Den richtigen Kredit finden: Darlehen für Selbständige

Egal ob Sie als selbstständiger Freiberufler oder Gewerbetreibender einen Kredit aufnehmen wollen, es ist oft nicht ganz einfach. Wenn Sie jedoch im Vorfeld einiges richtig machen, steigen Ihre Chancen enorm. 

Denn mittlerweile vergeben auch viele Banken online Kredite an Selbstständige. Wie? Das zeige ich Ihnen in diesem Artikel.

Kredit als Selbstständiger für Privates oder Geschäftliches?

Zuerst müssen Sie sich im Klaren sein, dass es ein Unterschied ist, ob Sie einen Kredit als Selbstständiger für private Zwecke oder für geschäftliche Angelegenheiten aufnehmen. 

Es kann zudem eine Rolle spielen, ob Sie Freiberufler oder Gewerbetreibender sind. Freiberufler haben häufig eine bessere Chance als Kreditnehmer.

Als Selbstständiger einen Kredit für private Zwecke zu beantragen ist häufig problemlos möglich. Einen Kredit fürs Unternehmen allerdings erhalten Sie zwar bei deutlich weniger Banken. Aber auch hier gibt es smarte Lösungen.

  • Ist der Kredit als Selbstständiger für private Anschaffungen oder fürs Unternehmen gedacht?
  • Kreditangebote für private Anschaffungen sind in der Regel problemlos möglich
  • Freiberufler haben häufig bessere Chancen als Kreditnehmer

Wie wichtig ist die Bonität?

Die Bonität bestimmt letzten Endes darüber, ob die Bank Ihrem Kreditantrag zustimmt oder nicht. Mit der Bonität ist Ihre Kreditwürdigkeit gemeint, also die Fähigkeit, die angefragte Finanzierung auch zurückzuzahlen.

In erster Linie wird die Bonität durch Ihr Einkommen bestimmt. Zudem spielt auch Ihre Historie in Bezug auf Ihr Zahlungsverhalten eine Rolle. Stichwort: Schufa

In der Schufa werden Daten über Ihre bisherigen Kredite, Bankverbindungen, Kreditkarten, Handyverträge usw. gespeichert. Je zuverlässiger Sie in der Vergangenheit Ihren Verpflichtungen nachkamen, desto besser wird die Schufa Auskunft. 

Zudem bestimmt Ihre Kreditwürdigkeit auch die Höhe der Zinsen. Je höher Ihr Einkommen und je besser die Schufa Auskunft, desto geringer der Zinssatz und Konditionen. Lesen Sie hier mehr zur Bonität prüfen!

Wie kann die Bonität schnell verbessert werden?

Es gibt Dinge, die können Sie nicht ohne Weiteres ändern, um Ihre Bonität zu steigern. Wenn Sie beispielsweise kein Freiberufler sind, dann können Sie nicht schnell ein Freiberufler werden. Sie können auch nicht schnell Ihr Einkommen verdoppeln.

Es gibt jedoch einige kleine Stellschrauben, die sofortige Wirkung mit sich bringen:

  • Kreditsumme verringern
  • Laufzeit verlängern
  • Zusätzlichen Kreditnehmer aufnehmen

Wieso verbessert das Ihre Bonität? Weil durch die ersten beiden Maßnahmen, die monatliche finanzielle Belastung durch den Kredit sinkt. Anstatt einer Kreditrate von 300 Euro haben Sie dann beispielsweise nur noch 200 Euro zu leisten. Die Wahrscheinlichkeit auf eine erfolgreiche Kreditvergabe und Auszahlung steigt. Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Bonität prüfen!

Übersicht Kreditarten für Selbstständige

Kreditart

Vorteile

Nachteile

Ratenkredit

  • feste monatliche Rate und dadurch Kalkulierbarkeit
  • Zinssatz über die gesamte Laufzeit hinweg stabil
  • im Kreditvergleich meist die besten Zinsen
  • Verwendungszweck spielt keine Rolle (Ausnahme: darf nicht für Immobilien und für Geschäftliches genutzt werden)
  • es muss jeden Monat Zins und Tilgung geleistet werden
  • gute bis mittlere Bonität erforderlich

Rahmenkredit

  • es müssen meist nur die Zinsen geleistet werden
  • geringere Zahlungen als beim Ratenkredit
  • sofortige Wiederinanspruchnahme des Kreditrahmens
  • Zinsen fallen nur für den inanspruchgenommenen Betrag und Zeit an
  • variabler Zinssatz, Zinsen können also während der Laufzeit steigen
  • Jahreszins liegt höher als beim Ratenkredit
  • nicht viele Anbieter auf dem Markt

