Frage von Anonym am 29.05.11

Verkauf von Produkten als Kleinunternehmer über Unternehmer?

Guten Abend,

ich bin und arbeite als Goldschmiedin und um Produkte aus eigener Herstellung verkaufen zu können, habe ich ein Nebengewerbe angemeldet. Da ich vermute, dass ich die Umsatzgrenze für Kleinunternehmer nicht überschreiten werde, habe ich mich entschieden, keine Ust auszuweisen.

Nun habe ich das Angebot meine Produkte über ein anderes Unternehmen zu verkaufen, welches Ust pflichtig ist.

Muss nun die Ust draufgeschlagen werden, damit keine Verluste gemacht werden? Oder ist es möglich es direkt über mich abzurechnen, so dass gar keine Ust notwendig wird?

 

Für Antworten bin ich sehr dankbar!

Viele Grüße, Marie

Antwort von

Hallo Marie,

Muss nun die Ust draufgeschlagen werden, damit keine Verluste gemacht werden?

Nein, wieso denn plötzlich? Wenn du USt Frei anmeldest darfst du auch keine Ausnahmen machen, denn wer die Umsatzsteuer ausweist, auch wenn irrtümlich, muss sie abführen.

Daher deine Waren ohne Umsatzsteuer in Rechnung stellen. Eine Vorlage für eine umsatzsteuerfreie Rechnung haben wir auch erstellt.

Merke: Wenn man keine Umsatzsteuer ausweist, kann der andere Unternehmer keine Umsatzsteuer in Form von Vorsteuer geltend machen. Unter Strich bleibt es dasselbe. Denk mal drüber nach.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!