Qualifikationen und Stärken von jungen Gründern

Viele Erwachsene neigen dazu, jungen Menschen nichts zuzutrauen. Schließlich haben sie im Leben noch nichts „geleistet“ und insofern noch nichts, auf das sie stolz sein können. Lassen Sie sich von solchen Äußerungen nicht verunsichern und fokussieren Sie sich besser auf Ihre Qualifikationen, Kenntnisse und Stärken.

Bild: daniel64 / pixabay.com

Qualifikationen und Kenntnisse

Bei Menschen, die schon lange im Berufsleben stehen, finden sich unter Qualifikationen beispielsweise die Berufsausbildung, eventuell ein Studium, die beruflichen Stationen, Weiterbildungen und Projekterfahrungen. Klar, dass das meiste davon bei Ihnen noch nicht vorhanden sein dürfte.

Wenn Sie zur Altersgruppe der 16- bis 18-jährigen gehören, haben Sie bisher höchstwahrscheinlich „nur“ Ihren Schulabschluss vorzuweisen, egal ob nun Hauptschulabschluss, Mittlere Reife oder vielleicht sogar schon Abitur oder Fachhochschulreife. Eventuell haben Sie auch schon eine Berufsausbildung begonnen und erfolgreich absolviert. Mit 19 bis 23 Jahren haben Sie neben Ihrem Schulabschluss wahrscheinlich entweder ein Studium oder eine abgeschlossene Berufsausbildung mit erster Berufserfahrung vorzuweisen.

Lassen Sie sich nicht einreden, dass das nichts wert sei. Sie haben damit bereits eine erste Basis geschaffen, die Ihnen auch während Ihrer Existenzgründungsphase hilfreich sein wird. Sie haben übrigens bereits viel mehr als nur ein oder zwei hübsche Zeugnisse vorzuweisen. Natürlich verfügen Sie auch in Ihrem jungen Alter bereits über eine gewisse Lebenserfahrung.

Sie haben im Laufe Ihrer Schulkarriere und Ausbildung außerdem bereits einige Kenntnisse und Qualifikationen erworben, die Ihnen vielleicht jetzt helfen könnten. Sie haben älteren Existenzgründern wahrscheinlich hervorragende EDV-Kenntnisse und Internet-Know-how voraus, da Sie mit diesen Medien groß geworden sind und daher ihre Nutzung für Sie selbstverständlich ist. Zudem sind Ihre Fremdsprachenkenntnisse noch sehr frisch, weshalb Sie sie problemlos für Ihre Arbeit nutzen können – so wird der Umgang mit ausländischen Kunden zum Kinderspiel.

Stärken

Jeder Mensch hat Stärken – besonders junge Menschen haben häufig Stärken, die Älteren gerade aufgrund ihrer Lebenserfahrung im Laufe der Jahre verloren gegangen sind. Sie sind beispielsweise noch nicht so stark durch negative Erfahrungen im Leben geprägt und können daher an neue Ideen und Anregungen wesentlich unvoreingenommener herangehen. Dies ist bei der Entwicklung neuer Ideen für Ihr zukünftiges Unternehmen eine sehr nützliche Fähigkeit. Sie können Ihre Kreativität noch völlig frei entfalten.

Da Ihre schulische Laufbahn noch nicht lange zurückliegt, ist Ihnen der Prozess des Lernens noch geläufig. Ein wichtiger Faktor für Ihren geschäftlichen Erfolg ist, dass Sie stets bereit sind, sich weiterzubilden, neue Themen wissbegierig und neugierig zu erarbeiten. Dies fällt Ihnen in jungen Jahren garantiert leichter.

Natürlich gibt es viele weitere Stärken, die überdurchschnittlich oft bei jungen Gründern zu finden sind:

  • hohe Belastbarkeit und Stressresistenz
  • Toleranz für andere Ethnien
  • Fähigkeit zum Perspektivenwechsel
  • hohes Selbstvertrauen
  • große Risikobereitschaft
  • natürliche Ausstrahlung

Wie finde ich meine Stärken?

Wenn Sie einmal genau darüber nachdenken, wann Sie eine Situation besonders gut gemeistert haben, werden Sie Ihre Stärken schnell herausfinden. Neben dieser Selbstanalyse sollten Sie stets auch andere nach Ihren Stärken befragen, egal ob Eltern, Freunde oder Lehrer. Andere Menschen sehen Sie aus einer anderen Perspektive als Sie selbst und können Ihnen daher sicherlich Stärken nennen, auf die Sie selbst gar nicht gekommen wären.

Wenn Sie erfolgreich selbständig sein wollen, sollten Sie sich auch Gedanken über Ihre Interessen und Neigungen machen. Überlegen Sie sich, welche Fächer Sie in der Schule am liebsten hatten. Fallen Ihnen Naturwissenschaften leicht, sind es eher die sprachlichen Fächer oder gar die kreativen, die Ihnen Spaß machen? Welchen Hobbys gehen Sie nach und in welchen Vereinen sind Sie Mitglied? Absolvieren Sie beispielsweise auch einen Berufswahltest. Auch wenn Sie gerade keinen normalen Beruf ergreifen wollen, können Sie so leicht herausfinden, in welche Richtung Ihre Interessen und Neigungen in Zukunft gehen könnten.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!