10 Schritte, die bei der Standortanalyse und Standortwahl zu beachten sind

Einen Unternehmensstandort zu finden, ist eine komplexe Herausforderung. Viele Faktoren müssen berücksichtigt werden, um eine sinnvolle und vor allem nachhaltige Standortentscheidung treffen zu können.

Diese sogenannten Standortfaktoren entscheiden nach der Standortwahl maßgeblich darüber, ob Ihr Geschäft erfolgreich sein wird oder nicht.

gründerlexikon tipp

Ratgeber für die Marktanalyse jetzt kostenlos herunterladen

Es gibt Dinge, auf die Sie als Gründer verzichten können. Die „Marktanalyse“ gehört nicht dazu. Sie ist das Herzstück jedes Businessplans und unverzichtbar, wenn Sie Ihre Geschäftsidee auf ihre Machbarkeit überprüfen möchten. Dieser kostenlose Ratgeber hilft Ihnen, Ihre Zielmärkte systematisch zu untersuchen und Ihre Erkenntnisse für Banken, Investoren und Partner zu verschriftlichen.

? Kostenlosen Marktanalyse Ratgeber jetzt herunterladen

Wichtige Standortfaktoren:

  • Beschaffungsorientierte Standortfaktoren (z.B. Verkehrsanbindung für die Anlieferung von Waren)
  • Arbeitsorientierte Standortfaktoren (z.B. Arbeitsmarktkennzahlen)
  • Abgabenorientierte Standortfaktoren (z.B. Gewerbesteuerhebesatz)
  • Infrastrukturelle Standortfaktoren (z.B. Bildungseinrichtungen vor Ort)
  • Absatzorientierte Standortfaktoren (z.B. Kundenpotenzial, Umsatzprognose, Kaufkraft, Konkurrenz)
passfoto torsten montag
E-Book Tipp: Ranking deutscher Finanzämter

Im Jahr 2005 führten das Marktforschungsinstitut forum!, Mainz, und das Magazin Impulse eine Befragung deutscher Steuerberater zu den Finanzämtern in ihrem Wirkungskreis durch.

Aus den daraus ermittelten Daten wurde ein Ranking erstellt und in der Ausgabe 6/2005 von Magazin Impulse veröffentlicht.

Etwa 575 Finanzämter wurden von diesem Test erfasst. Daraus ließ sich beispielsweise für Unternehmer ablesen, welches Finanzamt strenge Bewertungsmaßstäbe anlegt und welches sich entgegenkommender verhält.

Für die Eröffnung eines Firmenstandortes spielt dieses Ranking unter Umständen schon eine Rolle, wenn ein Existenzgründer hinsichtlich des Standortes seines Unternehmens noch flexibel ist. Von daher könnten für ihn die Interpretationen dieser Studie im E-Book "Das Ranking deutscher Finanzämter", 8 Seiten, durchaus interessant sein.

Der Autor hat sich hier bemüht, der Studie eine objektive Bewertung zu geben und zog damit einige Vergleiche in überregionalem Maßstab.

9,95 € einmalig (kein Abo)
alle Gutscheine nutzen
alle Premiuminhalte inkl.
paypal express button gründerlexikon premium Jetzt Premiuminhalte freischalten!

Absatzorientierte Standortfaktoren sind von besonderer Bedeutung

Im Grunde genommen müssen für eine vernünftige Standortwahl alle diese Standortfaktoren positiv ausfallen, von besonderer Bedeutung sind aber die absatzorientierten Standortfaktoren, da ohne ausreichendes Kunden- und Umsatzpotenzial am Standort ein erfolgreiches Geschäft gar nicht möglich sein wird. Der Zweck einer Standortanalyse sollte also vor allem sein, die Tragfähigkeit eines Standortes für das von Ihnen gewählte Geschäftsmodell zu überprüfen.

passfoto torsten montag
Beispiel zur Standortanalyse

Im Premiumbereich finden Sie ein Beispiel zur Standortanalyse. Ein Standortanalysebericht für eine ausgedachte Firma, wie Sie Ihn für Ihren Businessplan erstellen sollten.

9,95 € einmalig (kein Abo)
alle Gutscheine nutzen
alle Premiuminhalte inkl.
paypal express button gründerlexikon premium Jetzt Premiuminhalte freischalten!

