Nachrichten für Unternehmer und Existenzgründer

Coronoa-Soforthilfe ist nicht pfändbar.
Das wäre ja auch noch schöner gewesen, wenn das Finanzamt Corona-Soforthilfen pfänden dürfte!
© Chronomarchie / pixabay.com
» Urteile

BFH: Corona-Soforthilfe nicht pfändbar wegen Steuerschulden

Als die Bundesländer begannen die Corona-Soforthilfe an Unternehmer auszuzahlen, fingen einige Finanzämter an, diese Zahlungen im Rahmen von Pfändungen für sich zu beanspruchen. Der Bundesfinanzhof urteilte jedoch, dass eine Corona-Soforthilfe nicht pfändbar sei. Es wäre sogar regelrecht widersinnig, wenn der Staat auf der einen Seite einem Unternehmer aufgrund von Liquiditätsproblemen Geld zahlt und auf der anderen Seite über eine Pfändung sich wieder zurückholt.

Sonnenliege am Pool mit Früchten auf einem Tischchen zum Genießen, hier reich werden
Das Sinnbild für Reichtum, das ganze Jahr Urlaub machen. Was nutzt das aber, wenn man nicht zufrieden ist. Wann sind Sie zufrieden?
© Engin Akyurt / pixabay.com
» kurz notiert

Reich werden – so klappt es nicht!

Reich werden wollen fast alle Menschen. Viele versuchen es auch, aber kaum jemanden gelingt es, denn dazu braucht man die richtige Idee. Aus einem reichen Erfahrungsschatz und dem Austausch mit anderen Unternehmern, haben wir hier ein paar Versuche das große Geld zu verdienen zusammengefasst und diese mit wertvollen Tipps sowie Vor- und Nachteilen versehen.

Text: KfW Award 2020 Gründen
KfW Award Gründen
© KfW Award Gründen
» Termine und Events

Noch bis zum 21. September ist die Bewerbung für den KfW Award Gründen möglich

Der KfW Award Gründen wird trotz der Corona-Krise vergeben. Jungen Unternehmern aus ganz Deutschland können für ihre Ideen dabei ein Preisgeld bis zu 10.000 Euro winken. Bis zum 21. September können diese sich noch für den KfW Award bewerben und teilnehmen.

EuGH kassiert Privacy Shield
EuGH kassiert Privacy Shield.
© TheDigitalArtist / pixabay.com
» Urteile

Privacy Shield ungültig: bereits Beschwerden gegen 101 Unternehmen eingereicht

Am 16. Juli 2020 erklärte der EuGH das sogenannte Privacy Shield für ungültig. Damit sind Webseitenbetreiber und Online-Händler nun in der Bredouille, dass die Übermittlung von Daten auf ihren Webseiten möglicherweise nicht mehr DSGVO-konform ist. Das betrifft Firmen, die US-Amerikanische Dienste wie beispielsweise Google Analytics, Facebook Ads oder Google Maps nutzen. Rund einen Monat nach Bekanntgabe des Urteils wurden in Europa bereits gegen 101 Unternehmen Beschwerden wegen Datentransfers eingereicht.

Drei Frauen mit Headset im Kundenservice vor einer Bilderwand mit vielen Personen, was sicherlich die Kunden darstellen soll.
So gelingt der Kundenservice richtig!
© geralt / pixabay.com
» kurz notiert

Wie sollte der Kundenservice richtig reagieren?

Stellen Sie sich vor sie haben ein Problem und wenden sich an den Kundenservice eines Unternehmens, um Ihre Erfahrungen oder Ihr Anliegen anzubringen. Diese können positiv und negativ ausfallen.Hierzu haben wir hilfreiche Tipps und Vorgehensweisen zusammengefasst, wie man am besten auf Anfragen eines Kunden reagieren sollte.

Corona-Überbrückungshilfe
Corona-Überbrückungshilfe für Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler
© viarami / pixabay.com
» kurz notiert

Neue Corona-Überbrückungshilfe für Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler

Die Corona-Pandemie ist nach wie vor nicht ausgestanden – schon gar nicht wirtschaftlich. Um die Existenz angeschlagener Unternehmen, Selbstständiger und Freiberufler zu sichern, zahlt der Bund mit der neuen Corona-Überbrückungshilfe bis zu 50.000 Euro pro Monat. Wir klären in diesem Artikel, wer die Überbrückungshilfe bekommt, wie sie beantragt werden muss und welche Fristen dabei zu beachten sind.

Comic: 2 Männchen stehen sich gegenüber, das eine hält einen Keks. Hier Cookie Consent Tools
Cookie Consent Tools erleichtern die Arbeit der Webseitenbetreiber.
© @Alexas_Fotos / pixabay.com
» Urteile

ePrivacy-Verordnung und der Nutzen von Cookie Consent Tools

Wer auf einer Webseite landet, wird normalerweise erst einmal gefragt, ob er mit der Nutzung von Cookies einverstanden ist. Was für den Nutzer meist nur nervig ist, hat für den Betreiber eine wichtige Bedeutung – allerdings auch rechtliche Tücken. Damit Webseitenbetreiber bei dieser Sache auf der richtigen Seite sind, können Cookie Consent Tools helfen. Denn so lange es noch keine ePrivacy-Verordnung gibt, ist es gar nicht so einfach, das richtige Maß bei den Cookies zu finden.

Ein Mann, der sich über seinen Nachbarn ärgert und die Hände in seinen Haaren vergräbt.
Damit bringen Sie Ihren Konkurrenten zur Weißglut!
© Davidqr / pixabay.com
» kurz notiert

Nachbarn ärgern - So treiben Sie Ihre Konkurrenz legal und unbemerkt in den Wahnsinn

Der Konkurrenzkampf ist in vielen Branchen ein tägliches Geschäft und ganz besonders schwierig ist es, wenn sich die Konkurrenz in direkter oder zumindest nicht weit entfernter Nachbarschaft befindet. Hier gibt es kreative Wege, die Nachbarn zu ärgern und davon auch noch zu profitieren.

Mehrere Gutscheinkarten verschiedener Händler und Dienstleister.
Was dürfen Arbeitgeber steuerfrei verschenken?
© Kerstin Riemer / pixabay.com
» Urteile

Steuerpflichtige Gutscheine an Arbeitnehmer? Das ändert sich 2020

Bisher mussten Arbeitgeber nur darauf achten, dass ein Gutschein unter 44 EUR bleibt, um als Sachbezug steuerfrei zu sein. Für 2020 ändert sich jedoch die Definition eines Sachbezugs, was allerdings nicht zur gewünschten Eindeutigkeit führt - eher im Gegenteil.

Wegen Corona die Mehrwertsteuer gesenkt
Echte Hilfe für Verbraucher & Händler oder Augenwischerei?
© stevepb / pixabay.com

Warum Ihnen die Mehrwertsteuersenkung mehr kostet, als Sie dadurch verdienen werden

Anfang Juni hat sich der Koalitionsausschuss darauf verständigt, ein umfangreiches Konjunkturpaket zu verabschieden. Am 12.06. wurde daraufhin der Entwurf des zweiten Corona-Steuerhilfegesetzes beschlossen, welches in der Lesung vom 19.06. im Bundestag beraten wurde. Hierbei geht es nicht nur um eine Absenkung der Umsatzsteuersätze von 19 % auf 16 %. Etliche weitere Änderungen sind geplant, welche wir im Folgenden näher beleuchten wollen.