Frage von Tamara am 22.02.08

Wie berechne ich Betriebsausgaben, Fahrtkosten?

hallo,

ich arbeite als promoterin/marktforscherin/verkosterin etc. hab das kleingewerbe angemeldet und möchte nun das erste mal die steuererklärung ausfüllen. letzlich hab ich auch schon alles, nur bei den fahrtkosten komm ich absolut nicht weiter (ich weiss 0,30.-/km). die sache ist nur die, dass auto läuft über meinen vater (er zahlt alle kosten vers./benzin/rep) und ich bin in 3 mon. über 5000 km gefahren.

unter 25. sollte ich laufende und feste kosten schreiben (habe da einen ganz geringen betrag von 1*tanken und parktickets), bei 26. weiss ich gar nicht was ich schreiben soll (enthalten kosten für wege zw. wohnung und betriebsstätte) und bei 28. hab ich nun eben einen extrem hohen betrag mit 1552.-. wenn ich das so einreiche, lässt das finanzamt es überhaupt zu?

wie berechnet man das zuhause genutzte arbeitszimmer (nutzung etwa 50%) und telefonkosten (auch so 50%)?

würde mich sehr freuen, wenn mir jemand bald antwortet.

mfg

tamara

Antwort von

Hallo,

ich gehe davon aus, Sie meinen das Ausfüllen der Anlage EÜR?

Was ist unter anderem mit Reisekosten (Verpflegungsmehraufwendungen) haben Sie die auch erfasst?

Es gibt noch weitere Punkte zu erfassen, in Ihrem Fall dürften die Kosten für eine qualifizierte Steuerberatung gut angelegt - und im Folgejahr auch abzugsfähig - sein, dann wird auch wirklich nichts vergessen.

Aber bevor Sie einen Berater aufsuchen - soweit gestattet - noch ein paar Fragen:

- Wie hoch waren Ihre Einnahmen aus dem Kleingewerbe?

- Wie hoch waren Ihre übrigen steuerplfichtigen Einnahmen (z. B. Arbeitslohn)?

- Sind Sie ledig oder verheiratet?

Falls Ihre Einnahmen sehr gering waren, erübrigen sich vielleicht Ihre Fragen, da so oder so keine Einkommensteuerbelastung entsteht.

Gruß

Helmut Kexel, Vereidigter Buchprüfer/Steuerberater
www.steuernplusberatung.de

Antwort von

hallo,

danke für die schnelle antwort. also eine freundin von mir (steuerfachangestellte) hat gemeint, ich sollte so 2000-3000km ansetzen, weil es sonst irgendwie dumm (verlustgeschäft) ausschaut, aber ich war mir nicht ganz sicher.

Was ist unter anderem mit Reisekosten (Verpflegungsmehraufwendungen) haben Sie die auch erfasst?

habe ich mit 288.-

Wie hoch waren Ihre Einnahmen aus dem Kleingewerbe?

2357.- einnahmen zu 2152.- ausgaben (v.a. km-geld)

- Wie hoch waren Ihre übrigen steuerplfichtigen Einnahmen (z. B. Arbeitslohn)?

309.- dazu muss ich sagen, dass ich 2006 von okt-dez gearbeitet habe.

- Sind Sie ledig oder verheiratet?

ledig


wollte jetzt nicht unbedingt zum steuerberater deswegen....weil ich ja ohnehin unter der grenze bin. aber letztes jahr (2007) hab ich ja den job auch gemacht und bin wieder oft rumgefahren.....deswegen bin ich jetzt etwas verunsichert wie die erklärung ausfüllen soll.....

danke nochmal.

mfg

tamara

p.s. ja ich meine eür. alles andere hab ich schon.

Antwort von

HALLO

also nach Ihren Daten ergibt sich sowieso keine Einkommensteuerschuld, so dass es egal ist, wie exakt Ihre Ausgaben erfasst/angegeben werden.

Die Anlage EÜR ist ebenfalls nicht abzugeben.

Gruß

Helmut Kexel, Vereidigter Buchprüfer/Steuerberaterwww.steuernplusberatung.de

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!