In 10 Schritte: von Kundenpotenzial bis zu Umsatzprognose

Folgende 10 Schritte sollten Sie vornehmen, um die absatzorientierten Standortfaktoren so genau wie möglich zu ermitteln:

  1. Opens internal link in current windowLegen Sie Ihr Geschäftsmodell fest! Welche Waren oder Dienstleistungen bieten Sie genau an? Hiervon abhängig sind z.B. die Größe des Einzugsgebietes oder die Bestimmung der Wettbewerber.
  2. Überlegen Sie, welchen Weg Ihre zukünftigen Kunden bereit sind zu gehen oder zu fahren, um Ihr Geschäft aufzusuchen. Das ist in der Regel stark abhängig davon, was Sie anbieten. Für den täglichen Bedarf wird der Kunde nicht viel mehr als 10 Minuten Gehzeit akzeptieren, für den langfristigen Bedarf werden auch 30 Minuten oder mehr Fahrzeit in Kauf genommen. Diese Bereitschaft Ihrer zukünftigen Kunden bestimmt Opens internal link in current windowdie Größe für Ihr Einzugsgebiet.
  3. Ermitteln Sie das Kundenpotenzial und Marktvolumen für Ihre Leistungen innerhalb dieses Einzugsgebietes. Hierzu benötigen Sie Informationen zur Bevölkerung und zur Kaufkraft z.B. für die Stadtteile oder die sog. Wohnquartiere innerhalb Ihres Einzugsgebietes. So wissen Sie zum einen, wie viele Kunden Sie insgesamt ansprechen können. Zum anderen können Sie die Kennzahlen Ihrer Kernsortimente bzw. Kerndienstleistungen mit der Kaufkraft kombinieren und errechnen so das gesamte Marktvolumen; das ist der "Kuchen" den Sie sich mit Ihren Wettbewerbern teilen müssen.
  4. Finden Sie mit der Opens internal link in current windowStandortanalyse Ihre Wettbewerber heraus. Wettbewerber sind Unternehmen, die die gleichen Kernsortimente oder Kerndienstleistungen wie Sie anbieten. Sie sollten nicht nur die Wettbewerber innerhalb Ihres Einzugsgebietes auswählen, sondern auch solche die weiter entfernt sind, da ein Kunde, der am Rand Ihres Einzugsgebietes lebt, auch in die entgegen gesetzte Richtung, also aus Ihrem Einzugsgebiet heraus gehen kann, um die gewünschte Leistung zu erhalten.
  5. Qualifizieren Sie Ihre Wettbewerber. Größere Konkurrenten üben in der Regel auch eine größere Anziehungskraft auf die Kunden aus und erhalten größere Marktanteile. Daher sollten Sie die Verkaufsfläche der Wettbewerber recherchieren und dem entsprechend gewichten.
  6. Berechnen Sie nun auf der Grundlage der Opens internal link in current windowWettbewerbsanalyse, welchen Anteil an Kunden und Kaufkraft Sie für Ihr Unternehmen beanspruchen können und prognostizierten Sie so Ihren Marktanteil.
  7. Ihre Kundenprognose: Multiplizieren Sie diesen Marktanteil mit dem Kundenpotenzial aus Schritt 3. Nun wissen Sie, wie viele Kunden für Sie etwa in Frage kommen.
  8. Die Umsatzprognose: Multiplizieren Sie diesen Marktanteil mit dem Marktvolumen aus Schritt 3. Jetzt haben Sie es fast geschafft! Denn Sie wissen nun ungefähr, wieviel Umsatz Ihr Geschäft erreichen kann. Allerdings ist dies nur der Umsatz, der von den Bewohnern Ihres Einzugsgebietes hervorgerufen wird. Untersuchen Sie z.B. einen Standort in einer 1A-Lage, also in einem Bereich, der in hohem Maße auch von Kunden von außerhalb aufgesucht wird, ist die Frequenz zusätzlich entscheidend.
  9. Der Kaufkraftzufluss: Ein verlässliches Maß für die Frequenz ist die sog. "Zentralität". Hiermit wird die Differenz zwischen der Kaufkraft der Bewohner und dem tatsächlichem Umsatz bezeichnet. Das heißt, Sie wissen damit, wie groß der Zufluss an Kaufkraft durch die von außerhalb kommenden Kunden am geplanten Standort sein wird. Diese Daten können Sie ebenso für die Stadtteile oder Wohnquartiere erhalten.
  10. Kombinieren Sie die Ergebnisse der Schritte acht und neun und erhalten so eine Gesamtprognose Ihres zukünftigen Jahresumsatzes. Beachten Sie aber, dass eine derartige Berechnung keine Unterschiede der Art und Weise der Geschäftsführung vornimmt. Mit entsprechendem Engagement im Eroberungswettbewerb, z.B. durch gezielten Einsatz von Werbung in die Potenzialgebiete der Konkurrenten, kann Ihr Umsatz deutlich erhöht werden!

