Am von Torsten in Studien geschrieben
Bewerten Sie jetzt!
BVDW Presse

Warum Hören das neue Sehen ist

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. (BVDW) hat die neuen Trends des „Online Audio Advertising“ veröffentlicht. Führende Audio-Experten der Branche haben als Autoren die neuen Trends herausgearbeitet, warum „Hören das neue Sehen“ und Radio zu Audio wird. Die Experten erklären Erfolgsfaktoren, Werbemöglichkeiten und Marktentwicklungen.

Weißer "BVDW" Schriftzug auf blauem Hintergrund
BVDW - "Wir sind das Netz"
© BVDW / bvdw.org

Düsseldorf, 19. Oktober 2017 - Wie Experten vermuteten löste das Video das Radio als Medium der Neuzeit ab (wir berichteten). Unlängst ist auch bekannt das viele Unternehmer, Internetradio oder Streaming Dienste verwenden um einen drissten Arbeitsalltag der Mitarbeiter zu vermeiden. So erlangten Spotify, Apple Music oder Deezer in der Vergangenheit zu große Aufmerksamkeit.

Voice Over als Arbeitserleichterung

In einem Zeitalter in dem ein wahrer Multimedia Mix auf Unternehmer und Angestellte einwirkt, entwickelt sich aktuell laut Experten ein Medium heraus, welches in naher Zukunft immer mehr Ansehen erlangt. Sei es der Redakteur vor dem PC, der Baustellenleiter beim mauern oder der Landwirt auf dem Acker. Immer mehr Unternehmer nutzten seit kurzer Zeit den Voice Over Effekt zum effizienteren arbeiten. Der Redakteur spart sich unendliches Tippen von elend langen Berichten, der Bauleiter kann trotz verschmierter Hände per Spracherkennung oder Sprachnachricht den Verantwortlichen Mitarbeiter kontaktieren und der Landwirt kann trotz kalter Hände in windes eile eine Notiz oder Nachricht verfassen. Der Voice Over Effekt kann so in kürzester Zeit ein brauchbares Medium für Jedermann werden.

Experten erkennen Zukunft des „Online Audio Advertising“

Wie Experten der BVDW erkannten, muss ein Leitfaden für Werbetreibende, Mediaplaner und Vermarkter im Audio-Digital-Segment geschaffen werden. Als Fazit hielten sie folgenden Standpunkt fest:„Die Audiogeräte der Zukunft sind geprägt von der Interaktion. Sie empfangen nicht nur Audio, sie senden auch Informationen zurück, um auf die konkrete Nutzungssituation zu reagieren und das Erlebnis zu optimieren. Dafür ist eine Verbindung zum Internet entscheidend.“

vg wort pixel
Laptop mit blauer Enter-Taste

Elektronische Sofortmeldung - das müssen Unternehmer wissen

Wer seine Mitarbeiter selbst anmeldet, läuft Gefahr bei der elektronischen Sofortmeldung kostspielige Fehler zu machen. Aber auch jene, die Ihre Abrechnungen von externen Dienstleistern wie dem Steuerberatern oder Lohnbuchhaltern erstellen lassen, wird die folgende Tabelle Aufschluss über die Fragen was, wer, wie und warum geben. Bei einer Kontrolle durch die Zollbehörden spielt es keine Rolle wer die Meldung hätte erstellen sollen.

Kassen-Nachschau

Kassen-Nachschau: Finanzamt darf unangemeldete Kontrollen durchführen

Ab diesem Jahr kann das Finanzamt bei allen Unternehmen der Bargeldbranche die unangemeldete Kassen-Nachschau durchführen. Seit Januar 2018 ist es dem Finanzamt erlaubt, unangemeldete Prüfungen bei jedem Unternehmen der durchzuführen. Im Rahmen solcher Prüfungen wird vor allem die Entsprechung der im Kassensystem gespeicherten Informationen den geltenden Regeln gecheckt.

Mann überwacht mit Fernglas

Videoüberwachung öffentlicher Betriebsbereiche oft nicht zulässig!

Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hat entschieden, dass bei einer Zahnarztpraxis der Einsatz einer Kamera (Videoüberwachung) zur Vorbeugung von Straftaten gegen das Bundesdatenschutzgesetz verstößt. Auch andere Unternehmer, die VIdeokameras in öffentlich zugänglichen Bereich einsetzen, müssen mit Konsequenzen durch die Datenschutzbehörde rechnen.