überladenes Auto
Egal wohin es geht, Unternehmer sollten ein Fahrtenbuch führen.
© 3dman_eu / pixabay.com

Fahrtenbuch niemals mit Excel schreiben

Ein Fahrtenbuch sollte auf keinen Fall mit Excel geführt werden, da es nicht als kleiner Mangel gilt und damit nutzlos wäre.

Notizzettel mit Entschuldigung und Gründe für das Fehlverhalten
Seien Sie ehrlich!
© webandi / pixabay.com
» kurz notiert

Entschuldigung an den Geschäftspartner

Jeder kennt die Momente, in denen man sich falsch verhält. In der Situation vorherrschende Emotionen verleiten uns dazu, unbedachte Worte zu sagen oder bringen gar unüberlegte Handlungen und Reaktionen hervor, welche den Gegenüber verletzen.

Brief mit @ Zeichen
Wer kennt sie nicht?
© 422737 / pixabay.com
» kurz notiert

Mit diesen Tricks landen E-Mails nicht im Spam-Ordner

E-Mail-Spam ist nicht erst seit gestern ein wachsendes Problem, sondern schon seit Jahren. Die E-Mail-Provider haben darauf reagiert und bieten mittlerweile leistungsstarke Spam-Filter an. Dabei geschieht es allerdings auch oftmals, dass versehentlich erwünschte Mails und Newsletter als Spam markiert werden und bei Ihren Kunden gar nicht erst ankommen. Um dies zu vermeiden, gibt es einige Tricks.

Männchen mit Fragezeichen
Fragen über Fragen.
© 3dman_eu / pixabay.com
» kurz notiert

Die häufigsten Fragen zur Existenzgründung

Diese Fragen werden bei der Existenzgründung immer wieder gestellt. Hier finden Leser des Gründerlexikons kurze und knackige Antworten dazu.

Asterix und Obelix Römer auf der Suche nach Passagierschein 38
Findnix sucht immer noch nach dem richtigen Formular. Seien Sie nicht wie Findnix.
© Bernhard_Staerck / pixabay.com

Passierschein A 38 gefunden: Formulare und Behörden endlich verstehen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat zur besseren Übersicht hinsichtlich Formulare, Ämter und Öffnungszeiten für Existenzgründer eine neue Informationsplattform erstellt. Darauf haben wir schon lange gewartet, denn der Dschungel an Ämtern, Formularen und Zuständigkeiten, war ja bisher kaum zu bewältigen und ohne profesionelle Hilfe nicht in einer angemessenen Zeit zu bewältigen.

Diagramm, Nutzung ausgewählter Social Media Dienste
Diagramm, Nutzung ausgewählter Social Media Dienste
© Burson-Marsteller / Burson-Marsteller
» Studien

10 Gründe, warum Social Media nötig ist

Alles spricht von Social Media – immer noch. Für die meisten Unternehmen ist Social Media ein fester Bestandteil der Marketingstrategie. Unternehmen, die kein Social Media nutzen, sind schon so gut wie aus dem Rennen ausgeschieden. In einer Studie in den Fortune Top 100 Unternehmen zum Thema Social Media ergaben sich interessante Werte.

Mann surft im Internet
Moderne Art der Werbung
© mohamed_hassan / pixabay.com
» kurz notiert

Wie Webseiten mit Native Advertising Formaten trotz AdBlockern werben können

Native Advertising, was auf Deutsch "Werbung im bekannten Umfeld" bedeutet, wird gerade im Internet immer wichtiger. PR Texte, gesponserte Posts und ähnliche Formate sind heutzutage, da klassische Bannerwerbung durch Ad-Blocker ausgeblendet werden kann, eine wichtige Einnahmequelle für Webseitenbetreiber.

Studie zu Buchhaltung als Selbstständiger selber machen
Die Studie zeigt: Buchhaltung extern erledigen lassen lohnt sich.
© sevDesk / www.sevdesk.de
» Studien

60% aller Selbstständigen lässt Buchhaltung extern erledigen

Die Buchhaltung ist für viele Unternehmer eine lästige Pflicht. Verständlich, denn es hat - von wenigen Ausnahmen abgesehen - nichts mit der Kernkompetenz des Selbstständigen zu tun. Eine Studie von sevDesk und Forsa ermittelte, wie Selbstständige und Freelancer in Deutschland zur Buchhaltung stehen. Fast 60 Prozent aller Befragten lässt die Buchhaltung dabei von einem Fachmann erledigen.

Bereitschaftsdienst kann langweilig sein
Für's Nichtstun bezahlt werden? Für Bereitschaftsdienst muss Mindestlohn gezahlt werden.
© geralt / pixabay.com
» Urteile

Auch für Bereitschaftszeiten muss gesetzlicher Mindestlohn gezahlt werden

Unternehmer sind verpflichtet, ihren Angestellten auch für Bereitschaftszeiten den gesetzlichen Mindestlohn zu zahlen. Wie das Bundesarbeitsgericht jedoch feststellte, ist es dabei unerheblich, ob die Bereitschaftszeit innerhalb der regulären Arbeitszeit erfolgt oder außerhalb. Ein Angestellter hatte geklagt, dass er zusätzlich zu seinem Gehalt, die Zeiten für Bereitschaftsdienst extra vergütet bekommen müsse. Dem widersprachen die Richter.

Webseite initio
So führen Sie Unternehmen richtig.
© www.organisationsberatung.net / www.organisationsberatung.net
» kurz notiert

So führen Unternehmer richtig

Die Schaffung eines Unternehmensleitbildes, auch Corporate Identity genannt, wird von vielen Existenzgründern und kleineren Unternehmen vernachlässigt. Das ist ein Prozess, der nicht von heute auf morgen funktioniert. Auch der Aspekt der Unternehmenskultur ist essentiell für den langfristigen Erfolg einer Firma. Einen wesentlichen Anteil daran haben auch die Mitarbeiter.