Welche Werbemöglichkeiten und Werbeformen kann ich nutzen?

Baum mit unterschiedlichen Blättern in Form von Icons für Mail, youtube, Handy, Monitor, Kopfhörer usw. hier für Werbemöglichkeiten
Bild: geralt / pixabay

Aufgrund häufiger Fragen meiner Leser sowie aufgrund immer wieder auftretender Probleme bei Existenzgründungen möchte ich in der Checkliste einen separaten Abschnitt zu den Werbemöglichkeiten und den Werbeformen anbieten. Unterhalb dieses Schrittes in der Checkliste erhalten Sie eine umfangreiche Liste von Werbemöglichkeiten und Werbeformen, sodass Sie Ihre favorisierten Werbeformen auswählen können.

Wie Sie sehen werden, existiert eine Vielzahl an Werbemöglichkeiten und -formen. Für welche Sie sich letztlich entscheiden, hängt vor allem von zwei Faktoren ab: Ihrem Budget und Ihrer Zielgruppe bzw. Ihrem Geschäftsmodell.

Punkt 1: Finanzielle Mittel beschränken Werbemöglichkeiten

Was Marketing kosten darf, haben wir bereits besprochen. Zu einem späteren Zeitpunkt werden Sie auch detailliert Ihr Marketingbudget ermitteln. Doch bereits jetzt werden Sie sicherlich eine grobe Richtschnur haben, was Sie in etwa für Werbung ausgeben könnten. Sie werden wissen, ob Sie nur 100 Euro oder 50.000 Euro dafür zur Verfügung haben.

Denn das Werbebudget schränkt auch ihre Werbemöglichkeiten ein. Als Existenzgründer werden Sie höchstwahrscheinlich nicht die finanziellen Mittel haben, um bei Pro7 oder RTL Fernsehwerbung zu schalten. Allerdings dürfte es wohl in den allermeisten Fällen für ein paar Visitenkarten reichen.

Punkt 2: Auf die Zielgruppe kommt es an

Den zweiten Aspekt, den Sie beachten sollten, ist Opens internal link in current windowIhre Zielgruppe. Auch damit haben Sie sich bereits auseinandergesetzt. Wenn Ihre Zielgruppe vornehmlich aus jungen Menschen besteht, macht es in den seltensten Fällen Sinn, in einer regionalen Tageszeitung zu werben. Dafür aber umso mehr online oder in einer Zeitschrift für junge Leute. Unser E-Book “Konventionelle Werbemittel für Existenzgründer” geht näher darauf ein, welche Werbeform für Ihre Zielgruppe passend ist.

Neben den beiden genannten Punkten, spielen natürlich noch weitere Aspekte eine Rolle. Zum Beispiel sollten Sie sich in diesem Zusammenhang mit dem AIDA Prinzip auseinandersetzen.

Erfolgreiche Werbung durch das AIDA Prinzip

Kreuzfahrtschiff AIDA Sol liegt vor Anker, hier Das AIDA Prinzip in der Werbung, Wortspiel
Bild: Barni1 / pixabay

Das AIDA Prinzip beschreibt die grundlegenden Aufgaben, die eine Werbung erfüllen muss, um erfolgreich zu sein. Die Anfangsbuchstaben des AIDA Prinzips stehen dabei für die vier verschiedenen Phasen einer erfolgreichen Werbestrategie:

passfoto torsten montag
Webtipp: Nutzen Sie den Mediakompass!

Der MediaCompass zeigt Ihnen, welche Werbemaßnahmen für Ihre ganz individuellen Werbeziele Sinn machen – und warum! Geben Sie einfach Ihre Kampagnenkriterien ein und klicken Sie auf „Berechnen“. Sie erhalten unmittelbar eine Liste mit Werbeträgern und Maßnahmen, die sich dazu eignen, Ihre Werbebotschaft an die richtige Zielgruppe zu vermitteln. So bekommen Sie einen schnellen Überblick bei der Werbeträger-Auswahl für Ihre Kampagne. Nutzen Sie den Mediacompass, um den richtigen Mix für Ihre Online- und Offlinewerbekampagnen zu finden!

A wie Attention

Attention steht dabei für Aufmerksamkeit und bedeutet, dass zunächst Aufmerksamkeit des potentiellen Kunden durch bestimmte optische oder akustische Mittel geweckt werden soll. Die Aufmerksamkeit kann auf unterschiedliche Weise geweckt werden, wie es in den Opens internal link in current windowvier Säulen des Marketingmix beschrieben ist. Zum einen über einen außerordentlich niedrigen Preis, zum anderen aber auch aufgrund der gestalteten Verpackung oder durch die benutzten Werbemittel und Werbeträger.

