Frage von Georg am 04.02.10

Krankenversicherung bei Teilzeitjob und Kleinunternehmen?

Hallo zusammen,

ich konnte trotz 300 geöffneter Tabs in meinem Browser bisher keine passende Antwort auf meine Frage finden.

Ich habe einen Teilzeitjob (Festanstellung) mit 3 Arbeitstagen pro Woche. Nebenher habe ich bisher als Kleinunternehmer kleinere Projekte bearbeitet - bin aber nie über 3000€/Jahr gekommen.

Jetzt habe ich eine Mitarbeit angeboten bekommen, die mich über mehrere Monate lang, die übrigen zwei Wochentage beschäftigen würde.

Meine Fragen drehen sich jetzt um die Krankenversicherung: Was passiert, wenn ich im Jahresdurchschnitt monatlich mehr Geld durch das Kleinunternehmen verdient habe, als durch die Festanstellung??

Bisher bin ich durch das Angestelltenverhältnis versichert und habe keine zusätzliche private Versicherung. Falls ich mich zusätzlich versichern müsste: Wäre das dann nur ein Teilbetrag einer Versicherung (da ich ja bereits versichert bin) oder fällt der volle Beitrag an?

Müsste ich mich dann am Jahresende rückwirkend versichern? (weil ja erst dann klar ist, wie das Verhältnis von Verdienst-Kleinunternehmen zu Verdienst-Festanstellung ist)

Vielen Dank für Eure Hilfe,

Georg

Antwort von

Hi Tabbi,

trotz 300 geöffneter Tabs in meinem Browser

 



Glaub ich nciht

Was passiert, wenn ich im Jahresdurchschnitt monatlich mehr Geld durch das Kleinunternehmen verdient habe, als durch die Festanstellung??



dann könnte es passieren, dass zusätzlich Krankenversicherungsbeitrag fällig wird. Bitte das mit der gesetzlichen KV besprechen, die kennen sich im SGB diesbezüglich besser aus und können ´ne Beispielrechnung durchführen.

Hier mal ein paar artikel aus dem Magazin von uns:

Nebenberuflich Selbständig und 400,- EUR Job, wie viel muss für die freiwillige Krankenversicherung bezahlt werden?

Was Existenzgründer bei der Wahl der Krankenversicherung beachten sollten

Private oder gesetzliche Krankenversicherung?

Also, termin bei der zuständigen Gesetzliche Krankenversicherung machen und beraten lassen, sollte auch gratis sein.

Antwort von

übrigens, das gehört in die Kategorie Versicherungen, nirgends wo anders hin. habs verschoben, vielleicht hast du deswegen nix gefunden, weil du in der falschen kat. gesucht hast.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!