Bewerten Sie jetzt!
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Führen Sie eine Standortanalyse durch!

Mit der Standortanalyse wird die Frage nach dem geeigneten Standort eines Unternehmens untersucht. Die Wahl des Standortes kann für ein Unternehmen erfolgsentscheidend sein. In der Regel wird zunächst untersucht, welche Bedeutung der Standort überhaupt für das Unternehmen/Geschäft hat. Es wird herausgearbeitet, wie wichtig z. B. die Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder das Vorhandensein von Parkplätzen oder anderen Geschäften ist.

Anschließend werden alle relevanten Fakten mit folgenden Fragestellungen zusammengetragen:

  • Gibt es für das Angebot bzw. die Dienstleistung an diesem Standort einen Bedarf?
  • Wie ist die Kaufkraft der potentiellen Kundschaft einzuschätzen?
  • Welche und wie viele Mitbewerber gibt es?
  • Wie ist die vorhandene Infrastruktur? Gibt es genügend Parkplatze bzw. eine Nahverkehrsanbindung?
  • Welche Ausstattung hat der Gewerberaum? Sind behördliche Genehmigungen erforderlich?

Entscheidende Standortfaktoren:

  • Beschaffungsorientierung (z.B.: Logistik und Verkehrsanbindung für die Anlieferung von Waren oder Material)
  • Arbeitsorientierung (z.B.: Arbeitsmarktkennzahlen wie Arbeitslosenquote)
  • Abgabenorientierung (z.B.: Gewerbesteuerhebesatz, Anliegerbeiträge, Ausbaubeiträge)
  • Infrastruktur (z.B.: Bildungseinrichtungen vor Ort, Ämter, Ärzte, andere Kundenmagnete)
  • Absatzorientierung (z.B.: Kundenpotential, Kaufkraft, Umsatzerwartungen, Konkurrenz)

Wenn Sie den besten Standort finden wollen, dann habe ich heute großartige Neuigkeiten für Sie…

Standortanalyse Cover

Finden Sie selber heraus, wie Sie es mit diesem Kurs ganz einfach schaffen, den perfekten Standort zu finden - und zwar in weniger als 1 Stunde. Klicken Sie hier, um mehr über Standortanalyse herauszufinden.

Absatzorientierung bei Standortanalyse sehr wichtig

Selbstverständlich müssen bei einer zuverlässigen Standortentscheidung alle genannten Standortfaktoren positiv ermittelt werden. Von ganz besonderer Bedeutung sind jedoch die Standortfaktoren, die Absatz orientiert in die Berechnung einfließen, denn ohne ein entsprechendes Kundenaufkommen am Standort, dementsprechende Umsatzpotenziale kann kein erfolgreiches Geschäft auf die Beine gestellt werden. Ihre Standortanalyse muss also zum Ziel haben, die Tragfähigkeit des gewählten Standortes zu überprüfen und zu beweisen. Dabei möchte ich Ihnen helfen.Im Grunde genommen müssen für eine vernünftige Standortwahl alle diese Standortfaktoren positiv ausfallen, von besonderer Bedeutung sind aber die absatzorientierten Standortfaktoren, da ohne ausreichendes Kunden- und Umsatzpotenzial am Standort ein erfolgreiches Geschäft gar nicht möglich sein wird. Der Zweck einer Standortanalyse sollte also vor allem sein, die Tragfähigkeit eines Standortes für das von Ihnen gewählte Geschäftsmodell zu überprüfen.

10 Schritte bei der Standortwahl - meine Checkliste

Die folgende 10 Schritte sollten Sie nutzen, um die als besonders wichtig deklarierten absatzorientierten Standortfaktoren zu ermitteln:

