So verdienen Sie dank Trigami mit Ihrem Blog Geld

Haben Sie schon einmal von Trigami.com gehört? Trigami ist eine gute Möglichkeit, wie Sie mit Ihrem Blog Geld verdienen können. Kurzum handelt es sich dabei um bezahlte Reviews über Produkte, Dienstleistungen oder Websites. Doch wie funktioniert Trigami eigentlich genau?

Bild: falco / pixabay.com

Die Anmeldung

Sich anzumelden ist im Prinzip keine große Sache. Sie tragen Ihre persönlichen Daten ein und einige Informationen zu Ihrem Blog. Unter anderem müssen Sie beispielsweise Besucherzahlen und ähnliche Werte angeben. Anhand dieser Daten prüft Trigami, ob Ihr Blog populär genug ist, um für Reviews genutzt werden zu können. Sie erhalten relativ schnell nach Ihrer Anmeldung Bescheid, ob Ihr Blog angenommen wird oder nicht.

Die Bewerbungen

Sie geben bei Ihrer Anmeldung auch Themenbereiche an, mit denen sich Ihr Blog beschäftigt. So erhalten Sie bevorzugt Ausschreibungen zugesandt, die zu Ihrem Blog passen. Sobald Sie von Trigami eine Mail bekommen, können Sie sich für eine Ausschreibung bewerben – der Auftraggeber entscheidet dann, ob Sie an der Kampagne teilnehmen wollen oder nicht.

Die Vergütung

Die Vergütung kann sehr unterschiedlich ausfallen. Vor allem hängt sie auch von den Besucherzahlen Ihres Blogs ab. So kann es passieren, dass Sie an einem Beitrag kaum 10 Euro verdienen, aber auch wesentlich mehr ist möglich. Bei vielen Kampagnen haben Sie die Möglichkeit, ein Gegenangebot abzugeben. Sie bewerben sich also um die Kampagne und geben dabei an, wie viel Sie für das Review haben möchten.

Häufig erhalten Sie statt einer Vergütung oder zusätzlich dazu eine Sachprämie. Dies ist besonders dann der Fall, wenn ein Produkt getestet werden soll. Oft handelt es sich dabei um richtig teure Gegenstände. Wenn Sie mit der jeweiligen Prämie etwas anzufangen wissen, ist die „Bezahlung“ natürlich sehr gut.

Die Anforderungen

Eins vorweg: Sie müssen kein perfekter Autor sein! Aber eine gewisse Sorgfalt in Sachen Rechtschreibung, Grammatik und Stil wird von Trigami schon vorausgesetzt. Des Weiteren wartet aber gewöhnlich eine Riesenlatte weiterer Anforderungen auf euch. Einige Beispiele:

  • Verfassen des Reviews (Länge ist vorgegeben)
  • Einhalten bestimmter Inhalte
  • Einbauen von bestimmten Begriffen/Phrasen im Text, im Titel und den Schlagwörtern/Tags
  • Setzen verschiedener Links (allerdings immer nofollow)
  • Einbauen von Bildern und Logos (bei Produkttests oft sogar eigene Bilder)
  • Veröffentlichen von Tweets über Twitter (ist aber meistens optional)
  • Fan auf Facebook werden

Der Fantasie der Trigami-Kunden sind im Prinzip keine Grenzen gesetzt.

Die Varianten

Es gibt auch noch andere Arten, wie Sie bei Trigami Geld verdienen können:

  • Bannerwerbung: Sie müssen ein Banner in einer vorgegebenen Größe auf bestimmten Seiten einbinden. Oft muss das Banner auf allen Unterseiten eingeblendet werden. Die Bezahlung erfolgt dann oft klassisch über Pay-Per-Click, Pay-Per-Lead oder Pay-Per-Sale.
  • Text: Es kann auch sein, dass Sie ein Review verfassen sollen und nicht einen einmaligen Festpreis bekommen, sondern stattdessen pro vermittelter Anmeldung bzw. Verkauf bezahlt werden.
  • Video-Review: In diesem Fall müssen Sie keinen oder nur einen sehr kurzen, begleitenden Text schreiben, sondern über das jeweilige Produkt oder die Dienstleistung ein Video drehen und in Ihrem Blog veröffentlichen.

Erfahrungen mit Trigami aus der Praxis

Ich durfte Trigami inzwischen mit verschiedenen Blogs testen und bin damit eigentlich sehr zufrieden. Die Vergütung ist zwar auf den ersten Blick leider nicht immer das Gelbe vom Ei, aber erstaunlich viele Kunden gehen auf meine (meist wesentlich höher gegriffenen) Gegenangebote ein. Dadurch kann die Sache durchaus lukrativ werden. Auch die Sachprämien sind immer wieder mal sehr interessant.

Was Trigami ein bisschen anstrengend macht, ist die Vielzahl an Anforderungen, die gestellt werden. Nahezu immer vergesse ich irgendetwas zu erledigen und schon bekomme ich wieder eine Mail vom Trigami Service. Das ist zwar meistens schnell behoben, aber fast immer muss irgendwie nachgearbeitet werden.

Ich kann Ihnen nur empfehlen, es einmal mit Trigami zu probieren, denn damit ist durchaus gutes Geld mit wenig Arbeit verdient.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!