Den Onlinehandel mit Bewertungsportalen gezielt vorantreiben

Obwohl das Internet heute der bedeutendste Marktplatz ist, kann sich nach wie vor noch nicht jeder damit identifizieren. Aufgrund negativer Publicity oder eigener schlechter Erfahrungen, scheuen sich viele Kunden immer noch vor Online Bestellungen. Dabei ist der Onlinehandel heute einer der wichtigsten Wirtschaftszweige.

Bild: tranmautritam / pixabay.com

Wer sich mit dem Gedanken trägt, im Bereich Onlinehandel eine eigene Existenz zu gründen, sollte einige Dinge beachten. Denn entscheidend ist zum Einen natürlich das richtige Sortiment, zum Anderen aber genauso die Schaffung eines Vertrauensverhältnisses zwischen Kunden und Händlern. Dieses kann gezielt mit Bewertungsportalen erschaffen werden. Unterschieden wird dabei in mehrere Varianten der Bewertungsmöglichkeiten.

Onlinehandel und die Bewertungsmöglichkeiten

Zum einen findet sich die eindimensionale Kurzbewertung. Hier wird lediglich der Zufriedenheitsgrad auf einer Skala von 1 bis x angegeben. Die mehrdimensionale Bewertung liefert schon umfangreichere Angaben, da einzelne Kategorien, wie Service, Liefertreue, Qualität und Preise, um nur einige Beispiele zu nennen, bewertet werden können.

Andererseits findet sich auch die Möglichkeit, eine freie Bewertung mit Freitext abzugeben. Dabei kann der Kunde genau darüber informieren, wie er welche Leistungen bewerten würde. Diese Form der Bewertung im Onlinehandel ist für die Kunden um einiges aufwändiger, aber auch aussagekräftiger. Für den Händler bietet sie die Möglichkeit, die eigenen Schwachstellen zu erkennen und evtl. bestehende Fehler zu beheben.

Produkt- und Shopbewertungsportale im Onlinehandel

Die bekanntesten Bewertungsportale ermöglichen die Bewertung einzelner Produkte und Shops. Wenn Existenzgründer diese nutzen, sich dort anmelden und den Kunden die Möglichkeit zur Abgabe einer Bewertung bieten, schaffen sie bereits ein gewisses Vertrauen. Sie scheuen sich nicht vor offener Kritik und sind bereit, diese anzunehmen.

Des Weiteren können sich Kunden über die Bewertungsportale Informationen beschaffen. Ein Shop, der überwiegend positive Bewertungen erhalten hat, kann auf diese Art und Weise noch mehr Kunden erhalten. Werden also Bewertungsportale genutzt, kann im Onlinehandel ein Vertrauensverhältnis zu den Kunden aufgebaut werden. In dem Falle werden weitere Kunden folgen und das Geschäft mit dem Onlinehandel hat gute Chancen, sich auf dem Markt zu etablieren und zu florieren.

Allerdings sollten sich Existenzgründer auch darüber im Klaren sein, dass es zu Beschwerden und negativen Bewertungen kommen kann. Diese sollten genauer analysiert und entsprechend der bemängelten Punkte sollte gehandelt werden.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!