  1. Legen Sie Ihr Geschäftsmodell fest! Welche Produkte, Waren oder Dienstleistungen bieten Sie an? Davon abhängig sind z.B. die Analyse Ihrer Konkurrenten sowie die Größe des Einzugsgebietes.
  2. Bestimmen Sie, den von Ihren künftigen Kunden akzeptierten Weg oder die nötige Fahrzeit in Ihr Geschäft. Produkte und Waren des täglichen Bedarfs sollten nicht weiter als 10 Minuten zu Fuß entfernt sein. Waren darüber hinaus (bspw. Baumarkt, Tiernahrung usw.) werden auch bei einer Fahrzeit von ca. 30 Minuten vom Kunden akzeptiert und besucht. Diese Einkaufsbereitschaft Ihrer potentiellen Kunden bestimmt Opens internal link in current windowdie Größe Ihres Einzugsgebiet.
  3. Ermitteln Sie Opens internal link in current windowdas Kundenpotenzial und Marktvolumen für Ihr Geschäft innerhalb dieses Einzugsgebietes, wozu Sie Informationen zur Bevölkerung und zur Kaufkraft benötigen. Z.B. für bestimmte Stadtteile oder die sogenannte Wohnquartiere in Ihrem Einzugsgebiet. So wissen Sie einerseits wie viele Kunden Sie insgesamt ansprechen können. Andererseits kombinieren Sie die Kennzahlen Ihrer Kernsortimente (bzw. Kerndienstleistungen) mit der Kaufkraft und errechnen auf diese Weise das gesamte Marktvolumen. So erhalten Sie praktisch den "Kuchen" welchen Sie mit Ihren Konkurrenten teilen müssen und wovon jeder ein Stück haben möchte.
  4. Recherchieren Sie mit der Opens internal link in current windowStandortanalyse Ihre Wettbewerber! Das können Sie durch unterschiedliche Methoden machen. Bietet ein Unternehmen die gleichen Kernsortimente oder Kerndienstleistungen wie Sie an, handelt es sich um einen Wettbewerber. Berücksichtigen Sie bei Ihren Wettbewerbern nicht nur die unmittelbar in Ihren Einzugsgebiet liegen, sondern auch die weiter weg ihren Standort haben. Warum? Potentielle Kunden am Rande ihres Einzugsgebietes haben prinzipiell die Auswahl zwischen ihnen und dem weiter weg liegenden Konkurrenten.
  5. Wettbewerber gewichten. Die Anziehungskraft der Wettbewerber steigt für gewöhnlich mit der Größe des Konkurrenten, was wiederum einen größeren Marktanteil nach sich zieht. Aus diesem Grund müssen Sie die Verkaufsflächen der Konkurrenten ermitteln und entsprechend gewichten.
  6. Ermitteln Sie jetzt auf der Basis der Opens internal link in current windowZielgruppenanalyse, den Anteil an Kunden und Kaufkraft, den Sie für Ihr Unternehmen beanspruchen können und prognostizierten Sie auf diese Weise Ihren Marktanteil.
  7. Die Kundenprognose: Multiplizieren Sie nun den aus Schritt 3 ermittelten Kundenpotential mit dem Marktanteil. Sie erhalten somit die Anzahl der für Sie in Frage kommenden Kunden.
  8. Die Umsatzprognose: Multiplizieren Sie nun den Marktanteil mit dem Marktvolumen (aus Schritt 3). Somit Haben Sie berechnet, wie groß die Umsatzkapazität ihres Geschäftes sein könnte. Das ist aber nur der Umsatz, der durch die Bewohner aus Ihrem Einzugsgebiet erzeugt wird. Analysieren Sie etwa eine 1A-Lage, ist die darüber hinaus die Frequenz entscheidend. Der Standort in 1A-Lage zeichnet sich dadurch aus, dass er sehr häufig von Kunden weiter weg besucht wird., 
  9. Der Kaufkraftzufluss: Der Zufluss der Kaufkraft drückt sich durch die Frequenz der Besucher im Einzugsgebiet aus und wird als Zentralität bezeichnet. Es handelt sich dabei um die Differenz von Kaufkraft der Bewohner und dem tatsächlichen Umsatz. Auf diese Weise kann der Zufluss der Kaufkraft durch die von außerhalb kommenden Besucher ermittelt werden.
  10. Ermitteln Sie die Gesamtprognose ihres zukünftigen Jahresumsatzes: Dabei addieren Sie die Ergebnisse aus Schritt 8 und 9. Beachten Sie jedoch, dass es sich hier nur um eine Prognose des Jahresumsatzes handelt, welche durch verändernde Geschäftsführung, politische Gegebenheiten, Gesetzgebung und andere externe Einflussfaktoren beeinflusst werden kann. 