Kontokorrentkredit

  • faktisch ein Dispokredit für Unternehmer
  • für kurzfristige Liquiditätsengpässe geeignet
  • Kreditlinie meist größer als beim Dispokredit für Privatleute
  • schnell und unbürokratisch eingeräumt
  • Zinsen im Kreditvergleich hoch, da er sich am Ausfallrisiko orientiert
  • nicht für langfristige Vorhaben geeignet

Förderkredit von Förderbanken

  • richten sich ausschließlich an Unternehmen
  • Angebote sind häufig subventioniert oder vergleichsweise günstig
  • Konditionen sind hinsichtlich Laufzeit, Ratenpause usw. an Anforderungen von Selbstständigen angepasst
  • sowohl für Gewerbetreibende als auch für Freiberufler
  • in der Regel keine Sicherheiten erforderlich
  • maximale Kreditsumme liegt deutlich über denen klassischer Ratenkredite
  • nicht jeder Selbstständige ist Zielgruppe der Bank
  • es müssen auch bei Freiberuflern oder Gewerbetreibenden gewisse Voraussetzungen vorhanden sein
  • Kreditantrag ist vergleichsweise langwierig
  • neben einem Einkommensnachweis muss meist auch ein Verwendungsnachweis erbracht werden

P2P Kredit

  • Bedingungen für einen „echten” Privatkredit werden individuell ausgehandelt, da der Kreditgeber eine natürliche Person ist
  • dadurch hat theoretisch jeder Unternehmer Zugang zu einem Privatkredit 
  • die Chance, dass die Kreditanfrage positiv verläuft ist größer als bei den anderen Kreditformen
  • auf einschlägigen Plattformen fungieren zwar Privatleute als Kreditgeber, aber Anforderungen an den Kreditnehmer sind dennoch vorhanden
  • eine negative Schufa Auskunft und ein zu geringer Einkommensnachweis ist meist ein Ausschlusskriterium auf diesen Plattformen
  • Konditionen (Zinsen) schlechter als bei den anderen Angeboten

Hinweis: Sowohl einen klassischen Ratenkredit als auch einen Rahmenkredit erhalten Sie als Freiberufler oder Gewerbetreibender meist nur für private Zwecke. Zwar verfolgt jede Bank ihre eigene Politik. Aber einen Firmenkredit, sprich für unternehmerische Zwecke, vergeben nur die wenigsten Banken. In der Regel sind das neben einigen Online-Anbietern Banken mit einer Filialstruktur, wie Sparkassen oder Volksbanken.

Der Grund ist, dass die Kreditprüfung bei Unternehmen deutlich weniger standardisiert und computergestützt ist als wie bei einem Angestellten. Bei einem Angestellten oder Beamten nimmt die Bank lediglich das Gehalt abzüglich der Miete und einiger Pauschalen und das war es. 

Da Sie als Unternehmer ein schwankendes Einkommen haben und das auch in Relation zur Branche gesetzt werden muss, macht das die Prüfung umfangreicher.

Am einfachsten lassen sich kurzfristige Kredite wie Kontokorrentkredite beantragen.

1. Kredit für Selbständige von der Hausbank

Die Hausbank ist oft die erste Anlaufstelle, wenn Selbständige einen Kredit benötigen. Hier können Sie insbesondere auf die folgenden Finanzierungsmöglichkeiten (sofern es eine Filialbank ist) zurückgreifen:

  • Kontokorrentkredit: Damit gleichen Sie kurzfristige Liquiditätsengpässe aus. Er ist teuer, allerdings deutlich günstiger als die geduldete Überziehung eines Kontos.
  • Betriebsmittelkredit: Der Betriebsmittelkredit ist für die Finanzierung von Betriebsmitteln gedacht, also beispielsweise für den Einkauf der ersten Charge an Waren und Rohstoffen oder auch für Marketingaktionen und Beratungskosten. Er ist eher kurzfristig orientiert.
  • Investitionskredit: Investitionskredite sind mittel- bis langfristig angelegt und dienen der Finanzierung von Maschinen, Anlagen, Fuhrpark oder Immobilien.

Ob die Hausbank Ihr Vorhaben finanziert oder nicht, hängt stark von Ihrer persönlichen Bonität sowie von der Präsentation Ihres Business Plans (bei Existenzgründern) ab, da sich diese Banken gewöhnlich nach ihren internen Ratings richten müssen.

Online-Banken vergeben in der Regel keine Kredite an Selbstständige, manchmal noch an Freiberufler, aber dann auch nur als Darlehen für private Zwecke. 

