Frage von Dala am 08.01.09

Altgesellenregelung: Hat eventuell jemand so eine Ausübungsberechtigung schon erhalten?

Hallo zusammen,

habe den Antrag jetzt vorliegen und ausgefüllt. Jetzt mal eine Frage zur Berufsvereinigung.Ist es besser,wenn man der Kammer(Handwerkskammer Arnsberg)sagt man möchte von keiner Berufsvereinigung angehört werden?Die Gesellenjahre sprechen ja eigentlich für sich oder?Um Ratschläge wäre ich sehr dankbar.Hat eventuell jemand so eine Ausübungsberechtigung schon erhalten?

Antwort von

Ist es besser,wenn man der Kammer( Handwerkskammer Arnsberg)sagt man möchte von keiner Berufsvereinigung angehört werden?



?!? was meinen Sie?

Ist das in dem Antrag gefordert? Kann mich nciht erninnern, dass das damals bei uns gefragt war. Auch eine Anhörung ist mir fremd.

Die Gesellenjahre sprechen ja eigentlich für sich oder?


Eigentlcih schon.

Hat eventuell jemand so eine Ausübungsberechtigung schon erhalten?



Ja, ich such die mal raus und poste die entweder hier oder im blog. dauert aber ncoh.

Antwort von

Hallo Admin,

danke für die Antwort.Es steht folgendes in dem Antrag:

Anhörung

Zu dem Antrag kann eine Berufsvereinigung-Kreishandwerkerschaft/Innung gehört werden.Die möglicherweise in der Lage ist,Angaben über ihre Kenntnisse

und Fertigkeiten für die beantragten handwerklichen Tätigkeiten zu machen.Es besteht die Möglichkeit,eine Berfsvereiigug selbst zu benennen.Eine Verpflichtung hierzu besteht nicht.Es besteht auch die Möglichkeit,das die HWK

von sich aus eine Berufsvereinigung anhört.Werden hier keine Angaben gemacht,so wird zu diesem Antrag keine Berufsvereinigung gehört.


Das steht so in dem Antrag!Für mich wollen die einen Prüfungsausschuss ins Leben rufen der wieder Geld kostet oder?

Was muss in dem Arbeitszeugnis drin stehen????

zurück
Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!