Der Weg zum eigenen Onlinehandel mit oder ohne eBay

Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Existenzgründung in 12 Schritten

Wir wollen Ihnen in unserer Reihe „Der Weg zum eigenen Onlinehandel – Existenzgründung in 12 Schritten.“ die Vorgehensweise zur Selbständigkeit mit dem Onlineauktionshaus eBay nahe bringen und damit zeigen, wie Sie Schwierigkeiten meistern, Probleme aus dem Weg räumen und bürokratische Klippen gekonnt umschiffen. Eine Existenzgründung auf Grundlage des Onlineauktionshauses eBay sollte in sämtlichen der nun folgenden Punkte und Kriterien sorgfältig, professionell sowie präzise vorbereitet werden. Nichts schadet Ihrem Onlineunternehmen mehr als eine oberflächliche und ungenaue Existenzgründerphase.

„Das wird schon klappen – Syndrom“

Aus unserer Erfahrung mit Existenzgründern resultiert sehr oft dieses Syndrom, welches die Oberflächlichkeit des Existenzgründers zum Ausdruck bringt. Besonders sind davon die Existenzgründungen aus der Arbeitslosigkeit betroffen. Eine Existenzgründung mit eBay als einzige Alternative zur Arbeitslosigkeit oder dem bevorstehenden Abstieg zum Harz IV – Empfänger ist in der Tat ein gewagtes Unternehmen und selten von Erfolg gekrönt. „Viel zu verlieren habe ich nicht.“ Mit diesem Argument begegnen uns sehr häufig Existenzgründer, welche dann versuchen als „professionelle“eBay-Verkäufer ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Doch wir sehen das ganz anders. Sie haben sehr wohl eine Menge zu verlieren. Zunächst diese Chance, mit wenig Kapitaleinsatz eine neue und einzigartige Lebensgrundlage zu schaffen. Die Möglichkeit unabhängig zu werden und Ihre fachlichen und persönlichen Qualitäten zu zeigen und für sich zu nutzen. Sie haben doch eine Menge zu verlieren, oder? Ein zweites Mal mit eBay den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen, ist erfahrungsgemäß sehr selten. Daher sollten Sie diesen Schritt sehr ernst nehmen und als einmalige Chance nutzen.

Die Entscheidungsphase

Als besonders wichtig erachten wir die Selbstprüfung der Unternehmereigenschaft. Bevor weitere Schritte bezüglich der Gründung der Existenz vorgenommen werden sollten, muss zunächst die Voraussetzungen für eine erfolgreiche gewerbliche Tätigkeit bei eBay geschaffen werden. In unserem ersten Teil auf dem Erfolgsweg zum eigenen Onlinehandel erfahren Sie, wie Sie sich als Personen auf die Unternehmertätigkeit und den Unternehmertyp prüfen können. Dazu erhalten Sie Checklisten mit relevanten Fragen und Tests. Dabei geht es unter anderem um Ihre grundsätzliche Einstellung zur Selbständigkeit. Außerdem werden Ihre ganz persönlichen Fähigkeiten und Voraussetzungen geprüft, so zum Beispiel Ihr Gesundheitszustand, denn das ist bei jeder Existenzgründung wohl das Wichtigste. Wie steht Ihre Familie zu dem Projekt und wie schätzen Sie Ihr fachliches und unternehmerisches Wissen ein? Der folgende Teil in der Entscheidungsphase dreht sich ganz um ihre Geschäftsidee. Wie entwickeln, analysieren und bewerten Sie Ihre eigene Geschäftsidee? Dieser Punkt ist von enormer Wichtigkeit bei einer Existenzgründung auf Basis des Onlineauktionshauses eBay. Dabei werden Tipps zur Ideenfindung sowie zur Prüfung der Verkaufsidee gegeben. So zum Beispiel die Frage, warum sollte man ein einzigartiges Produkt bei eBay Verkaufen und wieso können Sie nicht mit Schnäppchenartikeln aus dem Aldi bei eBay erfolgreich werden? Eine Ware, die Sie selbst zu Hause oder in einer Werkstatt herstellen, ist auf dem eBay-Marktplatz einzigartig. Somit haben Sie von vornherein keine Konkurrenz zu befürchten, da man das von Ihnen verkaufte Produkt wirklich nur bei Ihnen erhält, es ist nicht frei in anderen Läden verkäuflich.

Die Konzeptionsphase 

Mp3-Player an Gehörlose verkaufen?

In der Konzeptionsphase werden weitere vier Schritte zur erfolgreichen Existenzgründung mit einem Onlinehandel erläutert. Dazu gehört die Analyse der Zielgruppe. Die Zielgruppe, als Ihr potentieller Käufer muss genauestens analysiert werden, um das Produkt erfolgreich zu verkaufen. Dabei spielt vor allem die Frage eine Rolle, ob das Produkt zur Zielgruppe passt? Wer ist meine Zielgruppe? Kauft diese Zielgruppe überhaupt vorwiegend online ein und das noch beieBay? Um erfolgreich verkaufen zu können, sollten Sie die Käufer Ihres Produktes kennen und analysieren. Sehr viel einfacher ist die Zielgruppe der Jugendlichen und somit sämtliche Produkte dieser Zielgruppe. Andererseits existiert in diesem Segment ein sehr großes Angebot, so dass der Preis des Produktes über Erfolg und Misserfolg bestimmt.

Niemand kauft was nutzloses, oder etwa Sie?