2. Förderkredite der Förderbanken

Kann die Hausbank Ihnen keine Finanzierung anbieten, besteht die Möglichkeit eines Förderkredites von einer Förderbank (z. B. KfW). Ihre Hausbank unterstützt Sie bei der Beantragung des oft zinsgünstigen Förderdarlehens. Sie können diese Darlehen nämlich nicht direkt bei den Förderbanken beantragen, sondern müssen das über ein Kreditinstitut abwickeln. Sicherheiten sind allerdings auch für diese Art der Finanzierung in den meisten Fällen notwendig. Für diese Art von Darlehen ist jedoch eine umfassendere Beratung erforderlich. Auch hier gilt, dass Online-Banken in den meisten Fällen keine KfW-Kredit vergeben.

3. Online Kredit für Selbstständige

Auch Onlinebanken können eine gute Quelle für Kredite an Selbstständige sein. Sie bieten oft bessere Konditionen als klassische Filialbanken und zeichnen sich durch die schnelle Kreditabwicklung aus. Aber Vorsicht: Hier sollten Sie sich die Voraussetzungen genauer ansehen. Häufig handelt es sich dabei lediglich um das Pendant zum Verbraucherkredit bei Angestellten.

Deshalb setzt man hier den Nachweis eines regelmäßigen Einkommens voraus, der nur allzu oft über den letzten oder gar mehrere Einkommensteuerbescheide geführt wird. Liegt Ihre Existenzgründung noch nicht lange zurück oder schreibt Ihr Unternehmen noch rote Zahlen, klappt es mit dem Online Kredit häufig nicht.

4. Der Kredit von privat: Ganz einfach dank P2P-Plattformen

Plattformen wie smava, auxmoney & Co. holen das Prinzip „Freunde verleihen Geld auf privater Basis“ ins Netz. Hier können Sie sich auch als Selbständiger und mitunter sogar ohne Sicherheiten einen Kredit von einer Vielzahl unterschiedlicher Personen geben lassen. Lesen Sie dazu meinen Beitrag zu Onlinekrediten für Existenzgründern!

5. Mikrokredite: Kapital für Kleingründer

Einen Mikrokredit bis 25.000 Euro können Sie einerseits bei Ihrer Hausbank oder einer Förderbank beantragen, andererseits aber auch bei sogenannten Mikrofinanzinstituten. Letztere verschaffen Ihnen eine Kreditzusage von der GLS Bank, die über den Mikrokreditfonds Deutschland agiert. Mikrokredite sind meist als Stufenkredite konzipiert und erfordern häufig die Bestellung eines Bürgen.

Welche Unterlagen brauche ich als Selbstständiger für einen Kredit?

Die Bank möchte Ihre Bonität prüfen. Dazu braucht sie Unterlagen über die Höhe Ihres Einkommens. Für Sie heißt das in den meisten Fällen das Vorlegen der Einkommensteuererklärung und der Kontoauszüge.

  • Einkommensteuererklärungen der (meist) letzten 3 Jahre
  • Kontoauszüge der letzten 8 Wochen
  • Betriebswirtschaftliche Auswertungen (BWA) etc. 
  • Allgemeine Unterlagen wie Personalausweis, Handelsregisterauszug (falls dort eingetragen) usw.

Es spielt im Übrigen keine Rolle, ob Sie eine Umschuldung vornehmen oder ein neues Darlehen aufnehmen möchten. Wenn Selbstständige noch keine 3 Jahre am Markt sind, dann müssen entsprechend natürlich die verfügbaren Einkommensteuererklärungen vorgelegt werden. Möglicherweise fordert das Kreditinstitut dann auch andere Unterlagen oder sogar Sicherheiten an, falls Sie noch nicht lang genug selbstständig sind. 

Zudem ruft die Bank auch Daten bei Auskunfteien wie der Schufa ab. Allerdings müssen Sie da keine extra Unterlagen mitbringen.

Das Vorlegen eines Businessplans ist nur bei Existenzgründern erforderlich. Als etablierter Unternehmer brauchen Sie das nicht mehr in den Unterlagen vorzulegen.

Jetzt Angebote holen!

Nun kennen Sie die verschiedenen Möglichkeiten, den richtigen Kredit zu finden und wissen, worauf Sie achten müssen. Bei folgenden Anbietern können Sie sich jetzt sofort ein Angebot für einen Kredit für Selbstständige holen:

Torsten Montag
Mein Herz schlägt für das Unternehmertum!

Seit mehr als 15 Jahren unterstütze ich als Betriebswirt, Onlinestratege, Problemlöser, Ideengeber und Betreiber des Gründerlexikons Selbstständige und Freiberufler beim Aufbau und Wachstum ihres Unternehmens. Ich biete fundiertes Fachwissen, unternehmerische Kompetenz und individuelle Beratung für Gründer und erfolgsorientierte Unternehmer.

➲ Hast Du Fragen, Herausforderungen oder Problem? Vereinbare hier ein Telefonat mit mir!