Frage von Jessica am 14.01.10

Schmuckpartys anbieten, Gewerbe anmelden – was soll ich beachten?

Hallo zusammen,

ich werde einfach mal meine Idee in den Raum schmeißen und hoffe auf ein paar konstruktive Kommentare und Ideen.

Zur Zeit bin ich im Ausland und da der Vertrag meines Mannes hier bald ausläuft werden wir zurück nach Deutschland kommen. Ich habe während meiner Zeit hier einen Kurs im Silberschmieden gemacht und meine Schmuckstücke verkaufen sich recht gut. So kam also meine Idee in Deutschland "Schmuckpartys" nach dem Prinzip von Tupperabenden anzubieten. Der Vorteil den ich darin sehe ist daß ich zunächst einmal nicht in ein Ladengeschäft investieren muß und mir so einen Kundenstamm aufbauen kann.

Parallel dazu kam mir die Idee, da ich Werkstattpädagoge bin, Kurse für Kinder/Erwachsene bei Volkshochschulen etc anzubieten und eventuell später in ein eigenes Atelier zu investieren und dort regelmäßig feste Kurse über einmal pro Woche füe ein Semester und Einzelevents zu festen Themen anzubieten (Adventskränze gestalten, Modeschmuck... diese Richtung eben).

Um dies legal zu machen, erstmal vor allem die Schmuckabende, muß ich ein Gewerbe anmelden?? Wie läuft das rein steuerlich gesehen ab? Krankenversichert bin ich zunächst mit meinem Mann, werde mich nach einem 400 Euro Job oder Teilzeitjob in meinem alten Beruf umsehen.

Antwort von

Hallo,

Die Idee klingt erstmal gut, man sollte jedoch Geduld und auch etwas finanzielle Sicherheit haben, da ein solches Geschäft in Deutschland aufzubauen, sicher schwer sein wird.

Um dies legal zu machen, erstmal vor allem die Schmuckabende, muß ich ein Gewerbe anmelden??



sicher, es ist noch zu klären, ob es ein Gewerbe oder eine freiberufliche Tätigkeit sein könnte.

Den Unterschied dazu kannst du in folgendem Artikel gelesen:

Wie unterscheidet sich der Freiberufler vom Gewerbetreibenden FAQ 18

alle weiteren Fragen kannst du recht schnell in meinem kostenlosen E-Book nachlesen:

E-Book: Die 10 häufigsten Fragen zum Nebengewerbe und zur Nebentätigkeit

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!