Der Nutzen für den Käufer spielt ein ganz wesentliche Rolle. So muss das Produkt erneut analysiert werden und hinsichtlich des Verbrauchernutzens mit der Geschäftsidee in Einklang gebracht werden. Neben der Markt- und Produktanalyse, in welcher auch die Konkurrenz unter die Lupe genommen wird, zählt zur erfolgreichen Existenzgründung in der Konzeptionsphase auch die Förderung Ihres Absatzes, besser bekannt als Marketing. Mit welchen Maßnahmen kann ich den Absatz, also meinen Umsatz steigern? Dazu bieteteBay selbst Marketinginstrumente an, welche mehr Besucher auf Ihre Angebote leiten und damit die Wahrscheinlichkeit steigt, dass Ihre Produkte gekauft werden. Sie ahnen es fast, dieser Service ist selbstverständlich nicht zum Nulltarif zu haben.

Ein guter Plan ist die Grundlage für eine erfolgreiche Selbständigkeit

Als 4. Punkt in der Konzeptionsphase und 6. Punkt auf dem Weg zur erfolgreichen Existenzgründung wird der Businessplan und dessen Entwicklung für Ihre Kapitalgeber und nicht zuletzt zur eigenen Verwendung und Problemanalyse beschrieben. In den Businessplan gehören zum Beispiel Beschreibungen zu den von Ihnen verkauften Produkten, wiederum eine Zielgruppen- undKonkurrenzanalyse, aber auch Aussagen zu Ihrer eigenen Firmenorganisation, Rechtsform und natürlich der von vielen berüchtigte Finanzplan. Wichtig bei einem guten Businessplan ist das Verständnisproblem zwischen Ihnen als Fachmann oder Fachfrau und den Laien in der Branche zu lösen. Das sind in der Regel Ämter oder Geldgeber, welchen Sie mit dem Geschäftsplan die Wichtigkeit und den Erfolg in Ihrer Unternehmung zeigen müssen. Vorsicht ist allerdings immer geboten, Sie müssen mit dem Businessplan den Leser begeistern, aber nicht langweilen. Es gilt die richtige Mischung zu finden und das ist bekanntlich das Schwerste, auch an dem Businessplan.

Die Realisationsphase

Nach all den Vorarbeiten in der Entscheidungs- und Konzeptionsphase, können Sie nun die gesammelten Gedanken und Informationen in der dritten und letzten Phase umsetzen.

Lager, Regale und PC gefällig?

Zunächst sollte sich der Existenzgründer über die notwendigen Betriebs- und Geschäftsmittel Gedanken machen, Informationen über Preise recherchieren und diese Daten zusammentragen. Hie kann man eine Menge Geld sparen, wenn man richtig und preisbewusst einkauft. Eine Liste mit allen wichtigen Gegenständen und Betriebsmitteln hilft dabei sehr viel. Diese Liste kann bereits weit im Vorfeld begonnen werden. Einfälle hat man meist an den ungewöhnlichsten Orten, so dass man immer ergänzen kann. Es ist sehr ärgerlich, wenn man im Internetgeschäft vergisst den Drucker zu kaufen oder geeignetes Papier dazu.

Fördermittel, wohl dem, der weiß, wo´s welche gibt

Nach dem unserer Reihe im Teil 7 Aufschluss über das zu beschaffende Kapital für entsprechende Investitionen gegeben hat, setzen wir uns im Teil 8. mit der Nutzung von öffentlichen Fördermitteln auseinander. Jedes Bundesland hat seinen eigenen Programme zu einer Vielzahl von Fördergebieten, Förderbereichen und Förderarten aufgelegt. Da fällt der Durchblick schwer. Auch der Bund und sogar die Europäische Union kann Gelder auf Antrag bereitstellen. In der Fördermitteldatenbank unter www.foerdermitteldatenbank.de kann man schon mal vorab recherchieren. Im Mittelpunkt des neunten Teils sollen weitere Möglichkeiten der Finanzierung Ihrer Existenzgründung stehen. So können auch stille Beteiligungen schnell und unkompliziert zum Startkapital führen. Außerdem ist das Ziel dieses Abschnittes die Erstellung des Kapitalbedarfsplans sowie des Finanzierungsplans. Im 10. Teil unserer Reihe stehen die erforderlichen Amtswege zur Existenzgründung im Vordergrund. Welche Hürden sind zu meistern und welcher Maßnahmen sind umständlich, nervenaufreibend jedoch unumgänglich? Diese und weitere wesentliche Inhalte können Sie in diesem Abschnitt verfolgen. Als einer der wichtigsten Maßnahmen ist die Reihenfolge der Amtswege anzusehen, so sollten Sie nie das Gewerbe anmelden, bevor die Anträge auf Fördermittel wie denGründungszuschuss erhalten haben. Im vorletzten Teil der Reihe zur Gründung eines eigenen Onlinehandels stehen die Betriebsausgaben auf der Agenda. Eine sehr häufig gestellte Frage, zur Abzugsfähigkeit und somit zur Gewinn- und Steuerminderung, wird im 11. Teil thematisiert. Im 12. und letzten Abschnitt unseres Gründerleitfadens erfahren Sie, was Sie in puncto Steuern und Finanzamt zu beachten haben. Welche Möglichkeiten bestehen hinsichtlich der Umsatzsteuer alsKleinunternehmer und ab wann Sie mit einer Gewerbesteuer kalkulieren müssen.

Wir wünschen Ihnen mit unserer Reihe viele interessante
und informative „Aha-Momente“ auf dem Weg zur Existenzgründung.

Geld verdienen mit eBay & Co.
Neue Strategien und Konzepte für den erfolgreichen eBay-Handel.
www.internethandel.de

Lesen Sie weiter:



Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!