Mit diesen 10 Punkten sorgen Sie für Kundenbindung

Kundenbindung ist gerade für Gründer besonders wichtig. Doch die wenigsten können bisher wirkliche Maßnahmen nennen, die die Kundenbindung verbessern helfen. Deshalb wollen wir Ihnen 10 Tipps für die richtige Kundenbindung geben.

passfoto torsten montag
E-Book Tipp: Twitter 1x1

Was gilt es beim "Twittern" zu beachten? Das beliebte Social-Media-Tool sorgt für jede Menge Freunde und Nachrichten, die weiterhelfen können. Auch zur Kundenbindung kann Twitter ein wichtiges Mittel sein.

Es gibt sogar PlugIns zum Einbau in den Browser, um stets Up-to-Date zu sein. Und kostenfrei ist das ganze noch dazu.

Für Kommunikationsprofis und Menschen mit etwas Zeit, ist Twitter das ideale Tool, um Interessenten oder Gleichgesinnte zu treffen - für was auch immer. Privat und geschäftlich lässt sich damit eine ganze Menge erreichen.

Wie bzw. wie das am besten geht, verrät das E-Book "Das Twitter-1x1" auf 8 Seiten. Hier sind die gängigsten Begriffe bei Twitter aufgeführt und geklärt.

Die Funktionsweise der effektivsten Befehle wird dargelegt und wie man sie am besten für sich nutzen kann.

Das E-Book ist interessant für Neulinge in der Twitter-Szene, aber auch für Fortgeschrittene, um das Tool noch besser zu nutzen.

alle Premiuminhalte inkl.
interaktive Checkliste als Gründungshilfe
9,95 € einmalig (kein Abo)
paypal express button gründerlexikon premium Jetzt diesen und alle weiteren Premiuminhalte für einmalig 9,95 € kostenpflichtig bestellen! »

Die besten Tipps für die Kundenbindung

Mit den folgenden Tipps finden Sie garantiert mehr Zufriedenheit bei Ihren Kunden. Wir verraten Ihnen, wie es geht:

  1. Nutzen Sie möglichst häufig persönlichen Kontakt zu Kunden, etwa auf Messen oder durch Besuche.
  2. Analysieren und hinterfragen Sie die genauen Bedürfnisse Ihrer Kunden und entwickeln Sie entsprechende Produkte oder Leistungen, die darauf abgestellt sind.
  3. Planen Sie außerdem Befragungen der Kunden zur Zufriedenheit und den Wünschen ein, und zwar in regelmäßigen Abständen.
  4. Tragen Sie Ihr Wissen um die Kunden zusammen und verwalten Sie es professionell, idealerweise mit entsprechender Software.
  5. Überprüfen Sie die branchenüblichen Serviceleistungen. Diese sollten mindestens in Ihrem Angebot enthalten sein, besser noch ist es, Sie bieten zusätzliche Services an.
  6. Achten Sie auf eine gute Erreichbarkeit für Fragen und Reklamationen Ihrer Kunden. Diese sollte per Internet, persönlich und telefonisch möglich sein. In den üblichen Geschäftszeiten sollten nie mehr als 24 Stunden vergehen, bis Sie antworten.
  7. Bei E-Mail-Versand und Co. sollten Sie immer die persönliche Ansprache nutzen, das steigert das Vertrauen.
  8. Sorgen Sie für eine bessere Information Ihrer Kunden, etwa durch regelmäßig erscheinende Newsletter und/oder Kundenzeitungen.
  9. Überprüfen Sie regelmäßig, welche Kunden wie viel Umsatz machen und bewerten Sie Ihre Kunden danach. Anschließend können Sie an die Wichtigkeit des Kunden angepasste Maßnahmen ergreifen.
  10. Motivieren Sie auch Ihre Mitarbeiter dazu, die Wünsche des Kunden in den Mittelpunkt der täglichen Arbeit zu stellen.
Viel Erfolg wünscht Ihnen

Ihr Torsten vom

Gründerlexikon
Sind Sie der geborene Unternehmer? Machen Sie jetzt den Test!

Meine Checkliste
Zu viele Schritte?
Fragen zu diesem Thema