Frage von Nicole am 29.09.10

Geschäftskonto ein muss?

Hallo Ihr Lieben

Ich habe ein riesen Problem. Ich habe mich vor Kurzem selbständig gemacht und war gerade zur Kontoeröffnung bei der Bank, bin völlig aus den Wolken gefallen, als Die mir sagten, dass ich kein Geschäftskonto eröffnen kann (habe noch bis 12. 2010 Privatinsolvenz und das OK vom Insolvenzverwalter).

Das war so weit weg für mich und lange erledigt ( Konto viele Jahre im Guthaben geführt), als mich der Mist jetzt wieder eingeholt hat.

Ich bin jetzt fix und fertig und brauche Euren Rat, wie ich jetzt die Finanzen regeln soll.

Kann ich mein Girokonto verwenden? Das habe ich bei dem selben Bankinstitut, bei Welchem ich auch das Geschäftskonto eröffnen wollte.

Können Die mir jetzt sagen, dass ich keine Geschäftseinzahlungen empfangen darf?

Kann man die Rechnungen anders deklarieren, damit sie für die Abrechnung und für meinen Steuerberater noch abrechenbar bleiben und trotzdem nicht geschäftig wirken.

Ach, ist das ein Mist!!!! :'(

Bitte meldet Euch dringend.

PS: Die Beiträge hier finde ich generell sehr hilfreich und nachvollziehbar.

Liebe grüsse, Nicole

Antwort von

Hallo Ich nochmal

Tut mir leid, wenn ich jetzt Alle, die in meiner Lage sind, aufgeschreckt habe.

Habe soeben beim Finanzamt nachgefragt, weil ich voll die Panik geschoben habe.

Resultat: Man darf das Girokonto (bei Einzelunternehmen) verwenden, muss aber eine gute zusätzliche Buchführung für die Trennung haben (das ist ja immer erorderlich!).

Puh, das war ein Schreck. Trotz Allem , erst denken dann handeln .

Schreibt mal Eure Erfahrungen, würde mich sehr freuen.

Viele Grüsse, Nicole

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!