Rechnungsnummer

Die Rechnungsnummer ist ein Bestandteil einer Rechnung. Sofern der Unternehmer umsatzsteuerpflichtig ist, müssen seine Ausgangsrechnungen eine fortlaufende Rechnungsnummer aufweisen. Zum Beispiel: 1/2005 (erster Rechnung im Jahr 2005), 2/2005 (zweite Rechnung im Jahr 2005) usw.
Der Nummernkreis sollte einer Logik folgen und lückenlos die Rechnungsnummern erzeugen. Für den umsatzsteuerpflichtigen Rechnungsempfänger ist die Rechnungsnummer eine der Voraussetzungen, um aus der erhaltenen Rechnung die Vorsteuer beim Finanzamt geltend zu machen. Weitere Voraussetzungen für den berechtigten Vorsteuerabzug: Vgl. dazu das Stichwort Rechnung und Kleinbetragsrechnung.

Zurück zur Liste

Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!