Wie Sie mit Weihnachtsgeschenken Steuern sparen können

Jeder, der ein Unternehmen führt, der hat auch Kunden und Geschäftspartner. Besonders zu Weihnachten kann man seinen Kunden und den Geschäftsfreunden eine kleine Freude machen, indem man kleine Aufmerksamkeiten verschenkt. Das ist nicht nur als kleines Dankeschön gemeint, sondern vielmehr auch eine effektive und geschickte Werbestrategie. Wer etwas Persönliches geschenkt bekommt, der wird sich immer wieder gerne an denjenigen erinnern, der das Geschenk gemacht hat. Was liegt da näher als geschmackvolle und auch praktische Dinge zu verschenken, die jeder gebrauchen kann?

Bild: tookapic / pixabay.com

Die Auswahl eines passenden Geschenks

Die Auswahl dieser kleinen Aufmerksamkeiten ist groß und es gibt für jeden das Passende zum Fest. Wie wäre es zum Beispiel mit einem schönen Set aus Teegläsern, die eine Zierde für jede Küche, aber auch für jedes Büro sind? Oder wenn man weiß, dass der Kunde oder der Geschäftsfreund lieber Kaffee trinkt, dann sollte man vielleicht formschöne Kaffeebecher mit einem eleganten Design verschenken. Auch Rot- oder Weißweingläser sind immer wieder ein gern gesehenes Geschenk. Besonders für Existenzgründer, die sich erst noch einen Namen machen möchten, sind solche persönlichen Geschenke eine gute Idee, um sich im Gedächtnis der Kunden und möglichen Geschäftspartner zu etablieren.

Bequem: Gleich als Geschenk versenden

Nichts selber verpacken und versenden, sondern einfach bestellen und bezahlen. Fertig, den Rest übernimmt Endlichzuhause.de für Sie. In folgender Übersicht können Sie zwischen fertig verpackten Geschenken wählen.

Auch der Schenkende profitiert

Diese Weihnachtsgeschenke, die einen extravaganten und auch persönlichen Charakter haben, sind nicht nur perfekt um eine Freude zu machen, sondern dienen gleichzeitig auch als eine Art Werbefläche für das eigene Unternehmen. Wenn im neuen Jahr im Büro oder auch zu Hause Kaffee oder Tee getrunken wird, dann wird sich so mancher Kunde und auch Geschäftspartner mit Sicherheit daran erinnern, dass er die schöne Tasse zu Weihnachten von einem aufmerksamen Geschäftsfreund mit Geschmack geschenkt bekommen hat.

Weihnachtsgeschenke an Kunden können außerdem bis maximal 35 EUR pro Geschäftspartner und Jahr von der Steuer abgesetzt werden. Mehr zum Thema Geschenke an Geschäftspartner. So kann der Unternehmer die Kundenbindung erhöhen und gleichzeitig die eigene Steuerlast senken. So kann man praktisch drei Fliegen mit einer Klappe schlagen - eine Freude bereiten, für das eigene Unternehmen eine besonders wirksame Werbung machen und Steuern sparen.
 



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!