Mit der 1&1 Do-it-yourself-Homepage schnell zur eigenen Website

1&1 richtet sich mit seiner Do-it-yourself-Homepage vor allem an Einsteiger, die eine Website einrichten möchten, aber weder das erforderliche Know-how noch die finanziellen Mittel für einen professionellen Webdesigner haben. Wir möchten das Angebot heute einmal etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Bild: hosting.1und1.de

Unser Test

Natürlich interessiert uns besonders, ob und inwiefern die 1&1 Do-it-yourself-Homepage etwas für Existenzgründer und Jungunternehmer ist. Deshalb testen wir insbesondere Kriterien wie die  Bedienbarkeit , die Auswahl der verfügbaren Designs und die Funktionen des Homepagebaukastens. 

Positiv aufgefallen

Während unseres Tests durften wir feststellen, dass die 1&1 Do-it-yourself-Homepage tatsächlich sehr schnell und einfach erstellt ist. Zuerst wählt man eine aus über 170 Branchen aus, dann sucht man aus drei Tarifstufen die gewünschte aus und gibt schließlich seine persönlichen Daten ein. Schon kann es losgehen. Das Paket beinhaltet grundsätzlich eine Top-Level-Domain wie .de oder .com. Die Website wird also nicht auf einer Subdomain gehostet, wie bei vielen gratis Lösungen üblich.

Der Editor ist so einfach wie möglich aufgebaut, auf unnötigen Schnickschnack wurde bewusst verzichtet. Die Branchenvorlagen, die frei genutzt werden können, können so angepasst werden, dass sie der eigenen Corporate Identity entsprechen. Dazu können am Layout beispielsweise folgende Elemente angepasst werden:

  • Schriftart/-größe
  • Hintergrundbild/-farbe
  • Ausrichtung
  • Titelgrafik
  • Farbwahl

So lässt sich eine einzigartige Website erstellen, die sich von der Konkurrenz abhebt und gleichzeitig zu Ihrem Unternehmen passt. Der Funktionsumfang wird durch zahlreiche praktische Features ergänzt, beispielsweise die Einbindung von Google Maps, eines Besucherzählers oder eines Gästebuchs. Auch die Anbindung an Facebook und Twitter sowie an Social Bookmarking-Dienste wurde bei 1&1 erfolgreich realisiert.

Die Kosten

Die 1&1 Do-it-yourself-Homepage ist in den drei Paketen Basic (9,99 Euro / Monat), Plus (19,99 Euro / Monat) und Pro (29,99 Euro / Monat) verfügbar. Die Plus-Version ist perfekt für Sie, wenn Sie auch einen kleinen Onlineshop etablieren oder Ihre Website mobil zur Verfügung stellen möchten. Die Pro-Version bietet zusätzlich eine unbegrenzte Expertenberatung in Sachen Suchmaschinenoptimierung. Wenn Sie erst einmal eine Webseite als Art Visitenkarte im Web erstellen möchten, reicht die günstige Basic-Version völlig aus.

Kritik an der 1&1 Do-it-yourself-Homepage

Wir möchten nicht behaupten, dass die 1&1 Do-it-yourself-Homepage für alle das Richtige ist. Ein wenig Kritik müssen wir an einer solchen fertigen Websitelösung durchaus anbringen. Leider schöpfen nur wenige Kunden ihre Möglichkeiten bezüglich der Anpassbarkeit des Layouts aus, sodass eine Menge identischer oder sehr ähnlicher Websites entsteht. Ihre Vorteile spielt eine 1&1 Homepage nur dann aus, wenn das Layout auch wirklich individuell angepasst wird, sodass auch ein gewisser Wiedererkennungswert entsteht.

Der Onlineshop birgt zwar zunächst einmal die wichtigsten Funktionen, die eine eCommerce-Lösung bieten können sollte. Allerdings bleibt er teilweise hinter anderen Lösungen zurück. Für kleinere Shops mit einfachen Produkten ohne Varianten reicht die Shoplösung aber völlig aus. Leider ist auch die SEO-Unterstützung nicht optimal. Auch wenn in der Pro-Version der Rat von SEO-Experten zugesagt wird, fehlen der 1&1 Website einige grundlegende Funktionen oder sind nur eingeschränkt verfügbar, die für eine gute Suchmaschinenoptimierung erforderlich wären.

Fazit

Die 1&1 Do-it-yourself-Homepage eignet sich kaum für Unternehmer, die von Anfang an eine professionelle Opens internal link in current windowWebsite auf die Beine stellen möchten, über die sie ihr gesamtes Auftreten im Internet abwickeln wollen. Auch für das Betreiben eines großen Onlineshops ist diese Basis nicht das Richtige.

Wir können die 1&1 Do-it-yourself-Homepage jedoch uneingeschränkt für folgende Fälle empfehlen:

  • wenn die eigentliche Website noch nicht fertig ist (als Zwischenlösung)
  • wenn lediglich eine Webvisitenkarte geplant ist
  • wenn noch kein Geld oder keine Zeit für eine „richtige“ Website vorhanden ist

     


Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!