Produkte und Dienstleistungen im Businessplan

Wesentlich genauer, umfangreicher und detaillierter sollten Sie in diesem Abschnitt Ihre Produkte oder Dienstleistungen beschreiben. Beantworten Sie folgende Fragen:

  • Stellen Sie Ihre Produkte selbst her oder kaufen Sie Ware hinzu?
  • Auf welche Art stellen Sie die Produkte her?
  • Müssen Sie technische Voraussetzungen erfüllen oder gesetzliche Auflagen beachten?

Schreiben Sie auch über notwendige Genehmigungen oder Formalitäten im Zusammenhang mit Ihren Produkten und Dienstleistungen. Ebenfalls sollten Sie den Leser informieren, ob Sie bestimmte Lizenzen, Patente o.ä. Rechte erwerben müssen. Nicht zu vergessen ist Opens internal link in current windowder Kundennutzen Ihres Produktes oder der Leistung. Schildern Sie das Besondere an Ihrem Angebot. Wie unterscheidet es sich von dem Ihrer Konkurrenz. Können Sie zu günstigeren Preisen anbieten, vielleicht aufgrund eines neuen Produktionsverfahrens oder anderer Vertriebs- und Einkaufskanäle?

Ihre Texte müssen beeindrucken

Eine lapidare These wie „Bei meinen Produkten handelt es sich um Handtaschen.“ werden Sie bei keinem Leser Eindruck und Aufmerksamkeit wecken können. Beschreiben Sie was Ihre Handtaschen so besonders macht, wie Sie sich von denen der Konkurrenz abheben. Eventuell können es ganz normale handelsübliche Handtaschen sein, welche jedoch durch ein individuelles Design entscheidend verändert wurden.

Beschreiben Sie von wem Sie Ihre Waren beziehen. Im Dienstleistungssektor erwähnen Sie auch in Ihrem Businessplan welche Leistung Ihre Konkurrenz bietet und wie Ihre Leistung sich von dieser abhebt und unterscheidet. Dies kann sowohl preislicher als auch qualitativer Natur sein. Gehen Sie bei der Beschreibung Ihrer Produkte und Dienstleistungen auch auf mögliche Probleme in der Entwicklung, Herstellung oder Anschaffungsphase ein. Zeigen Sie die gefundenen Lösungsmöglichkeiten auf und geben so dem Leser das Gefühl eine fachlich fundierte Produkt- und Leistungsentwicklung zu verfolgen. Diese und ähnliche Fragen sollten Sie dem Leser aufzeigen, erklären und somit alle Zweifel hinsichtlich des Fundamentes Ihrer Firma – Ihres Produkts bzw. Ihrer Dienstleistung – ausräumen.

passfoto torsten montag
E-Book: Lizenzierung von Marken

Es gibt viele Artikel, die Lizenzprodukte einer Marke sind und von unterschiedlichen Unternehmenproduziert bzw. vertrieben werden. Die Lizenzierung ist eng mit dem Begriff "Merchandising" verbunden. Beispiele dafür sind Produkte von Lacoste, Joop, Greenpeace oder Mövenpick. Eine ganze Reihe von Mode- und Kosmetikmarken, Schmuckartikel und Lebensmittel werden in Lizenz von einer No-Name-Firma hergestellt.

Wenn die Menschen diese Artikel kaufen, dann vor allem wegen dem bekannten Namen. Designer aus aller Welt verkaufen ihre Modelle für Lizenzproduktionen. Das ist ihr Geschäft. Ähnliches könnten Sie auch tun bzw. Ihr bereits vorhandenes Portfolio mit Lizenzprodukten aufpeppen. Darüber informiert Sie das E-Book "Lizenzierung von Marken" auf 17 Seiten. Mit einer Lizenz erhält ein Unternehmer die Erlaubnis, eine Marke für seine Zwecke zu nutzen.

Überlegen Sie bereits bei der Produktpolitik, ob Sie eine bestimmte Marke lizenzieren wollen, das E-Book Lizenzierung von Marken wird Ihnen dabei helfen.

eBooks, Dokumente und Videos
für Gründer und Unternehmer
Keine Werbebanner
ab 9 € je Download
paypal express button gründerlexikon premium Besuchen Sie die GründerAkademie! »

Lesen Sie weiter:

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!
-Anzeige-
Meine Checkliste

5. Staffel "Die Höhle der Löwen" - Jury