I wie Interest

Interest steht für das Interesse, welches durch die Werbung beim Kunden hervorgerufen werden soll. Hat der potentielle Kunde also erst einmal dem Produkt seiner Aufmerksamkeit geschenkt, geht es nun darum, das Interesse zu wecken. Durch Beschreibungstexte, Optik und andere Elemente soll durch das geweckten Interesse am Ende selbstverständlich das Produkt verkauft werden.

D wie Desire

Desire steht für das Verlangen, welches beim Kunden an dem beworbenen Produkt hervorgerufen wird. Mit anderen Worten kann man Desire auch als den Besitzwunsch bezeichnen.

A wie Action

Action steht letztendlich für die Kaufhandlung, die eine erfolgreiche Werbestrategie beim Kunden auslösen soll.

passfoto torsten montag
E-Book Empfehlung: Konventionelle Werbemittel für Existenzgründer

Wenn ein Existenzgründer sein Unternehmen angemeldet hat, werden die ersten Aufgaben vor allem darin liegen, die Geschäftsausstattung und Visitenkarten drucken zu lassen. Auch und gerade das Logo ist sehr wichtig. Besitzt es doch einen nachhaltigen Wiedererkennungseffekt. Vielleicht hat der Existenzgründer eine Werbeagentur oder einen Freien Grafiker an der Hand. Oft jedoch setzt das neue Unternehmen seine ersten Schritte allein, um Geld zu sparen.

Das E-Book "Konventionelle Werbeträger für Existenzgründer" informiert über alle gängigen, konventionellen Werbeformen auf 30 Seiten. Damit hilft es dem neuen Unternehmen, die Wirksamkeit jedes Werbeträgers gut zu erkennen und zeigt Wege für die Umsetzung im Alleingang auf. So lesen Sie in diesem E-Book, welche Printwerbung für Ihr Unternehmen am effektivsten ist, wie die Fahrzeugbeschriftung auf den Firmenwagen umgesetzt wird und warum ein Brancheneintrag äußerst wirksam ist.

Selbst Radio- und Kinowerbung kann für Existenzgründer interessant sein. Auch dort gibt es relativ preiswerte Möglichkeiten, sein Unternehmen vorzustellen. Darüber hinaus sollte man immer ein paar geeignete Werbeartikel bei der Hand haben, um seine Kunden oder Geschäftspartner zu überraschen, im positiven Sinne. Flyer und Plakate sind für eine Reihe von Branchen ebenfalls unabdingbar, um schnell einen gewissen Bekanntheitsgrad zu erzeugen.

Effektiv wirken gleichermaßen, falls sinnvoll, Sponsoring-Werbung, Mailings und vor allem Pressemitteilungen. In dem E-Book lernen Sie, wie man diese am besten verfasst und was dabei alles zu beachten ist. Dieses E-Book ist damit ein unabdingbares Werkzeug für den interessierten Existenzgründer, der gleich alles richtig machen möchte.

Welche Werbemöglichkeiten und -formen gibt es?

Auf den nächsten Seiten werden Sie eine ganze Reihe an Werbemöglichkeiten und Werbeformen finden. Wie bereits erwähnt, wird nicht jede für Sie Sinn machen. Konzentrieren Sie sich also auf die Werbemöglichkeiten, die einerseits in ihr finanzielles Budget passen und andererseits auch auf ihre Zielgruppe gerichtet sind. Tappen Sie aber nicht in die Falle, an dieser Stelle zu viel Geld zu sparen!

Die erfolgreichsten Unternehmen der Welt sind vor allem deshalb so erfolgreich, weil sie viel Zeit und Kapital in Werbung investieren. Wenn es zielgerichtet ist, darf es ruhig etwas mehr kosten. Schauen Sie sich daher beispielsweise auch mal den Punkt “Kinowerbung” an. Vielleicht sind die Kosten dafür gar nicht so hoch, wie Sie vermuten.

Viel Erfolg wünscht Ihnen

Ihr Torsten vom

Gründerlexikon
Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Der Fördercheck

Wir prüfen kostenlos und unverbindlich, welche staatlichen Fördergelder Sie beantragen können:

Meine Checkliste
Zu viele Schritte?

Wo liegt Norwegen?

Weltkarte mit der Aufschrift: Was liegt wo? Länderquiz Welt. kostenloses Geoquiz
Fragen zu diesem Thema Jetzt neue Frage stellen

Anzeige
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  • mehr als 250.000 Besucher im Monat
  • auf allen Desktop-Seiten
  • zum Pauschalpreis werben
September: frei (Jetzt kaufen!)
Oktober: ausgebucht
Fragen? marketing@gruenderlexikon.de