Mitarbeiterführung und Personalmanagement

Je nach Größe Ihres Unternehmens haben Sie vielleicht bereits Personal angestellt. Dann stehen Sie vor der Herausforderung, Ihre Angestellten zu motivieren und zu halten. Oder Sie beabsichtigen in absehbarer Zukunft jemanden einzustellen. Dann müssen Sie sich natürlich zunächst mit anderen Aufgaben, wie Personalbeschaffung etc. beschäftigen.

Aber auch die Beschäftigung von Subunternehmern, Freelancer usw. gehört in das Themenspektrum Personalmanagement. Sicher, ein Freelancer ist nicht direkt bei Ihnen angestellt. Doch auch hier müssen Sie sich sorgfältig Gedanken machen, wie Sie einen passenden Subunternehmer finden und auch halten.

In diesen und in den folgenden Artikeln gebe ich Ihnen daher Hilfestellungen, rund um die Themen Mitarbeiterführung und Personalmanagement.

Aufgaben des Personalmanagements

Grundsätzlich ist es so, dass Mitarbeiterführung niemals eine abgeschlossene Aufgabe ist, sondern ein laufender Prozess, mit dem Sie sich immer wieder beschäftigen müssen. Es sei denn, Sie beschäftigen kein Personal mehr und haben dies auch nicht vor.

Die Aufgaben des Personalmanagements kann man grob in 3 große Gebiete einteilen:

  • Personalbeschaffung
  • Personalerhaltung
  • Personalfreisetzung

Es sind natürlich anschließend noch viele weitere Unterteilungen denkbar. Je nach Größe des Unternehmens kommen noch viele weitere Unteraufgaben dazu. Doch am Anfang Ihrer Geschäftstätigkeit werden Sie wahrscheinlich noch nicht über Hunderte von Angestellten verfügen, so dass dies genügen soll.

Mind Map Personalmangement und Mitarbeiterführung

Personalbeschaffung

Wie der Name bereits sagt, geht es hier um die Beschaffung von Personal. Doch bevor Sie sich konkret um die Beschaffung kümmern, müssen Sie zunächst den Bedarf klären. Das haben Sie bereits in der Vergangenheit im Kapitel Opens internal link in current windowErstellen Sie eine Personalkostenplanung getan.

Doch auch hier gilt: Die Aufgabe der Personalbedarfsplanung ist keine abschließende Aufgabe. Je nach Bedarf, müssen Sie sich mehr oder weniger ständig damit auseinandersetzen.

Nachdem Sie den Bedarf geplant haben, geht es darum, die richtige Auswahl an Angestellten oder Subunternehmern zu treffen. Wo Sie neue Mitarbeiter finden und was konkret Sie beachten müssen, zeige ich Ihnen in einem der Folgeartikel.

Download-Tipp: Vorlage Personalsuchauftrag

Um an geeignetes Personal zu gelangen, könnten Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Um seinem Auftraggeber den oder die passenden Bewerber vorschlagen zu können, benötigt dieser etliche Informationen über die offene Arbeitsstelle. Diese können Sie als Vermittler mit unserer Vorlage Personalsuchauftrag schnell und übersichtlich zusammentragen und so ein Profil des gewünschten Kandidaten erstellen.

Für Vermittler, die auf Honorarbasis für Arbeitgeber tätig werden, sind die entsprechenden Angaben zur Höhe und Fälligkeit lediglich eine Möglichkeit. Sie können diese Ihren Konditionen entsprechend ändern.

9,95 € einmalig
kein Abo
alle Premiuminhalte inklusive
Jetzt Premiuminhalte freischalten!

Auszubildende und Leiharbeiter?

Zur Personalbeschaffung gehört auch der Aspekt, ob Sie Azubis und/oder Praktikanten beschäftigen möchten. Zwar müssen Sie zunächst in die Ausbildung investieren, können jedoch Azubis auf spezielle Aufgaben in Ihrem Unternehmen vorbereiten. Außerdem ist das womöglich eine Möglichkeit, Ihren längerfristigen Personalbedarf zu decken.

Zeit- oder Leiharbeiter hingegen, sind in erster Linie für kurzfristigen Bedarf gedacht. Sollten Sie beispielsweise plötzlich einen größeren Auftrag erhalten, könnten Sie sich an diverse Leih- oder Zeitarbeitsfirmen wenden.

E-Book Tipp: "Azubis finden" & "Lehrling - ja oder nein?"

Den richtigen Azubi für den eigenen Betrieb zu finden, ist für jeden Unternehmer nicht einfach. Die beiden E-Books "Lehrling ja oder nein und welchen Azubi dann?" sowie "Auszubildende finden und behalten" informieren über die drei möglichen Bewerbergruppen sowie deren Vor- und Nachteile. Welcher Lehrling davon wird Ihnen nach der Ausbildungszeit möglichst erhalten bleiben? Was muss ich bei der Ausschreibung beachten? Wie sieht ein Eignungstest und ein Bewerbungsgespräch aus?

Alle Vor- und Nachteile zwischen Lehrlingen in unterschiedlichen Leistungskategorien werden in diesem E-Book dargestellt. Darüber hinaus gibt es jedoch auch die Gruppe der Bewerber, die über keine Ausbildungsreife verfügen.

Scheinbar werden es immer mehr Jugendliche, die nicht einmal das Anforderungsminimum erreichen. Wie kann man damit umgehen? Das sind aktuelle Fragen, die angesichts der Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland vor jedem Ausbildungsbetrieb stehen.

Aber auch so mancher Ausbildungsplatz bleibt leer - warum? Die in dem E-Book enthaltenen Tipps und Ratschläge schaffen hier für jeden Personalverantwortlichen etwas mehr Klarheit.

