So prognostizieren Sie Ihren Umsatz

Haben Sie sich auch schon öfter überlegt, wie Sie Ihren Umsatz wirkungsvoll prognostizieren können? Wir zeigen Ihnen heute, wie’s geht!

Ganz wichtig an dieser Stelle ist es, noch einmal zu erwähnen, dass Umsatz nicht gleich Gewinn ist. Das verwechseln viele Gründer leider noch immer. Nutzen Sie alle bereits ermittelten Zahlen, um Ihren Umsatz vorherzusagen, denn möglichst realistische Zahlen sind ein absolutes Muss für ein tragfähigesGeschäftskonzept.

Bild: Peggy_Marco / pixabay.com

Preise kalkulieren

An erster Stelle steht die Kalkulation des Preises. Ihre Verkaufspreise müssen alle entstehenden Kosten decken und zusätzliche Gewinne ermöglichen. Berücksichtigen Sie bei der Kalkulation auch später anfallende Kosten, wie Steuerzahlungen oder Versicherungsbeiträge.

Berechnen Sie anschließend, wie viele Produkte oder Leistungen Sie zum kalkulierten Preis innerhalb eines bestimmten Zeitraums verkaufen müssen, damit Sie alle innerhalb dieser Zeit entstehenden Kosten decken können. Überlegen Sie auch, ob Sie die benötigte Menge von Produkten während dieser Zeit herstellen können und ob die Verkaufspreise realistisch sind. Ebenfalls sollten Sie realistische Absatzmengen, etwa aus Branchenvergleichen heranziehen. Berechnen Sie dann, welche Gewinnspanne Sie erreichen wollen und ob Sie diese mit den kalkulierten Preisen und Absatzmengen erreichen können.

Preisstrategie festlegen

Im zweiten Schritt sollten Sie eine Preisstrategie festlegen. Bei Massenprodukten werden Niedrigpreise entscheidend sein, bei außergewöhnlichen Leistungen können Sie höhere Preise ansetzen. Bedenken Sie, dass Umsätze oft nicht vom ersten Tag an generiert werden können. Rechnen Sie diese Anlaufzeit für Ihr Unternehmen ein.

Auch sollten Sie die Prognosen regelmäßig überprüfen. Soll- und Ist-Vergleiche sind hier eine gute Hilfestellung. Bei zu großen Abweichungen nach oben oder unten, sollten Sie Ursachenforschung betreiben und Gegenmaßnahmen ergreifen. Überlegen Sie auch, ob es sich um dauerhafte oder saisonal schwankende Abweichungen handelt.

Erst wenn Sie Ihren Umsatz prognostizieren, alle Vergleichszahlen zusammentragen und Kenntnisse um die Steigerung der Rentabilität vorweisen können, sollten Sie Ihr Geschäftskonzept fertigstellen und den entsprechenden Stellen vorlegen.
 



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!