Frage von Gr. am 04.11.11

Wie kann ich meine Gewerbetätigkeit ändern?

Guten Tag,


ich bin diese Tage dabei, mein nebenberufliches Gewerbe, das ich nach Kleinunternehmerregelung mit Schwerpunkt Online- bzw. Affiliate- Marketing betreibe,  um eine weitere Gewerbetätigkeit erweitern, der auch den Versandhandel bzw. Verkauf von Waren übers Internet, bzw. über einen Onlineshop abdeckt. Dabei bin ich mir noch nicht ganz sicher, welchen Begriff ich als Gewerbetätigkeit angeben sollte, der den Verkauf von möglichst vielen, nicht erlaubnispflichtigen Waren(Neuware und eigene Retourenware) übers Internet abdeckt.  

Desweiteren möchte ich die Angabe "nebengewerbliches Gewerbe", die ich bei meiner Gewerbeanmeldung vor über zwei Jahren gemacht hatte, in "hauptberufliches Gewerbe" umändern. Eine Ust-ID möchte ich ebenfalls beantragen, die ich auch online machen könnte, in der Annahme, dass ich sie eventuell etwas schneller erteilt bekommen würde, als auf dem Offline-Wege.


Müßte ich dann einen neuen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung ausfüllen und das gesamte Gewerbeanmeldeverfahren wiederholen ?


Danke im voraus für Ihre Hilfe und Stellungsnahmen zu meinem Anliegen.

Antwort von

Hallo Maverick,

welchen Begriff ich als Gewerbetätigkeit angeben sollte

Meinst du, welche Firmenbezeichnung? Ich würde bei der Gewerbeummeldung soviele Tätigkeiten der Branche angeben, wie es nur geht, so spart man sich das ständige ändern der Gewerblichen Tätigkeit, denn dazu ist man ja verpflichtet, wenn man etwas neues aufnimmt oder anfängt.

Beispiel: Dem Handwerker empfehle ich: Gib an Hausmeisterservice aber auch fahrdienst, Büroservice, Gartenarbeiten usw. - so spart er sich die Ummeldung, wenn er dann doch einen anderen Zweig geschäftlich bearbeiten will. (Das Beispiel muss nicht gesetzeskonform sein, hab´s mir eben nur schnel ausgedacht.)

Müßte ich dann einen neuen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung ausfüllen und das gesamte Gewerbeanmeldeverfahren wiederholen ?

Nein, denn dem Finanzamt ist das egal. Der Krankenkasse musst du da eher bescheid geben, denn nun must du dich ja selbst krankenversichern. Dazu unser Artikel: Wie unterscheiden sich Kleinstunternehmen, Kleinunternehmen, Einzelunternehmen und Nebengewerbe?

fakt ist: Einfach nur beim Gewerbeamt die zusätzlichen Tätigkeiten angeben, sicher dafür wieder ein paar Euronen zahlen und ggf. die hauptberuflichkeit dort melden. dann wird das zur Krankenkasse gemeldet, zur sicherheit würde ich dort aber auch seperat bescheid geben.

wenn das so laufen soll, würde ich aber vorher ein paar änderungen vornehmen, um den gründungszuschuss zu nutzen.

dazu müsste das gewerbe abgemeldet werden, antrag auf alg1, dann gründungszuschuss ausfüllen und gewerbe etwas abgewandelt wieder anmelden. das hätte man noch ein paar euro für die ersten 9 monate zusätzliches geld. geht aber nur bei alg1 anspruch.

vorsicht: Gründungszuschuss ändert sich bald.

viel erfolg

PS.: Mit einem Onlineshop Geld verdienen, nichts leichter als das (hab ich mal für die verfasst, die denken das geht von alein ;-)

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!