Frage von Miguel am 28.11.08

Kleingewerbe anonym oder unter anderem Namen anmelden?

Hallo bin gerade auf diese Seite gestossen und würde mal gern eine Frage stellen:

Ich würde gern ein Nebengewerbe betreiben (Heizung - Sanitär), aber es soll eigentlich nicht mein Name bei dem Gewerbe erwähnt werden. Da ich in einem Handel arbeite, und es nicht als Konkurrenz angesehen werden soll. Ich möchte nur ab und zu wenn bei Bekannten was anfällt, dies machen können. Wie kann ich nun dieses Gewerbe anmelden? Da bei uns ja Meisterzwang da ist. Ich bin Meister aber ich weiß nicht wie ich das Händeln soll. Kann ich das Gewerbe auf meine Freundin (bald Frau) anmelden? und ich da arbeiten? Wie würde das dann mit dem Meister laufen?

Frage 2: Erfährt mein Arbeitgeber davon?

Wäre super wenn ich da einige Antworten hören würde.

Antwort von

Frage 1



Die arbeitsvertragliche Klausel, eine Nebenbeschäftigung bedürfe der Zustimmung des Arbeitgebers, stellt die Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit unter Erlaubnisvorbehalt. Der Arbeitnehmer hat Anspruch auf Zustimmung des Arbeitgebers, wenn die Aufnahme der Nebentätigkeit betriebliche Interessen nicht beeinträchtigt.

und zu

Frage 2



Wenn er verdachstschöpft bekommt er es auf dem ortsamt raus bzw ohne Werbung kommt auch dein nebengewerbe kaum in Schwung

Soltest es deinen Chef sagen und hoffen (erklären) das deine Arbeit dadruch nicht eingeschränkt ist bzw. das du keine konkurrenz für ihn bist

Gruß Hugo

Antwort von

schwierig, auch wenn der meister da ist. ich würde versuchen mit meinem chef offen darüber zu reden und dann kann man das auch offiziell als nebengewerbe betreiben.

Also spielen Sie mit offenen Karten, das macht vieles leichter. Alles andere ist, wie schon geschrieben, riskant und führt in der Regel nur zu Problemen.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!