Interim Management und wie Sie es auch für Ihr Unternehmen einsetzen können

Interim Management ist heute ein wichtiger Begriff im Wirtschaftsleben und dennoch ist vielen Unternehmern nicht wirklich klar, was damit gemeint ist. Entstanden ist das Interim Management eher zufällig. Viele Unternehmen haben ihre Fach- und Führungskräfte aus dem Management freigesetzt, um so schlankere Personalstrukturen zu schaffen. Dadurch mussten diese Führungskräfte sich nach neuen Perspektiven umsehen, wobei viele auf die Idee kamen, ihr Know-How zu nutzen und es auf selbstständiger Basis für einen befristeten Zeitraum anderen Unternehmen zur Verfügung zu stellen.

Bild: geralt / pixabay.com

Die Befristung beim Interim Management wird in der Regel auf zwei Jahre festgesetzt, in Deutschland werden Interim Manager meist für acht Monate eingesetzt. Der Begriff Interim Management ist dabei nicht eindeutig definiert, er lässt sich allerdings so erklären, dass es sich hierbei um die Übernahme eines Management-Postens für einen befristeten Zeitraum handelt.

Vorteile beim Interim Management

Die Vorteile beim Interim Management sind dabei sehr vielfältig. So können Unternehmen, die einen Interim Manager engagieren, von dessen Erfahrung und fachspezifischem Wissen profitieren. Ebenfalls blickt der vorübergehend eingesetzte Interim Manager mit einem völlig anderen Blick auf ein Unternehmen. Dadurch lassen sich Probleme oft besser erkennen und entsprechende Lösungen einfacher ausarbeiten.

Ebenfalls besteht der Vorteil des Interim Managers im Gegensatz zum fest angestellten Manager darin, dass die fixen Personalkosten entfallen. Es werden lediglich die Kosten getragen, die tatsächlich für den Arbeitseinsatz des Interim Managers anfallen.

In diesen Fällen ist das Interim Management interessant

Das Interim Management wird häufig mit der „Feuerwehr" gleichgesetzt, was jedoch falsch ist. Ein Interim Manager sollte nicht erst dann auf den Plan gerufen werden, wenn das Kind bereits im Brunnen liegt. Sobald Probleme erkannt werden oder besser noch, bevor diese entstehen, kann ein Interim Manager eingesetzt werden. Er wird häufig Führungsaufgaben übernehmen und nach einer recht kurzen Analysephase Probleme im Unternehmen erkennen. Danach werden Lösungsmöglichkeiten erarbeitet. Es geht bei den Aufgaben des Interim Managers sehr häufig darum, Veränderungen im Unternehmen durchzusetzen, die zu mehr Effektivität und Leistungsfähigkeit führen.
 



Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!