Frage von Bbs am 12.01.09

Korrekturarbeiten als Nebentätigkeit - ein Gewerbe anmelden?

Hallo,

ich arbeite als Angestellte und möchte nebenberuflich Korrekturarbeiten (in wissenschaftliche Arbeiten, für Verlage usw.) - als freier Mitarbeiter - ausführen.

Ist für diese Nebentätigkeit ein Gewerbe anzumelden?

Wie sieht die Rechnungsstellung aus? (Einkünfte unter 17500€/Jahr)

Ich habe bisher leider dazu keine verbindlichen Auskünfte erhalten können.

Infos wären nett!

Vielen Dank

BBS

Antwort von

Hallo BBS,

Ist für diese Nebentätigkeit ein Gewerbe anzumelden?



Ja, da Sie die Korrekturarbeiten, Lektorat ja regelmäßig machen. Einfach zum Gewerbeamt, da wird Ihnen alles weitere erklärt.

Hier noch ein Tipp, wenn Sie sich gar nicht auskennen, einfach unseren BEitrag für diese Leute lesen

Die häufigsten Fragen zur Existenzgründung

Wie sieht die Rechnungsstellung aus?


Siehe Artikel oben. Ansonsten einfach Rechnung ohne Umsatzsteuer erstellen. Dazu können Sie unsere Vorlage für Rechnungen ohne Umsatzsteuer nutzen

Wichtig dabei: Wer Umsatzsteuer = Mehrwertsteuer ausweist, muss diese auch abführen. Wenn Sie also Kleinunternehmer ohne USt sein wollen, dürfen Sie auch keine ausweisen.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!