Frage von Zash-saw am 07.01.09

Kleingewerbe als Schüler?

Hallo,

bin der Flo und komm aus Hamburg und hole im Februar mein Abitur nach..

Wollte gerne wissen ob ich als Schüler überhaupt ein Kleingewerbe anmelden darf??? Bekommen ca. 250 Euro Bafög + Kindergeld bis Ende November.

Bin 25 Jahre alt.. Irgendiwe gibt es die guten Stundenlöhne nur wenn man ein Kleingewerbe hat und Rechnungen schreiben kann wieso ist das so??

Mit freundlichem Gruß

Florian

Antwort von

Hi zashiii,

Wollte gerne wissen ob ich als Schüler überhaupt ein Kleingewerbe anmelden darf???



Wieso denn nciht? Das Wort Kleingewerbe sagt ja schon aus, das es im kleinem Umfang betrieben wird, mit dem Nebenjob zu vergleichen und den darfst du ja als Schüler auch machen, oder?

Wichtig bei der ganzen Sache ist, dass du deine Schulpflicht nicht verletzt, also frei nach dem Motto: "Heute geh ich nicht in die Schule, da ich Rechnungen schreiben muss."

Schulpflicht ist eine gesetzliche Verpflichtung und geht daher vor, so dass das Schulamt oder deine Schule dir das Gewerbe verbieten könnten. ABer so lange das ok ist und du weniger als 15 Wochenstunden aufbringst ist es ok. Bei mehr als 15 Stunden pro Woiche bist du dann hauptberuflich Selbständig und auch versicherungspflichtig in der Krankenversicherung.

Vorsicht beim BAföG

Da weiß ich nicht wie viel du zum BAFöG dazuverdienen kannst ohne das das Schülerbafög gekürzt oder gestrichen wird. Ich glaub 400 EUR ( Gewinn in dem Fall, also Einnahmen minus Ausgaben). Aber das wäre auch beim Nebenjob als Minijob die Frage, also vom Gewerbe unabhängig.


Viel Erfolg. Was willst du denn machen?

Antwort von

Hallo,

besten dank dank für die Antwort Hilft mir ja schon Kraftig weiter..

Soll für eine Ausbildertätigkeit sein in einer Hilforganisation.. Aber nun habe ich da ja nochmal eine Frage weil du so schön geholfen hast ..

Falls ich Bafög bekommen sollte wer bezahlt eigentlich meine Sozialabgaben sprich
Krankenkasse, Pflegeversicherung, Arbeitslosenversicherung, Rentenversicherung??

Ich war bei einer zweiten Firma die mich über Lohnsteuerkarte arbeiten lassen wollen, sprich einen Aushilfsvertrag, mit dem ich sicher über die 400,- Euro grenze Stolpere.. Aber muss eine Firma nicht dann die Sozialabgaben für mich bezahlen wenn es über 400,- Euro geht??

Quais MiniJob 400,- Euro Brutto gleich Netto??

Aushilfsvertrag 401,- Euro Brutto gleich 320,- Euro Netto

Bitte um Hilfe!!

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!