Frage von Denise am 28.02.10

Privat oder gesetzlich versichern?

hallo,

ich habe eine Frage und zwar hab ich vor mich selbstaendig zu machen als Kuenstlerin. Meine voraussichtlichen Einnahmen werden 250 Euro im Monat nicht uebersteigen in den ersten Jahren.

(Ich gehe keiner weiteren versicherten Taetigkeit nach)

Die gesetz. KK verlangt von mir ca.270 Euro im Monat. Da mein Lebenspartner zu viel verdient hab ich kein Anrecht auf herabgesetzte Betraege.

Ist es sinnvoll in eine private KK zu wechseln und wenn ja, nehmen die mich ueberhaupt mit so einem kleinen Einkommen?

Wie sieht das aus mit dem mind. Beitritt von 18 Monaten bei der gesetz. KK gilt das auch bei einem Wechsel in die private KK?

Vielen Dank fuer eine Nachricht

Antwort von

Wenn du dich als Künstlerin selbständig machst, dann versuch es ma bei der Künstlersozialkasse, die übernehmen wie ein Arbeitgeber einen Teil der Renten und Krankenversicherung. Bedingung: Man muß anerkannter Künstler sein, Sprich Arbeitsproben und Referenzen abliefern.

Ahanit

Antwort von

Hallo,

kannst du dich über deinen Mann Familienversichern? Bei Einnahmen bis 250,- EUR im Monat denkst du sicherlich über eine nebenberufliche Selbständigkeit nach. Bis zu 18 Stunden die Woche müsstest du dann keine KV Beiträge bezahlen (wenn familienversichert).

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!