9,95 € einmalig
kein Abo
alle Premiuminhalte inklusive
Jetzt Premiuminhalte freischalten!

Personalerhaltung

Ein wichtiger Baustein in Ihrem Mitarbeitermanagement ist der Erhalt und die Motivation Ihres Personals. Längst ist es nicht mehr so, dass Sie der Chef sind und alle richten sich ohne Widerworte nach Ihren Anweisungen. Mitarbeiter, welche dauerhaft hervorragende Leistungen erbringen, müssen Sie auch etwas bieten. Ihr Führungsstil ist ausschlaggebend dafür, ob sich Angestellte wohlfühlen und gern zur Arbeit erscheinen. Das wiederum wirkt sich positiv auf die Arbeitsleistung aus.

Hier sollten Sie auch den Aspekt der Weiterbildung berücksichtigen. Machen Sie sich Gedanken, wer für welche Weiterbildungen in Frage kommt, beziehungsweise ob und was überhaupt notwendig ist.

Mein Tipp:

Weiterbildungen können hohe Kosten verursachen. Überlegen Sie daher genau, für welche Fortbildungen Sie sich entscheiden. Überlegenswert ist es auch, ob Sie den Mitarbeiter anschließend vertraglich für eine gewisse Zeit für Ihr Unternehmen verpflichten. Schließlich haben Sie unter Umständen viel Geld in die Weiterbildung investiert.

Personalfreisetzung

Auch das Thema Personalfreisetzung gehört mit zu den Aufgaben Ihres Mitarbeitermanagements. In erster Linie geht es hier darum, Maßnahmen zu treffen, wenn Ihre Angestellten von sich aus kündigen oder Sie sich für diesen Schritt entscheiden. Aber auch Vertretungen für in Mutterschaftsurlaub befindliche Mitarbeiter gehört mit dazu. Es stimmt, der Mitarbeiter kehrt wahrscheinlich danach wieder in Ihr Unternehmen zurück. Doch zunächst fehlt er unter Umständen für einige Jahre, wobei Sie diese Lücke irgendwie schließen müssen.

Personalfreisetzung kann auch eine Verkürzung der Arbeitszeit bedeuten. Statt – simpel ausgedrückt – einen Angestellten zu entlassen, könnten Sie auch 2 Mitarbeiter stattdessen in Teilzeit beschäftigen.

Meine Empfehlung: Suchen Sie sich rechtlichen Beistand

Je mehr Angestellte Sie beschäftigen, desto mehr müssen Sie sich auch mit den juristischen Gegebenheiten auseinandersetzen. Ich rate Ihnen daher, dass Sie sich frühzeitig externe Hilfe suchen. Opens internal link in current windowRechtsschutzversicherungen für Firmenkunden bieten eine gute Möglichkeit, das finanzielle Risiko überschaubar zu halten.

Es geht nicht immer darum, dass Ihre Mitarbeiter Sie gleich verklagen. Selbst wenn Sie sich im Friedlichen trennen, können Sie unmöglich alle juristischen Fallstricke vermeiden. Denken Sie beispielsweise nur an Aufhebungsverträge oder Altersteilzeitregelungen. Hier ist wirklich professionelle Hilfe gefragt. 

Umfangreiche Downloads: Vorlagen, Muster & E-Books

Gründerlexikon PREMIUM verschafft Ihnen an dieser Stelle Zugang zu umfangreichen Vorlagen, Musterverträgen und E-Books zum Thema "Mitarbeiterführung und Personalmanagement".

Folgende Inhalte stehen Clubmitgliedern zur Verfügung:

  • Vorlagen zu ordentlichen und außerordentlichen Kündigungen durch den Arbeitnehmer (auch wegen Mobbing)
  • Vorlagen & Muster zu ordentlichen und außerordentlichen Kündigungen durch Arbeitgeber
  • Vorlagen zum Aufhebungsvertrag
  • Muster & Vorlage eines Arbeitszeugnis
  • E-Book: Abmahnung im Arbeitsrecht - wann ist eine Abmahnung gültig?
9,95 € einmalig
kein Abo
alle Premiuminhalte inklusive
Jetzt Premiuminhalte freischalten!

Personalabteilung und externe Unterstützung

Neben den genannten Themen spielen auch Aspekte wie Vergütung und Entgeltabrechnung eine Rolle. Je mehr Mitarbeiter Sie einstellen, umso umfangreicher wird auch das Thema Personalmanagement. Dann müssten Sie sich womöglich mit Dingen auseinandersetzen wie Gesundheit am Arbeitsplatz, Führungskultur, Betriebsrat, Ehemaligenmanagement usw. Daher gebe ich Ihnen folgenden Rat:

Mein Tipp:

Falls Sie mehrere Angestellte beschäftigen, sollten Sie ernsthaft in Betracht ziehen, jemanden zu beschäftigen, der sich speziell um Ihre Personalangelegenheiten kümmert. Das kann ebenfalls ein Angestellter sein oder Sie lagern diese Aufgabe an einen Personalberater aus, je nach Größe Ihres Unternehmens. Schließlich ist es wichtig, dass Sie sich so gut wie möglich auf Ihre Kernkompetenzen konzentrieren.

Lesen Sie weiter...

Nachdem Sie sich einen groben Überblick über die Aufgaben des Personalmanagements verschafft haben, wird es Ihnen leichter fallen, sich mit den folgenden Fragen auseinanderzusetzen:

So geht´s in der Checkliste weiter:

Sind Sie ein Unternehmertyp? Machen Sie jetzt den Test!

Zu viele Schritte?



Anzeige
Jonas Weber Anzeige SEO Kurs
 Hier werben?