Kostenvoranschläge für zu mietende Geschäftsräume

Aus der Fülle von Opens internal link in current windowKostenvoranschlägen und Angeboten für Ihr neues Unternehmen, haben Sie sich gerade über die Kostenvoranschläge der Fahrzeuge erkundigt, nun beschäftigen Sie sich mit den Angeboten für Ihre Geschäftsräume. Jede Branche ist anders und jede Geschäftsidee erfordert andere Gewerbeflächen und somit auch andere Kostenvoranschläge. Am häufigsten benötigen Existenzgründer folgende Gewerbeflächen:

  • Geschäftsräume,
  • Büroflächen (Beachten Sie dabei Coworkingsspaces!),
  • Garagen oder Stellplätze,
  • Praxisflächen,
  • Hallen oder Industrieflächen,
  • Ladenflächen,

Ich stelle Ihnen nun einige Varianten vor, um Angebote und Kostenvoranschläge für die gewerblichen Räume, Gebäude oder Immobilien zu erhalten.

  1. Selber suchen
  2. Inserat aufgeben
  3. Suchen lassen: Ein Makler sucht für Sie das passende Objekt
  4. Auf gut Glück

Suchen Sie gezielt nach Gewerbeflächen

Nutzen Sie eines der folgenden Immobilienportale und suchen Sie dort gezielt nach Ihren Räumen:

Inserieren Sie das, was Sie benötigen

Leider kann man bei den Immobilienportalen keine Mietgesuche inserieren und somit zum Ausdruck bringen:

"Ich brauche in der Region/Stadt XY ein Ladenlokal oder eine Bürofläche mit x Quadratmetern usw."

Ein Ausweg kann die Schaltung einer Anzeige sein. Anzeigen können Sie sowohl in der lokalen Presse als auch im Internet, z.B. bei Kleinanzeigenmärkten buchen. Folgende Kleinanzeigenportale kann ich empfehlen:

Suchen lassen: Ein Makler sucht für Sie das passende Objekt

Sollten Sie keine Zeit für die Suche der Gewerbeflächen aufwenden wollen, so können Sie einen Immobilienmakler einschalten, der nach Ihren Vorgaben ein Mietobjekt für Sie sucht.

Die Vorteile des Immobilienmaklers

  • Zeitersparnis
  • durch Verhandlungsgeschick des Maklers gegebenenfalls Einsparungen bei der monatlichen Miete

Die Nachteile eines Immobilienmaklers

  • zusätzliche Kosten durch Maklerprovision

Beachten Sie jedoch, der Immobilienmakler bekommt eine Maklerprovision für seine Tätigkeit, außerdem sollten Sie eine schriftliche Vereinbarung oder einen Maklervertrag mit dem Makler aufsetzen. Was es insgesamt bei der Zusammenarbeit mit einem Immobilienmakler zu beachten gilt, habe ich in der Checkliste Immobilienmakler zusammengefasst.

passfoto torsten montag
Mein Tipp:

“Nutzen Sie Opens external link in current windowobige Immobilienportale und die dort sehr reichhaltig angebotenen Inserate. Mit der internen Suche und entsprechenden Filtermöglichkeiten, können Sie Ihre Suche sehr präzise steuern. Das spart Zeit und ist aus meiner Sicht die effizienteste Methode der hier vorgestellten.“

Immobiliensuche auf gut Glück

Wenn Sie dem Makler nicht trauen, Ihnen das Inserieren von Gesuchen bei Kleinanzeigemärkten zu unseriös erscheint und Sie nicht die richtigen Angebote bei Immobilienportalen finden, bleibt Ihnen letztlich nur noch eine Option: Sie gehen selbst auf die Straße und suchen nach geeigneten Mietobjekten für Ihre Selbstständigkeit. Dazu müssen Sie sich zunächst einen Überblick in Ihrer Stadt oder der infrage kommenden Region verschaffen und anschließend die Objekte mit Adresse (am besten noch einem Foto) in einer Art Katalog zusammenfassen. Diese Daten nehmen Sie mit nach Hause und versuchen die Eigentümer der Häuser ausfindig zu machen. In einem nächsten Schritt kontaktieren Sie die Eigentümer und Fragen nach, ob Sie entsprechende Räumlichkeiten, Objekte oder Grundstücke mieten können. Dokumentieren Sie alle Ergebnisse in Ihrem Katalog.

