Mit diesen Warengruppen lässt sich noch echtes Geld im Versandhandel verdienen

Der Versandhandel ist im stetigen Aufwind. Obwohl die klassischen Kataloge mittlerweile doch immer weiter verdrängt werden, hat sich der Versandhandel im Bereich E-Commerce sehr positiv entwickelt. Hierbei sind insbesondere die zahlreichen Online-Shops zu nennen.

Bild: PublicDomainPictures / pixabay.com

In einer aktuellen Studie von TNS Infratest, bei der mehr als 7.000 Menschen befragt wurden, zeigt sich, welche Waren auch heute noch sehr gefragt sind. In der folgenden Abbildung können Sie einfach erkennen, dass der Bereich Bekleidung, Textilien und Schuhe im Jahr 2009 gegenüber dem Vorjahr noch ausgebaut werden konnte. Gleiches gilt für die Bereiche Medien und Hobby, Sammel- und Freizeitartikel. Ein leichter Rückgang ist bei Computer und Zubehör, sowie Unterhaltungselektronik und Elektronikartikel allgemein zu erkennen. Dennoch sind die Umsätze mit diesen Produkten sehr gut.

Die 12 umsatzstärksten Warengruppen

Versandhandel wird wichtiger

Seit mehr als 20 Jahren lässt sich ebenfalls beobachten, dass der Versandhandel einen immer größeren Anteil am Einzelhandelsumsatz insgesamt erreicht. Waren es 1986 noch 4,5 Prozent am Einzelhandelsumsatz, so stieg der Anteil in 2009 bereits auf stolze 7,4 Prozent. In Zahlen ausgedrückt lagen die Umsätze im Versandhandel 1986 bei 11,8 Milliarden Euro, in 2009 bereits bei 29,1 Milliarden Euro.

Es zeigt sich also, dass der Versandhandel auf einem stetigen Aufwärtskurs liegt, den auch Sie für sich nutzen können. Das Internet als Einkaufsmeile wird nicht umsonst immer beliebter, können Verbraucher hier doch bequem und rund um die Uhr von zu Hause aus einkaufen.

Im nächsten Teil unserer Serie zu den wichtigsten Warengruppen im Versandhandel lesen Sie mehr zu den Bestellwegen und ihren Entwicklungen. Außerdem zeigen wir Ihnen, warum auch die klassischen Kataloge noch nicht ausgedient haben.



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!