in new windowNBank

Nordrhein-Westfalen

Die LGH (Landesgewerbeförderungsstelle) ist Ansprechpartner der Gründungsberatungsförderung in NRW. Rufen Sie an, weitere Infos erhalten Sie bei der Opens external link in new windowLGH

Rheinland-Pfalz

Informieren Sie sich in Rheinland-Pfalz beim Opens external link in new windowRKW Rheinland-Pfalz

Saarland

Informationen zur Gründungsbeartung, Fördermittel, Anträge und Hinweise erhalten Sie auf Opens external link in new windowsaar.is (saarland.innovation&standort e.V.)

Sachsen

In Sachsen erhalten Sie bei der SAB (Sächsischen Aufbaubank) Infos zur Gründungsberatung. Weiter zur Opens external link in new windowSAB

Thüringen

RKW Thüringen und die GFAW ist Träger von Beratungszuschüssen für Existenzgründer. Rufen Sie an und lassen Sie sich Infomaterial senden!

Beantragen Sie vor Ihrer Existenzgründung einen Beratungszuschuss!

Achten Sie darauf, dass diese Zuschüsse vor der eigentlichen Existenzgründung beantragt werden müssen.

Beachten Sie außerdem die Tatsache, dass Beratungszuschüssen nicht einheitlich geregelt sind oder sein müssen. Viele Beratungszuschüsse werden nur in bestimmten Bundesländern oder Landkreisen angeboten oder gewährt. Daher müssen Sie diesbezüglich unbedingt Rücksprache bei Ihrem Landkreis, Ihrer zuständigen Kammer und natürlich auch Ihrer Bundesagentur für Arbeit nehmen, ob es lokale Beratungszuschüssen für Ihre Region gibt.

Solche ortsbezogenen Beratungszuschüsse müssen zwingend vor der Existenzgründung, also vor der Gewerbeanmeldung oder der Anmeldung Ihrer Tätigkeit beim Finanzamt, beantragt werden. Dazu ist die Aushändigung eines Antragsformulars für den Beratungszuschuss oftmals ausschlaggebend.

Die Zuschüsse decken oftmals nur einen gewissen Teil der Beratung oder eine bestimmtes Beraterhonorar ab, so dass ein Eigenanteil unumgänglich für Sie als Gründer ist.

Bewerten Sie jetzt!
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
3 Bewertungen
73 %
1
5
3.65
 
Foto Torsten Montag

Meine Name ist Torsten Montag, ich betreibe seit 2004 das Gründerlexikon. 2019 habe ich die GründerAkademie gegründet. Hier finden Sie all die Dinge, die mir geholfen haben, ein erfolgreicher Unternehmer zu werden. Machen Sie zuerst meinen UnternehmerTest oder probieren Sie den Geschäftsideenfinder!

Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Suchen Sie eine Geschäftsidee? Jetzt GeschäftsiIdeenFinder starten!

Gründerseminar mit Torsten Montag