Frage von Elektronaut am 06.08.11

Zeitpunkt der Gründung oder der Zeitpunkt der Bewilligung ausschlaggebend?

ich werde den Gründungszuschuss noch im August beantragen, meine Arbeitslosigkeit begann mit Ablauf des Juli. Nun wird mir voraussichtlich eine dreimonatige Sperrfrist auferlegt, da ich einem Vergleich ohne weitere Vorteile für mich zugestimmt habe.

Meine Frage ist jetzt, ob bei mir die alte oder die neue Gesetzgebung zum Gründungszuschuss gelten wird. Die Bewilligung / Auszahlung wird ja voraussichtlich erst ab November erfolgen.

Auf der Seite www.gruenderlexikon.de/magazin/gruendungszuschuss-kuerzung-bereits-zum-1-november-2011 schreiben Sie folgendes:

"Wer bereits arbeitslos ist und eine Existenzgründung plant, sollte seine Gründung vorziehen. Nur bei Gründungen bis zum 31. Oktober 2011, kommt der Gründer in den Genuss der Pflichtleistung und der längeren Förderung in der ersten Phase des Gründungszuschusses."

Da ich diesen Monat noch gründe, hätte ich demzufolge Anspruch, dass mein Antrag nach der alten Gesetzgebung bearbeitet wird.

Nun meinte allerdings eine Mitarbeiterin der Arbeitsagentur vor etwa einem Monat zu mir, dass es nicht zu 100% klar sei, ob der Zeitpunkt der Gründung oder der Zeitpunkt der Bewilligung ausschlaggebend sei.

Würden Sie bitte nochmal Stellung zu dieser Problematik beziehen?

Vielen Dank!

Antwort von

Ausschlaggebend ist das datum der Antragstellung, genaueres wissen wir aber auch noch nciht, da sich die Bundesagentur bisher dazu leider noch nciht geäußert hat.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!