Frage von Gesina am 29.01.13

Gründung eines Modelabels, welche Rechtsform?

 

Kurz zu meinem Vorhaben: Ich (Wir) möchten ein Modelabel für Schuhe & Accessoires gründen. Der Vertrieb soll über die zwei Wege "Direktvertrieb" und "Onlineshop" erfolgen; die nötigen Fachleute haben wir an Bord, bzw. sind wir selbst.

Bei der Online-Recherche und der Sichtung von diversen Mitbewerbern fiel nun auf, dass manche Designer mit Online-Shops z.B. unter "Max Mustermann Fashion" firmieren, andere hingegen als "Max Mustermann e.K.". Bei ersterem vermute ich, dass es sich hier um ein Einzelunternehmen handelt, dass aufgrund von ??? nicht im Handelsregister geführt wird (evtl. freie Berufe??)? Es erfolgt auch keine Angabe einer Handelsregister-Nummer. Wie ist hier die Sachlage, bzw. die Möglichkeit der Anmeldung einer Rechtsform?

Bei dem Fall des "e.K." muss offensichtlich schon eine Klassifizierung als "Kaufmann" vorgenommen werden?

Ich dachte, dass man grundsätzlich eine Eintragung im Handelsregister benötigt wenn man selbst produzierte Waren über einen Online-Shop oder auch normalen Store verkauft? 

Vielen Dank im Voraus.

Antwort von

Hallo,

ich rate Ihnen dringend sich direkten fachlichen Rat, zum Beispiel durch einen Steuerberater, zu suchen, statt weiterhin im Nebel, sprich Internet, zu stochern, denn

Guter Rat schont das Vermögen.

Nichtsdestotrotz hier ein paar Anmerkungen

  • Eine Eintragungspflicht im Handelsregister besteht nur für Kaufleute. Die Kaufmannseigenschaften sind jedoch nicht klar definiert.

  • Eine grundsätzliche Handelsregister-Eintragungspflicht für Online-Shops besteht nicht. Es hängt von deren Größe ab, und dafür müssen diese schon groß sein.

  • Ein Einzelunternehmer, der nicht im Handelsregister eingetragen ist, "firmiert" nur unter seinem Vor- und Nachnamen. Alles andere sind rechtlich unbedeutende Geschäftsnamen oder Werbeslogan.

  • Ein Einzelunternehmer, der im Handelsregister eingetragen ist, firmiert unter dem im Register eingetragenen Namen, der in der Regel den Zusatz "e. Kfm." (eingetragener Kaufmann) enthält.

  • Wenn Sie das Unternehmen mit mehreren Personen betreiben wollen, ist das Verhältnis der Personen untereinander vorher zu klären. Alles Unternehmer, damit eine GbR (Gesellschaft des bürgerlichen Rechts) oder bei Eintragung im Handelsregister eine OHG (offene Handelsgesellschaft)? Oder einer bzw. einige Unternehmer und der Rest Arbeitnehmer? Oder doch direkt - zur Haftungsbegrenzung - eine Kapitalgesellschaft gründen?

  •  

Fehler bei der Unternehmensgründung - ohne vorherigen Rat - können später sehr viel Geld kosten.

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!