4. Weg: Existenzgründung mit einem Blog oder einem Forum

Eine weitere Möglichkeit für die zumeist vorerst nebenberufliche Existenzgründung ist die Erstellung eines Weblogs oder eines Forums. Ursprünglich war das Weblog oder auch Blog eine Art Online-Tagebuch. In diesem berichteten die Blogbetreiber von ihren täglichen Erlebnissen. Heute werden Blogs ebenfalls mit persönlichen Erlebnissen gefüllt, können aber genauso über die unterschiedlichsten Dinge informieren.

Dazu zählen Informationen rund um das eigene Hobby, um berufliche Dinge oder vieles mehr. Allerdings lässt sich alleine mit dem Füllen eines Blogs oder eines Forums, das zum Gedankenaustausch zwischen den Usern geeignet ist, noch kein Geld verdienen. Dieses wird erst dann möglich, wenn beispielsweise Werbung auf dem Blog geschaltet wird.

Banner Werbeformen als Vorlage von Adsense, hier: Mit Blog oder Forum im Internet Geld verdienen
Bild: JuralMin / pixabay
passfoto torsten montag

Downloadtipp: Vorlage Abmahnung wegen Contentdiebstahl

Wer einen Text verfasst ist der Urheber und kann als solcher mit diesem nach Belieben verfahren. Macht sich ein Dritter ohne Vorliegen einer Erlaubnis das Geschriebene auf seiner Website zu nutzen, verstößt er damit gegen das Urheberrecht und macht sich strafbar. Dem Urheber stehen nun verschiedene Möglichkeiten offen:

  • es ignorieren,
  • selbst abmahnen und ggf. Schadenersatzansprüche geltend machen oder
  • es gleich dem Anwalt übergeben.

Wie Sie in der Rolle des Urhebers verfahren, sollten Sie von der jeweiligen Situation abhängig machen:

  • Welcher Schaden ist mir durch diesen Diebstahl entstanden?
  • Wofür hat der Dieb den Inhalt verwendet?

Je nach Höhe des entstandenen Schadens lohnt der Eingriff durch den Anwalt gar nicht. Eine Abmahnung selbst zu formulieren ist aber oft gar nicht so einfach. Deshalb haben wir eine entsprechende Vorlage Abmahnung für Sie verfasst, mit der Sie die Sache selbst in die Hand nehmen können. Gerichtliche Schritte können Sie immer noch einleiten, wenn der Räuber sich nicht belehren lässt.

alle Premiuminhalte inkl.
interaktive Checkliste als Gründungshilfe
9,95 € einmalig (kein Abo)
paypal express button gründerlexikon premium Jetzt diesen und alle weiteren Premiuminhalte für einmalig 9,95 € kostenpflichtig bestellen! »

Werbemöglichkeiten auf Blogs und Foren

In Frage kommen dabei verschiedene Werbemöglichkeiten, als bekannteste Varianten zählen wohl die AdSense-Anzeigen von Google. Sie können vergleichsweise einfach eingebunden werden. Mit jedem Klick auf die Anzeigen, die optimal auf den vorhandenen Content abgestimmt werden, verdient der Blogbetreiber Geld. Alternativen zu AdSense sind beispielsweise die Programme von Contaxe und ähnlichen Anbietern. Auch hierbei werden Werbeanzeigen geschaltet, die sich auf den beinhalteten Content beziehen.

passfoto torsten montag

Mit Google Adsense Geld verdienen

Alle Welt spricht von Google & Co. – Aber kann man mit der weltbekannten Suchmaschine wirklich Geld verdienen? Ja, man kann und das sogar nicht schlecht, wenn man es geschickt anstellt.

Voraussetzungen, um mit Google Adsense Geld zu verdienen

Nur mit Gründerlexikon Prime!

Inhaltliche Voraussetzungen der Website

Nur mit Gründerlexikon Prime!

Websites mit folgenden Inhalten werden nicht akzeptiert

Nur mit Gründerlexikon Prime!

Welche Schritte muss man gehen, um mit dem Geldverdienen zu beginnen?

Nur mit Gründerlexikon Prime!

alle Premiuminhalte inkl.
interaktive Checkliste als Gründungshilfe
9,95 € einmalig (kein Abo)
paypal express button gründerlexikon premium Jetzt diesen und alle weiteren Premiuminhalte für einmalig 9,95 € kostenpflichtig bestellen! »

In Frage kommen auch Partnerprogramme, bekannter als Affiliate-Programme. Hierbei werden Links bestimmter Partner auf den eigenen Seiten eingebunden. Je nach Programm kann die Bezahlung nach Klicks, nach Sales, also Verkäufen, nach Leads oder nach Views erfolgen. Mit Views ist dabei die Häufigkeit der Anzeige der Werbung gemeint. Bezahlt wird meist per 1.000 Views.