Eine solche Ermittlung der absatzorientierten Standortfaktoren liefert Ihnen die Grundlagendaten des Zahlenteils Ihres Businessplanes und somit wichtige Argumentationshilfen z.B. Opens internal link in current windowfür das Bankgespräch.

passfoto torsten montag
E-Book Tipp: Standortanalyse

Die Standortanalyse des zukünftigen Geschäftssitzes ist eines der schwierigsten und aufwendigsten Themen. Und sie ist Bestandteil des Businessplanes, den ein Existenzgründer für die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer oder einen Kredit- bzw. Förderungsantrag benötigt.

Dabei muss recherchiert werden, wie viele Wettbewerber es im Einzugsgebiet am Markt gibt. Dazu braucht man auch Zahlen und Fakten zum möglichen Umsatz, der insgesamt im Einzugsgebiet erzielt werden kann, und dieser muss dann auch noch auf die einzelnen Wettbewerber sowie das eigene Geschäft analog zur jeweiligen Größenordnung aufgeteilt werden. Erst dann ist ersichtlich, ob sich die Gründung eines Geschäftes oder Gewerbes in dieser Region lohnt oder nicht.

Das E-Book "Standortanalyse" unterstützt Sie mit 20 Seiten profunder Hinweise bei Ihren Recherchen zum gewählten Standort. Es zeigt Ihnen Hilfsmittel und Strategien, wie Sie diese Analyse fachmännisch durchführen können. Jeder Schritt und jede Berechnung ist auf diesen Seiten erklärt. Das E-Book unterstützt Sie damit sehr hilfreich bei Ihren großen Vorhaben.

9,95 € einmalig (kein Abo)
alle Gutscheine nutzen
alle Premiuminhalte inkl.
paypal express button gründerlexikon premium Jetzt Premiuminhalte freischalten!

Die Ergebnisse der Standortanalyse im Bankgespräch

Gerade die Standortfrage spielt also beim Bankgespräch eine große Rolle. Der Kreditgeber möchte wissen, wie verlässlich die Zahlen sind, auf denen der Businessplan aufbaut. Eine einfache Zählung von Passanten oder nicht quantifizierbare Frequenzindikatoren reichen sicher nicht aus, ebensowenig eine reine Betrachtung der Einwohner- oder Kaufkraftzahlen für die gesamte Gemeinde. Die finanzierende Bank wird aber verlangen, dass die Ergebnisse der Standortanalyse eine objektive, transparente und reproduzierbare Interpretation der tatsächlichen Marktsituation sind. Daher muss belegt werden, dass die Umsatzprognose als kalkulatorische Basis für die Gründungsfinanzierung korrekt und belastbar ist. Mit den oben beschriebenen zehn Schritten wird Ihnen dieser Nachweis gelingen.

Besonders geeignet für das Franchise-Business

Der Dienst eignet sich gleichermaßen für Opens internal link in current windowden Franchisenehmer, der sich selbst informieren möchte, wie auch für Opens internal link in current windowden Franchisegeber, der solche Analysen für seine Partner bereits im Vorfeld ausführt. Beide Gruppen zählen bereits zu den Kunden des "Online Standortcheck".

Die häufigsten Fragen zur Standortanalyse:

Viel Erfolg wünscht Ihnen

Ihr Torsten vom

Gründerlexikon
Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Meine Checkliste
Zu viele Schritte?
Gründerlexikon Newsletter
Tragen Sie sich jetzt ein und erhalten Sie Hilfe und Infos!


3. Staffel "Die Höhle der Löwen" - Jury


Anzeige
Banner Lieferanten.de zur Kampagne "Unternehmertrick"
 Hier werben?