Diese Vorgehensweise ist selbstverständlich ziemlich aufwändig, führt aber zu einem recht guten Ergebnis, wenn Sie erfolgreich sind. Darüber hinaus sparen Sie sich die Provisionen für den Makler, müssen jedoch für die Suche und Kontaktaufnahme ziemlich viel Zeit kalkulieren.

Was sollte im Kostenvoranschlag oder im Exposé enthalten sein?

  • Adresse Vermieter
  • ggf. Adresse Gebäudeverwaltung
  • Adresse Gewerbeobjekt
  • Kaltmiete in Euro, ggf. zzgl. Umsatzsteuer
  • Mietnebenkosten, ggf. zzgl. Umsatzsteuer
  • Verfügbarkeit ab
  • Mietdauer
  • Zusatzinfos wie: Stellplätze, Garagen usw.
  • ggf. Mietkaution
  • Quadratmeter
  • Maklerprovision (Courtage)
  • Heizungsart
  • Energieausweis / Verbrauchsausweis
  • Verbrauchskennwerte (bisheriger Verbrauch von Nebenkosten)

Fazit

Egal wie Sie ein interessantes Objekt finden, Sie benötigen einen Kostenvoranschlag oder zumindest eine preisliche Vorstellung der monatlichen Mietkosten und Nebenkosten zu dieser Gewerbefläche. Die sicherste Variante ist selbsverständlich die Schriftform, welche Sie jedoch nicht immer bekommen werden. Hier empfehle ich einen Screenshot von dem Angebot im Internet zu erstellen und dieses Bild auszudrucken. So haben Sie Kontaktdaten, Preise und die Quelle der Gewerbefläche schriftlich zur Verfügung.

passfoto torsten montag

Mit diesem Tool erstelle ich meine Screenshots!

Der englischsprachige Begriff Screenshot, abgeleitet von "screen" für Bildschirm und "shot" für schießen, ist der Inbegriff für ein Foto bzw. die Abbildung des gerade auf dem Monitor befindlichen Inhalts. Um etwas zu dokumentieren, zu beweisen oder auch das auf dem Bildschirm gesehene jemandem zugänglich zu machen, wird ein Screenshot erstellt. Dieser Screenshot kann in Form eines Bildes (jpg, gif, png oder anderes Format) per E-Mail versendet, in den sozialen Netzen geteilt oder ausgedruckt werden.

Wie erstellt man einen Screenshot?

Inhalt nur für Premium Mitglieder lesbar

Der Makler hingegen kann Ihnen bei einer erfolgreichen Suche zu den entsprechenden Gewerbeflächen ein Schriftstück aufsetzen, wo Sie ebenfalls Kontaktdaten, Preise und andere Informationen zur Gewerbefläche bekommen.

Bedenken Sie: Es geht in diesem Schritt der Gründung lediglich um einen Kostenvoranschlag, mit welchem in Zukunft weiter kalkuliert, Preise verglichen sowie auch in eine Preisverhandlung gegangen werden kann, bevor überhaupt ein Mietvertrag abgeschlossen wird. Als nächstes sollten Sie Opens internal link in current windowKostenvoranschläge für Ihre Versicherungen organisieren!

Viel Erfolg wünscht Ihnen

Ihr Torsten vom

Gründerlexikon
Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Der Fördercheck

Wir prüfen kostenlos und unverbindlich, welche staatlichen Fördergelder Sie beantragen können:

Meine Checkliste
Zu viele Schritte?

Wo liegt China?

Weltkarte mit der Aufschrift: Was liegt wo? Länderquiz Welt. kostenloses Geoquiz

3. Staffel "Die Höhle der Löwen" - Jury

Anzeige
Banner businessplan.org
 Hier werben?