Das Besondere ist, dass auf einer Seite, die über bestimmte Modestile berichtet, dann auch Anzeigen zu Mode geschaltet werden, um so die Klickrate zu erhöhen. Die Vergütung per Klick oder View ist recht niedrig angesiedelt, allerdings sind diese Klicks und Views auch leichter zu erreichen. Richtig interessant wird es bei Leads oder Sales, die recht hoch vergütet werden.

passfoto torsten montag

Downloadtipp: Vorlage für Abmahnung Bilderklau

Bilder machen Internetseiten lebendiger. Um aufzufallen muss man schon ein wenig kreativ sein und nicht jedes Bild gehört auf eine Homepage. Unternehmer - vom Händler bis zum Produzenten - verwenden in aller Regel Grafiken von Ihrem Bürogebäude, den Produktionsstätten, Produkten und Dienstleistungen. Fotographen veröffentlichen Ihre Werke logischerweise ebenso auf Ihren Internetseiten. Gerade Sie fallen immer mal wieder Bilderdieben zum Opfer - und sei es nur ein Schüler der ein passendes Motiv für eine Community darin sieht. Demzufolge steckt - wie beim Contentklau - nicht immer eine gewinnerzielende Absicht hinter dem Diebstahl. Und dennoch wird durch das Kopieren, Einfügen und Veröffentlichen auch hier das Urheberrecht verletzt. Als Urheber sollten Sie ein solches Vergehen nicht ungesühnt lassen. Je nach Höhe des entstandenen Schadens können Sie auch hier Schadensersatz verlangen und diesen im schlimmsten Fall gerichtlich einklagen. Dazu wird es in den seltensten Fällen kommen. Für alle die erstmal selbst gegen die Urheberrechtsverletzung vorgehen wollen, haben wir eine Vorlage Abmahnung für den Bilderklau verfasst.

alle Premiuminhalte inkl.
interaktive Checkliste als Gründungshilfe
9,95 € einmalig (kein Abo)
paypal express button gründerlexikon premium Jetzt diesen und alle weiteren Premiuminhalte für einmalig 9,95 € kostenpflichtig bestellen! »

Keine zu aufdringliche Werbung schalten

Damit die Existenzgründung mittels Blog oder Forum erfolgreich wird, sollte aber die Werbung nicht zu sehr in den Vordergrund treten. Dadurch fühlen sich die Besucher bedrängt und meiden die Seite. Die Werbung sollte stets unauffällig platziert werden, aber dennoch so, dass sie die User zum Klicken bewegt.

Ebenfalls müssen Blog oder Forum im Web bekannt gemacht werden. Hierbei ist es wichtig, für eine gute Verlinkung zu sorgen, etwa durch die Hinterlassung von Kommentaren in anderen Blogs oder durch freiwillige Links, die von anderen Bloggern gesetzt werden. So kann man die Besucherzahl auf dem eigenen Blog erhöhen und demzufolge auch die Chancen auf mehr Klicks und bessere Verdienstmöglichkeiten.

passfoto torsten montag
E-Book Tipp: Ferienjobs für Jugendliche

Auf interessante Art und Weise informiert das E-Book "Ferienjobs für Jugendliche" auf 8 Seiten über Verdienstmöglichkeiten von Studenten im Social-Media-Bereich.

Fachwissen, wie es gerade Studenten aufbauen, ist bestens dafür geeignet, anderen in Problemsituationen Hilfestellung zu leisten - sei es als digitales Produkt oder in einem Blog. Downloadbare Infoprodukte sind ein Renner im Internet, und die Verkaufsspitze ist noch nicht abzusehen. So gibt es zahlreiche Beispiele von Autoren, die damit sehr viel Geld verdienen.

Der zweite große Bereich, gerade mit einem großen Freundeskreis ordentliche Einnahmen zu erzielen, sind Empfehlungen. Produkte oder Dienstleistungen, von denen man selbst überzeugt ist, kann man ruhigen Gewissens auch anderen anbieten. Für beide Einnahmequellen werden fundierte Links angeboten, die weitere gute Tipps und Hinweise geben. Auf diese Art und Weise kann man sich nicht nur in den Ferien beschäftigen, sondern sogar ein Geschäft fürs Leben aufbauen.

alle Premiuminhalte inkl.
interaktive Checkliste als Gründungshilfe
9,95 € einmalig (kein Abo)
paypal express button gründerlexikon premium Jetzt diesen und alle weiteren Premiuminhalte für einmalig 9,95 € kostenpflichtig bestellen! »

Kennen Sie auch die anderen Wege?

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!
-Anzeige-
Zu viele Schritte?