Aufbewahrungsfristen
Diese Unterlagen können Sie ab diesem Jahr vernichten.
© Monsterkoi / pixabay.com

Ab dem 1.1.2019 können Sie diese Unterlagen vernichten

Im Laufe des Jahres sammeln sich unzählige Belege und Rechnungen, die ein Unternehmer aufheben muss. Regelmäßig zu Beginn eines neuen Jahres können sich Unternehmer dann von einigen dieser Unterlagen dauerhaft trennen, sprich, sie vernichten. Welche Unterlagen Selbstständige ab dem Jahr 2019 bedenkenlos vernichten können, zeigt dieser Beitrag.

Dem Unternehmer werden immer mehr Bürden auferlegt
Arbeitgebern werden immer mehr Lasten auferlegt.
© Bernhard_Staerck / pixabay.com

Unternehmer müssen Zusatzbeiträge ihrer Angestellten nun auch zahlen

Unternehmer die Angestellte beschäftigen, müssen nun im Zuge des “GKV-Versichertenentlastungsgesetz” nun auch einen Teil des Zusatzbeitrages zahlen. Bisher wurde dieser vollständig vom Arbeitnehmer gezahlt. Inwieweit dadurch die üppigen Überschüsse der Krankenkassen abgebaut werden sollen, ist dem Gründerlexikon schleierhaft.

Finanzielle Entschädigung statt Urlaub? Gibt's nicht!
Finanzielle Entschädigung statt Urlaub? Gibt's nicht!
© crgutman / pixabay.com
» Urteile

Bezahlter Jahresurlaub darf nicht automatisch verfallen

Einem Angestellten, der seinen Jahresurlaub entweder ganz oder teilweise nicht in Anspruch genommen hat, muss bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses eine finanzielle Vergütung gezahlt werden. Eine Ausnahme besteht jedoch, wenn der Arbeitgeber nachweisen kann, dass er seinem Arbeitnehmer ausdrücklich die Möglichkeit gegeben hat, den Urlaub wahrzunehmen.

Chance 2019
Auf der Chance Messe 2019 werden Auzubis genauso gesucht wie potentielle Unternehmensnachfolger.
© Gründermesse Chance Halle / Gründermesse Chance Halle
» Termine und Events

Chance 2019: Die Bildungs-, Job- und Gründermesse

Am 10. und 11. Januar 2019 findet die Gründermesse “Chance 2019” statt. Neben Gründern sind natürlich auch Berufseinsteiger, Schüler, etablierte Unternehmer, Fachkräfte und Existenzgründer in spe herzlich eingeladen. Circa 300 Aussteller dürfen Besucher auf der mehr als 9.500m² großen Ausstellungsfläche erwarten.

Einnahmen als Lehrarzt sind nicht steuerfrei.
Einnahmen als Lehrarzt sind nicht steuerfrei.
© FotoshopTofs / pixabay.com

Einnahmen als "Lehrarzt" nicht steuerfrei

Ein im Hauptberuf selbstständiger Arzt, der im “Nebenberuf” eine Lehrtätigkeit ausübt, indem die Studenten direkt in seiner Praxis mit anwesend sind und ihm assistieren bzw. ihn bei der Arbeit beobachten, kann die Einnahmen aus dieser Tätigkeit als “Lehrarzt” nicht steuerfrei verbuchen. So entschied das Finanzgericht Schleswig-Holstein.

Ein Wechsel von der Selbstständigkeit in das Angestellten-Dasein ist zumutbar!
Ein Wechsel von der Selbstständigkeit in das Angestellten-Dasein ist zumutbar!
© MMilustrates / pixabay.com
» Urteile

Berufsunfähigkeitsversicherung: Angestellt statt Selbstständigkeit ist zumutbar

Ein Selbstständiger der eine Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung abgeschlossen und seine Tätigkeit im Anschluss nicht mehr ausüben kann, kann grundsätzlich auch auf eine angestellte Tätigkeit verwiesen werden. So urteilte der Bundesgerichtshof. Die Richter machten aber auch eine Ausnahme. Und zwar dann, wenn es sich bei der angestellten Tätigkeit um einen spürbaren sozialen Abstieg handeln würde.

Falsch parken kostet
Falsch parken kostet.
© ikprivatenet / pixabay.com
» Urteile

Falsch geparkt: Abschleppkosten sind zu zahlen

Auch wenn der Unternehmer zum Zeitpunkt des Parkens nicht im Halteverbot stand und auch den Mitarbeiter des Ordnungsamtes darüber informiert, dass er das Fahrzeug gleich wegfährt, muss er die Abschleppkosten zahlen. Das entschied das Verwaltungsgericht Koblenz. Es ist dem Fahrzeugführer außerdem zuzumuten, dass er sich über die Beschilderung der letzten 30 Meter vergewissert.

Die neue Ausgabe des DUB UNTERNEHMER Magazin
Die neue Ausgabe des DUB UNTERNEHMER Magazin
© DUB UNTERNEHMER Magazin / dub.de/epaper
» Bücherregal

“Deutschland, Deine Digitalhelden” - Raus aus dem Kulturpessimismus

Die aktuelle Ausgabe des DUB UNTERNEHMER-Magazin beschäftigt sich mit Vordenkern der deutschen Wirtschaft. Von Viessmann über Deutsche Telekom bis About You ist alles vertreten. Zudem gibt es eine Reihe von Exklusivinterviews. Die aktuelle Ausgabe heißt “Deutschland, Deine Digitalhelden”. Gefordert wird unter anderem das Ablegen des so typisch deutschen Kulturpessimismus. Außerdem in der aktuellen Ausgabe: Wie Japan mit seinen Problemen umgeht.

Geschmack lässt sich nicht urheberrechtlich schützen.
Geschmack lässt sich nicht urheberrechtlich schützen.
© Einladung_zum_Essen / pixabay.com
» Urteile

Geschmack eines Lebensmittels kann nicht urheberrechtlich geschützt werden

In den Niederlanden verklagte ein Hersteller eines Frischkäses einen anderen Hersteller auf Unterlassung der Herstellung und Vertriebs eines geschmacklich ähnlichen Frischkäses. Das Unternehmen ist der Meinung, dass der Geschmack urheberrechtlich geschützt sei. Letzten Endes urteilte der Gerichtshof der Europäischen Union, dass ein Geschmack nicht urheberrechtlich geschützt werden kann.

Am Rundfunkbeitrag führt kein Weg vorbei!
Am Rundfunkbeitrag führt kein Weg vorbei!
© Pexels / pixabay.com
» Urteile

GbR muss auch Rundfunkgebühren zahlen

Eine Anwaltskanzlei die in Form einer GbR tätig ist, klagte gegen die Beitragsfestsetzung des Rundfunkbeitrags - ohne Erfolg. Die gesetzlichen Verpflichtung, in der Kanzlei internetfähige Computer vorzuhalten, spielt hier jedoch keine Rolle, wie die Richter meinten. Außerdem handelt es sich hier nicht um einen Eingriff in die Berufsausübungsfreiheit nach Art. 12 Abs. 1 GG.