Online-Marketing, Globale Reichweite, Wachstum und Konsolidierung

Mit den abschließenden vier weiteren Tipps zum Aufbau eines erfolgreichen Übersetzungsunternehmens, können Gründer ihr Konzept und ihre Ausrichtung überarbeiten und anpassen. Der Start in die Selbständigkeit rückt in greifbare Nähe.

Bild: muneebfarman / pixabay.com

Tipp 7: Online-Marketing

Für jedes junge Unternehmen ist es unverzichtbar, im Internet gesehen zu werden. Suchmaschinenoptimierung ( SEO) kann dazu beitragen, dass die Website Ihres Übersetzungsunternehmens es an die Spitze von Google, Yahoo!, Bing, Baidu usw. schafft, welche Suchmaschinen auch immer in den Ländern Ihres Zielmarkts genutzt werden. Wenn Sie das selbst in die Hand nehmen, kostet es Sie nur Ihre eigene Zeit. Sie sollten aber dennoch etwas dafür investieren, dass eine Agentur für Digitales Marketing Ihnen bei der Optimierung Ihrer Website unter die Arme greift – eine Ausgabe, die sich bezahlt macht. Wenn es Ihnen gelingt, bei Google unter den ersten 5 Einträgen für „Übersetzungsdienstleistungen“ zu stehen, werden Sie feststellen, dass Sie sich vor Aufträgen kaum retten können.

Tipp 8: Globale Reichweite

Dank digitaler Kommunikation brauchen Sie keine Büros auf jedem Kontinent. Es zahlt sich jedoch aus, überall auf der Welt Vollzeit-Projektleiter und Vertriebsmitarbeiter zu haben – selbst dann, wenn diese von zu Hause arbeiten. Professionelle Mitarbeiter, die die Muttersprache Ihres Zielmarkts sprechen, fördern beträchtlich Ihr Geschäftsportfolio. Außerdem können Sie in dem Fall, dass ein eiliges Projekt über Nacht in Deutschland abgewickelt werden muss, um den Abgabetermin am nächsten Morgen einzuhalten, die Kontrolle darüber einem Projektleiter in einer anderen Zeitzone anvertrauen und sich so manch schlaflose Nacht ersparen.

Tipp 9: Sorgfältig gelenktes Wachstum

Für Ihren Unternehmenserfolg ist ein sorgfältig gelenktes Wachstum entscheidend. Sie wollen sich natürlich selbst ein Gehalt zahlen. Am besten ist aber, so viel Profit wie möglich in das Unternehmen zu reinvestieren, ob es sich dabei um Projektleiter, Vertriebsmitarbeiter oder IT-Personal handelt. Versuchen Sie, so wenige Schulden wie möglich zu machen, und lassen Sie Ihr Geld für sich arbeiten.

Tipp 10: Konsolidierung

Nach ein oder zwei Jahren im Geschäft können Sie damit beginnen, über Ihre Lage Bilanz zu ziehen. Sehen Sie sich die Bereiche an, in denen Sie Erfolg haben, und versuchen Sie, anderswo in Ihrem Unternehmen einen ähnlichen Ansatz umzusetzen. Stimmen Sie Ihre Geschäftspraktiken ab – sind Sie bereits auf LinkedIn, Twitter und Facebook zu finden? Ist Ihre Verbindung zu Ihren Kunden so optimal, wie sie sein könnte?

Mit einem schlanken Geschäftsmodell können Sie auf dem Weltmarkt effizient vorankommen. Viel Erfolg!

Dieser Text wurde zur Verfügung gestellt von:

Christian Arno, er gründete das weltweite Übersetzungsunternehmen Opens external link in new windowLingo24 im Jahr 2001. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen Mitarbeiter auf vier Kontinenten, ist für Kunden in mehr als 60 Ländern tätig und erzielt einen Umsatz von mehr als 4 Mio. Euro.

Lesen Sie weiter:



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!