Frage von Lambert am 12.03.13

Gewerbliche oder freiberufliche Tätigkeit eines Lektor im Nebenberuf?

Hallo zusammen.

Ich bin fest angestellt und plane nebenher eine Tätigkeit als Lektor. Qualifiziert bin ich durch zwei abgeschlossene Studiengänge, sowie jahrelange Erfahrung. Mein monatlicher Verdienst wird möglicherweise über 400 € betragen. Langfristig wird dies sicher so sein.

Dazu habe ich drei Fragen:

1) Ist dies eine gewerbliche- oder eine freiberufliche Tätigkeit ? 

2) Wieviel Steuern muss ich für diese Tätigkeit bezahlen ?

3) Steigen dadurch ebenso meine Beiträge zur Sozialversicherung ?

 

Vielen Dank für Eure zeitnahe Antwort.

 

Antwort von

Hallo,

zu 1) Das kann man pauschal nicht sagen. WEnn Sie in dem Beruf studiert haben, den sie später als UNternehmer ausüben, wird es wohl eine Freiberuflichkeit sein. Am Ende entscheidet das Finazamt. Bitte einfach mal folgenden Artikel lesen:

www.gruenderlexikon.de/checkliste/informieren/gruendungsstrategie/freiberuflich-taetig/unterschied-freiberufler-gewerbetreibender

zu 2) Fahren rote Autos schneller als grüne? Sehn Sie, diese Frage kann ich auch nciht beantworten, da es ganz verschieden und immer vom Einzelnen abhängig ist. Bitte lesen Sie einfach mal hier weiter.

zu 3) Wenn Sie die unternehmerische Tätigkeit nicht als Scheinselbständiger ausüben steigen Ihre SV Beiträge nicht durch einen zusätzlichen Gewinn. Mehr zum Thema Scheinselbständigkeit hier bitte lesen!

Hoffe ich konnte Ihnen etwas helfen. Bei weiteren Fragen bitte konkret stellen, so wie bereits oben mit Nummerirenung, das hilft unheimlich. Danke

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!