Frage von Volker am 19.01.10

Gartenzubehör selber herstellen - mit welchem Handwerk trete ich in Konflikt?

Guten Abend!

Gerne würde ich mich in oben genanntem Bereich etablieren, mir schwebt allerdings nicht der Handel sondern die Erzeugung diverser sinnvoller Gegenstände vor.

Während der Bauzeit unseres Hauses und darüber hinaus habe ich gerade in Bezug auf Holzbearbeitung umfangreiche Kenntnisse sowie eine voll ausgestattete professionelle Werkstatt erworben.

Nunmehr nachdem beinahe alles fertig ist bekomme ich ständig aus meinem Bekanntenkreis die Resonanz, wie schön und gut überlegt meine Werkstücke seien. Ich habe schon öfters darüber nachgedacht, ob ich mich nicht doch nochmals "verändern" will, mit knapp 40 vielleicht der richtige Zeitpunkt.

Um es auf den Punkt zu bringen, mir schweben aus Holz gefertigte Beete, Frühbeete, Gartenbänke, Stuhle, Tische, Zäune, ... vor.

Mit welchem Handwerk trete ich in Konflikt, welche Möglichkeiten bleiben mir mit Spaß und Freude meine Befähigungen kommerziell voranzutreiben?

LG

Volker

Antwort von

könnte in die Holzbranche, Tischler oder Schreiner gehen. Um es genau herauszufinden, wurde ich mir auf jeden Fall einen Termin mit der zuständigen Handwerkskammer machen, da du dort ohnehin hin musst oder dein Handwerk und Gewerbe eintragen lassen solltest.

Antwort von

Handwerkskammer, muss ich dort hin? Kann ich nicht einfach mein Gewerbe bei der Gemeide erweitern?

Ich habe zwar einen Gesellenbrief, jedoch aus einem gänzlich anderen Bereich.

Soweit ich mich bislang eingelesen habe gibt es bei den Tischlern nach wie vor Meisterpflicht bzw. die Altgesellenregelung. Natürlich kann ich werder das eine noch das andere vorweisen.

Gerade beim Schreiner erschließt sich mir die Regelung bezüglich Meiserpflicht ohnehin nicht. Geht die Liberalisierzung nicht von der zu erwartenden Gefährdung durch Handwerksfehler aus? Im Falle eines Elektrikers vollkommen klar. Wo ist aber der Unterschied zwischen einem Tischler und einem Fliesenleger? Sammelt sich Wasser an ungünstigen Stellen oder verlegt er falsche Platten, kann es zu einer Gefährdung durch ausrutschen kommen. M.E. ist die Gefährungssituation beim Schreiner eine ähnliche.

Ich möchte mich unbedingt im genannten Bereich etablieren.

Wie kann ich im Vorfeld verhindern, dass mir jemand daraus einen Strick drehen kann?

Antwort von

WEnn Sie weder Meister noch die Ausübungsberechtigung erfüllen können, wird es in der Branche ohnehin fast unmöglich. Bitte ncoh mal hier lesen:

Ausübungsberechtigung oder Meister FAQ 29

Was darf ein Hausmeisterservice alles für Arbeiten erledigen? FAQ 26

Wenn dann noch Fragen sind, empfehle ich mal anonym bei der Handwerkskammer anzurufen und das Problem von denen klären zu lassen.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!