address-base.de - Adressen kaufen zur Neukundengewinnung, Testbericht

In diesem Testbericht möchte ich Ihnen address-base.de vorstellen. Dazu prüfe ich die Webseite, auf deren Bedienbarkeit, prüfe die Preise und Konditionen auf Fairness sowie die auf der Webseite getroffenen Aussagen zu häufig gestellten Fragen uä. Kurz: Ich verschaffe mir einen ersten Eindruck und teile die Ergebnisse Ihnen als Leser mit.

Bild: Hanik / fotolia.de

Die Website

Die Webseite ist auf den ersten Blick sehr übersichtlich und aufgeräumt gestaltet. Wichtige Informationsblöcke werden direkt auf der Startseite zur Verfügung gestellt. Häufig gestellte Fragen, der direkte Zugriff zur Datenbank sowie beliebte Produkte lassen die Arbeit mit der Webseite einfach und flüssig von der Hand gehen.

Sehen Sie sich die Webseite selber an!

Adressen selektieren

Die Adressen können in Richtung Unternehmensgröße, Branchen und Bundesländer selektiert werden. Darüber hinaus können hinsichtlich der Gesellschaftsform, Postleitzahl, Stadt und Landkreis, der Geschäftsbeziehung (b2b, b2c, b2g) sowie zusätzlicher Merkmale wie Ansprechpartner, E-Mail Adresse, Telefonnummer, Faxnummer und Webseite ausgewählt werden. Damit stellt address base eine recht gute Anzahl von Filterkriterien zur Verfügung.

Fertige Pakete kaufen

address base gibt in seinem Onlineshop sowohl die Möglichkeit, gezielt Adressen zu selektieren, als auch die Möglichkeit vorgefertigte Branchenpakete zu erwerben. Insgesamt können Adressen aus einem Pool von mehr als 4000 Branchen ausgewählt werden.

Wählen Sie aus mehr als 4.000 Branchen!

Download Format

Nach der Auswahl und der Bezahlung der Adressen können diese als CSV geladen werden und sind somit Excel-, Infopost- und Serienbriefkompatibel. Der Anbieter stellt eine Beispieltabelle zur Verfügung, so dass das Format genauer begutachtet werden kann.

Sehen Sie sich jetzt das Adressenbeispiel an!

Volllizenz

Sobald der Kunde die Adressen gekauft hat, darf er die Adressdaten zeitlich unbegrenzt nutzen um zum Beispiel Neukunden zu werben oder Lieferanten zu finden.

Welche Firmendaten werden zur Verfügung gestellt? 

  • Firmenname
  • Branche
  • Position des Ansprechpartners
  • Anrede
  • Vorname und Nachname des Ansprechpartners
  • Briefanrede Ansprechpartner
  • Straße
  • PLZ
  • Ort
  • Kreis
  • Bundesland
  • Vorwahl
  • Telefon
  • Telefax
  • E-Mail
  • Website
  • Gesellschaftsform
  • Unternehmensgröße (groß, mittel, klein)

Ansprechpartner aus dem Datensatz sind stets aus der ersten Führungsebene. Diese Daten sind in einer eigenen Spalte dargestellt, so dass eine Serienbrieffunktion sehr leicht genutzt werden kann.

Gekaufte Adressen richtig einsetzen!

Einige Fragen aus dem Bereich FAQ des Anbieters 

Warum sind unsere Firmenadressen so günstig?

Der Anbieter beantwortet diese Frage mit dem Argument, dass er seine Daten im eigenen Onlineshop anbietet. Das ist aus meiner Sicht keine wirklich gute Begründung, denn das machen andere Anbieter ebenso. Hier stellt sich eher die Frage, wie werden die Firmenadressen generiert und handelt es sich dabei um eine sehr effiziente Methode und wie häufig werden die Daten aktualisiert?

Wie aktuell sind die Firmenadressen und welche Garantie gibt es?

Der Anbieter stellt eine durchschnittliche Irrläuferquote von bis zu zehn Prozent in Aussicht, was darauf schließen lässt, dass die Adressen nicht vollständig automatisiert generiert werden. Allerdings erscheint mir die Quote als nicht angemessen, wenn man den Preis für einen sehr individuellen Datensatz dagegen stellt.

Lesen Sie sich weitere häufig gestellte Fragen durch!

Preise

Die Angabe ab 1 Euro hört sich ersteinmal recht günstig an, wenn man jedoch einen Datensatz kaufen möchte, wo bspw. sämtliche Bäckereien in einer Excel-Tabelle zur Verfügung stehen, zahlt man bereits 4.327 EUR für den kompletten Datensatz aller Bundesländer (27.042 Datensätze). Die einzelnen Bundesländer bewegen sich dabei im Bereich von 38 Euro für Bremen (187 Datensätze) bis zu 904 Euro für Bayern (5.018 Datensätze). Also nix für einen Euro.

Sehen Sie sich jetzt die Preise genauer an!

Fazit

Das Preis-Leistungsverhältnis ist angemessen, der Umfang der vorhandenen Datensätze durchaus ausreichend für einen Versuch, Neukunden mit den erworbenen Adressen zu generieren. Die angebotenen Bezahlvarianten (paypal, VISA, Mastercard, Sofortüberweisung) und die Onlineshopfunktion gestalten den Kauf sowie die Arbeit mit den Adressen recht einfach. Allerdings muss man im Vorfeld wissen, was man will, welche Zielgruppe man genau benötigt (Opens internal link in current windowMachen Sie dazu eine Zielgruppenanalyse!) und man muss selbstverständlich auch die Zeit berechnen, mit den Adressen anschließend zu arbeiten, Telefonate zu führen, Briefe zu schreiben usw. Die nachgelagerte Zeit wird sehr häufig von den Unternehmern unterschätzt oder vergessen.

Auch die IHK generiert Adressen, um damit Geld zu machen

Torsten Montag:

Ich konnte es selbst kaum glauben, doch es war Realität und hat auch wirklich funktioniert. Ich habe selbst bei der Opens internal link in current windowIHK Adressen gekauft. Nun war mir auch klar, warum man so viele Seminare und Kurse zu doch recht günstigen Konditionen anbietet. Lesen Sie mehr!

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meinem Testbericht address base etwas näher beleuchten. Probieren Sie´s einfach selber aus oder lesen Sie sich zum Thema Opens internal link in current windowAdressen verkaufen einen Testbericht durch!

 

Ihr Torsten vom

Gründerlexikon



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!