Twitter: Zeitverschwendung oder sinnvoller Informationsaustausch?

Twitter ist ein Microbloggingdienst, bei dem es recht schnelllebig zugeht. In sehr kurzen Nachrichten, sogenannten „Tweets“ teilen Sie sich mit. Jeder, der Ihnen folgt, kann Ihre Nachrichten lesen. Twitter ist hervorragend geeignet, wenn Sie Neuigkeiten schnell verbreiten und in der Internetgemeinde streuen möchten. Ebenso schnell, wie Sie Ihre Nachricht schreiben können andere sie weiterverbreiten. Außerdem können Sie Twitter auch selbst nutzen, um die Märkte zu beobachten.

Bild: Twitter Inc.

Aktuelle Entwicklungen bei Konkurrenzunternehmen oder Meinungen, Probleme und Erfahrungen Ihrer Kunden bekommen Sie über Twitter schnell mit. Eine kurze Einführung in Twitter finden Sie in diesem Artikel.

So nutzen Sie Twitter

Ein Twitter-Profil ist schnell eingerichtet. Nun können Sie eigene Nachrichten posten oder aber die Nachrichten anderer lesen. Wenn Sie die News anderer Mitglieder regelmäßig lesen wollen, können Sie ihnen „folgen“ („Follower“ werden). Eine Nachricht bei Twitter kann immer nur höchstens 140 Zeichen lang sein. Wenn Sie Links posten, sollten Sie diese daher mit einem Shortener verkürzen (wie das funktioniert, lesen Sie hier). So bleibt noch genügend Platz für Ihre Message. Außerdem können Sie Fotos mit Ihren Followern teilen. Praktisch ist die Möglichkeit, Twitter zu erweitern. Hierfür stehen Hunderte von Anwendungen zur Verfügung.

Wer nutzt Twitter?

Anzahl deutschsprachiger nutzer von TwitterLaut Twitter hatte der Microbloggingdienst im Dezember 2012 rund 200 Mio. Mitglieder weltweit. Einer Erhebung der Webevangelisten zufolge (siehe Diagramm) gibt es rund 600.000 deutschsprachige Nutzer. Dies zeigt bereits, dass das Portal insbesondere im englischsprachigen Raum verbreitet und in Deutschland noch deutlich ausbaufähig ist. Etwa drei Viertel der Twitter-User sind männlich und haben Abitur. Führungskräfte sind mit rund 25 Prozent sehr stark vertreten. Bei Twitter tummeln sich viele Technikbegeisterte und insbesondere jüngere Menschen.

Twitter für Ihr Unternehmen sinnvoll?

Diese Frage haben sich sicherlich schon zahlreiche Unternehmer vor Ihnen gestellt. Wichtig ist zunächst: Sehen Sie Twitter keinesfalls als reine Plattform für die Kunden- oder Auftragsakquise an – dieses Vorhaben wird nach hinten losgehen. Die meisten Nutzer von Twitter sind in erster Linie auf Informationen aus und die sollten Sie ihnen bieten. Beschränken Sie sich dabei nicht nur auf Unternehmensinfos, sondern blicken Sie auch über den Tellerrand. Grundsätzlich gilt aber wie immer: Überprüfen Sie vor Ihrem Engagement auf Twitter.com, ob Ihre Zielgruppe dort vertreten ist. Denn ansonsten verschwinden Ihre Nachrichten ungelesen im Nirwana. Besonders interessant ist Twitter für Sie, wenn Sie im eCommerce oder als Blogger tätig sind (warum lesen Sie hier). So können Sie Ihre Follower mit sofortiger Wirkung über neue Artikel, neue Produkte oder andere News informieren. Ein Twitter-Profil ist mit Sicherheit nicht für jeden Unternehmer sinnvoll und daher auch nicht pauschal zu befürworten. Wägen Sie ab, ob der dafür nötige Zeitaufwand in einem adäquaten Verhältnis zum Aufwand steht. Dies hängt alleine von Ihrer persönlichen Situation ab, der Branche, dem Verhalten der Kunden und deren Onlineaffinität. Informieren Sie sich im nächsten Artikel dieser Serie über das soziale Netzwerk LinkedIn.

Lesen Sie weiter:



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!