Auf diese Weise können Sie Basisdaten für Opens internal link in current windowden Finanzplan errechnen und erhalten somit eine wichtige Argumentationsgrundlage zum Beispiel für das Opens internal link in current windowbevorstehende Bankgespräch.

Vereinfachung im Rechenweg: Da im Schritt 9 der tatsächliche Umsatz benötigt wird (den sie ja noch gar nicht haben und den Sie erst berechnen wollen) schlage ich vor, Schritt 9 zu ignorieren oder pauschal mit einem festen Wert pro Monat zu definieren und dementsprechend Schritt 10 nur aufgrund dieser Pauschale zuzüglich der Umsatzprognose aus Schritt 8 zu ermitteln. Ergo: Streichen Sie Schritt 9 und 10!

Wichtig: Das Ergebnis Ihrer Standortanalyse im Bankgespräch

Bei Opens internal link in current windoweinem Bankgespräch ist die Standortfrage eine entscheidende Rolle, denn der Kreditgeber möchte hinsichtlich des Standortes und davon abhängig des Umsatzes und des Gewinns wissen, wie zuverlässig und sicher der gewählte Standort ist.

Nur so kann die Bank sich sicher sein, das verliehene Geld wieder zu bekommen. Eine kleine Umfrage bei den Passanten vor Ort, eine Kundenzählung bei ähnlichen Unternehmen in der Region oder die Verwendung von Einwohner- oder Kaufkraftzahlen für die Region, Stadt oder Gemeinde reichen womöglich nicht aus, um den Standort bei der Bank zu begründen und vertreten.

Das finanzierende Kreditinstitut wird jedoch eine transparente, objektive und nachvollziehbare Interpretation der tatsächlichen Marktsituation erwarten. Aus diesem Grund müssen Sie als Gründer zeigen, dass die Umsatzprognose für die Finanzierung korrekt und belastbar ist. Mit den obigen 10 Schritten wird dieser Nachweis gelingen.

Standortcheck besonders für Franchise-Business wichtig

Eine Standortanalyse ist gerade für Opens internal link in current windowden Franchisenehmer, welcher sich selbst informieren möchte, wie auch für Opens internal link in current windowden Franchisegeber, der eine solche Analyse häufig vor der eigentlichen Partnerschaft durchführt relevant.

Wenn Sie den besten Standort finden wollen, dann habe ich heute großartige Neuigkeiten für Sie…

Standortanalyse Cover

Finden Sie selber heraus, wie Sie es mit diesem Kurs ganz einfach schaffen, den perfekten Standort zu finden - und zwar in weniger als 1 Stunde. Klicken Sie hier, um mehr über Standortanalyse herauszufinden.

Die häufigsten Fragen zur Standortanalyse:

Bewerten Sie jetzt!
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Wenn Sie den besten Standort finden wollen, dann habe ich heute großartige Neuigkeiten für Sie…

Standortanalyse Cover

Finden Sie selber heraus, wie Sie es mit diesem Kurs ganz einfach schaffen, den perfekten Standort zu finden - und zwar in weniger als 1 Stunde. Klicken Sie hier, um mehr über Standortanalyse herauszufinden.

Foto Torsten Montag

Meine Name ist Torsten Montag, ich betreibe seit 2004 das Gründerlexikon. 2019 habe ich die GründerAkademie gegründet. Hier finden Sie all die Dinge, die mir geholfen haben, ein erfolgreicher Unternehmer zu werden. Machen Sie zuerst meinen UnternehmerTest oder probieren Sie den Geschäftsideenfinder!

Meine Checkliste

Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Suchen Sie eine Geschäftsidee? Jetzt GeschäftsiIdeenFinder starten!

Wünschen Sie ich auch, endlich den perfekten Standort zu finden?

Dann habe ich eine gute Nachricht für Sie: Sie werden den besten Standort finden - wenn Sie das richtige System einsetzen. Wollen Sie mehr darüber erfahren? Dann klicken Sie jetzt hier...

kartenausschnitt einzugsgebiet standortanalyse