Mehr Erfolg während der Gründung - wir zeigen, wie´s geht

Gerade in den ersten Wochen nach einer Gründung verzetteln sich viele Unternehmer oft in Nichtigkeiten, anstatt sich um die wirklich wesentlichen Dinge zu kümmern. Wer jedoch die ersten Wochen und Monate bereits vor dem Schritt in dieSelbstständigkeit richtig plant, der kannbessere Erfolge erzielen.

Bild: Skitterphoto / pixabay.com

So ist es selbstverständlich, dass ein Businessplan noch vor dem Start in die Selbstständigkeit erstellt wird. Beim Außenauftritt sieht es schon anders aus. Da werden Visitenkarten selbst gestaltet, ein guter Freund erstellt auf die Schnelle eine Webseite oder der Firmenname wird nicht mit Bedacht gewählt. Das alles wirkt nicht nur unprofessionell, sondern kostet auch noch zusätzliches Geld. Ein professionelles Foto ist Pflicht, das kann nämlich potenziellen Kunden bereits einen ersten Eindruck von derSeriosität verschaffen. Gleiches gilt für eine ansprechende Webseite und seriöse Visitenkarten. All dies kann bereits vor dem Start des Unternehmens erledigt, zumindest aber intensiv vorbereitet werden.

Vertrieb, Vertrieb, Vertrieb

Gerade in den ersten Tagen einer Unternehmensgründung ist der Vertrieb besonders wichtig. Es müssen zunächst einmal Kunden gefunden werden, die das jeweilige Produkt auch kaufen wollen. Der Unternehmer sollte seinegrößte Aufmerksamkeit auf den Vertrieb, die Ansprache von Kunden und andere Marketingaktionen legen.

Pressemitteilungen und Onlinewerbung können bereits vorbereitet werden. Diese Marketinginstrumente können dann direkt zum Einsatz kommen. Auch potenzielle Kunden sollten bereits im Voraus recherchiert werden. Denn diese wollen ebenfalls genau jetzt angesprochen werden. Wer jetzt erst mit der Suche nach Adressen beginnt, verschwendet wertvolle Zeit.

Die Behördengänge

Natürlich sind die Behördengänge zu Beginn einer selbstständigen Tätigkeit unverzichtbar. Die Gewerbeanmeldung, die Beantragung einer Betriebsnummer bei der Bundesagentur für Arbeit und das Anmelden der Mitarbeiter bei der Sozialversicherung sind nur einige Dinge, die erledigt werden müssen. Unternehmer sollten sich aber überlegen, ob sie diese Behördengänge selbst durchführen oder an einen Experten, wie denSteuerberater, vergeben wollen. Dieser kann kostbare Zeit sparen.

Klare Struktur von Anfang an

Eine klare Struktur sollten Unternehmer von Anfang an einführen. So sollten zwei bis drei Tage pro Woche für den aktiven Vertrieb draußen vor Ort eingeplant werden. Das dient nicht nur zur Gewinnung neuer Kunden, sondern auch dem Aufbau eines Kontaktnetzwerkes, etwa für Mitarbeiter oder Kooperationspartner.

Wenigstens einen Tag sollte der frisch gebackene Unternehmer der Büroarbeit widmen. Die wirtschaftlichen Erfolge in Zahlen zu messen, ist ein Bereich, der abgedeckt werden muss. Aber auch dem Bankkonto sollte Aufmerksamkeit zugute kommen, um die künftige Liquiditätsplanung sicherzustellen. Denn fehlende Liquidität ist noch immer der häufigste Grund, warum Gründer scheitern.
 



Sind Sie der geborene Unternehmer? Jetzt testen!