Frage von Ehlers am 19.10.14

Ratenzahlung PKW verbuchen

Hallo.

Ich habe am 1.10. mein Gewerbe gegründet.

Nun habe ich von einem bekannten Unternehmen einen "alten" Firmenwagen gekauft, auf 3 Raten ( ab nächsten Monat), allerdings unter Eigentumsvorbehalt bis abgezahlt.

Wie verbuche ich das nun ??? Der Wagen steht ja bereits auf meinem Hof und ist auf mich angemeldet. Allerdings ist ja noch kein Geld geflossen. Wie wird das nun verbucht?

Der Kaufpreis als Darléhen (Einnahme) für diesen Monat....und ab nächsten als Ratenzahlung/Tilgung des Darlehens ?? Oder wird der Wagen erst ab dem Zeitpunkt zu meinem Betriebsvermögen zugerechnent?? Ich steig da nicht durch ...

 

Kann mir hier einer helfen ???

 

Antwort von

machen Sie Ihre Buchführung selber oder warum brauchen Sie die konkreten Buchungssätze?

Im SKR04 lauten diese:

Erfassung der Verbindlichkeit und Einbuchen des PKw als Anlagevermögen

0520 / 3310

Abzahlung der Raten 

3310 / 1800 (3x in ihrem Fall)

Sie müssen Dazu aber einen ordentlichen Darlehensvertrag haben, wo Darlehensnehmer und Darlehensgeber mit den entsprechenden Betrag, Rückzahlungskonditionen und Zinsen et cetera vereinbart sind.

 

 

 

Wie der Vertrag genau auszusehen hat, sollten Sie mit einem Steuerberater oder einem Rechtsanwalt prüfen. Es geht nicht nur um die korrekte Rückzahlung und die Eigentumsübertragung, sondern auch um die Inhalte eines Darlehensvertrags, der im Endeffekt der Prüfung des Finanzamts standhält, um zum Beispiel Betriebsausgaben anerkannt zu bekommen. Was nutzt Ihnen der Darlehensvertrag, wenn er nachträglich nicht vom Finanzamt oder einer Betriebsprüfung akzeptiert worden und alles zurück abgewickelt werden muss?

 

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!